Coronavirus

Coronavirus

Wie ist das jetzt mit der Boosterimpfung in der Schweiz? 9 Aspekte, die du kennen solltest

Wie ist das jetzt mit der Boosterimpfung in der Schweiz? 9 Aspekte, die du kennen solltest.

19.10.2021 07:50:00

Wie ist das jetzt mit der Boosterimpfung in der Schweiz? 9 Aspekte, die du kennen solltest.

In der Schweiz fehlt immer noch die Zulassung einer Covid-Auffrischimpfung. Einige Experten wünschen sich eine solche für ältere Menschen.

zeigten die Tendenz, dass der Schutz der Impfung bei ihnen leicht abnehmen könnte. Booster-Impfungen würden zwar den «wahrscheinlich leicht nachlassenden» Schutz bei ihnen ungefähr 85 auf 95 Prozent erhöhen. Es sei aber unklar, wie lange der gesteigerte Schutz anhalte, so Berger weiter.

«Die Situation ist kritisch» – Intensivstationen sind am Limit – auch wegen überlastetem Personal Neue Massnahme – Mit dem Zertifikat droht an Weihnachten Krach Fall Peng Shuai: WTA zieht sämtliche Turniere aus China und Hong Kong zurück

Noch weniger eindeutig ist die Ausgangslage bei über 65 Jahre alten Personen mit Risikofaktoren. Da gebe es unterschiedliche Resultate, die aber allesamt keine signifikante Abnahme des Schutzes zeigen. Bei den unter 65-jährigen Risikopersonen zeige sich derweil gar keine Abnahme des Impfschutzes.

Oberster Kantonsarzt hofft auf baldige ZulassungRudolf Hauri, der oberste Kantonsarzt der Schweiz, findet es zwar «absolut richtig», dass sich die Zulassungsstelle Swissmedic und die Impfkommission (Ekif) – die danach die Empfehlung heraus gibt – nicht unter Druck setzen liessen und «einzig aufgrund von verfügbaren Daten und Fakten entscheiden», sagt Hauri in einem Interview headtopics.com

Auf der anderen Seite «denke er schon», dass die Schweiz damit nicht mehr allzu lange warten solle. (sda)Für wen ist eine Booster-Impfung gedacht?Grundsätzlich für Menschen, bei denen die Wirkung der doppelten Impfung nachlässt.

Mit der dritten Impfung erhalten alte Menschen eine Immunantwort, wie sie jüngere Menschen bereits nach der doppelten Impfung haben.Die US-Gesundheitsbehörde CDC empfiehlt eine Auffrischimpfung sechs Monate nach einer Impfung mit Biontech/Pfizer für alle über 65-jährigen, für Vorerkrankte, die über 50 Jahre alt sind, sowie für Mitarbeitende des Gesundheitswesens und Lehrpersonen jeden Alters.

Als Vorerkrankung gelten unter anderem Bluthochdruck, Herzkrankheiten, Diabetes, Fettleibigkeit, Krebs sowie ein geschwächtes Immunsystem. Inwird schwer immungeschwächten Personen bereits vier Wochen nach der Grundimmunisierung eine Auffrischimpfung angeboten.

Auch die US-Gesundheitsbehörde CDC empfiehlt die Auffrischimpfung für bestimmte Gruppen.Bild: keystoneWarum nimmt der Impfschutz ab?Antikörper schwinden in den Schleimhäuten, zum anderen verändert sich das Virus laufend und wird unter Umständen weniger gut erkannt, schreibt die Covid-19-Taskforce. Allerdings können Antikörper in Geimpften im Falle einer Infektion schnell wieder produziert werden (siehe Antwort 5). headtopics.com

Kontakte von Omikron-Patienten – Auch Geimpfte müssen jetzt wieder für 10 Tage in Quarantäne Polit-Beben in Österreich: Ex-Kanzler Kurz tritt von allen Ämtern zurück Spitäler bereiten sich auf Triage vor – «ein Albtraum»

Nimmt dieser Schutz auch bezüglich Hospitalisation ab?Eine neue, noch unbegutachtete Studie aus New York zeigt zwar den schwindenden Infektionsschutz innerhalb der ersten sechs Monate, der Schutz vor einer Spitaleinweisung bleibt bei den geimpften 18- bis 64-Jährigen jedoch konstant nach einer doppelten Impfung mit einem mRNA-Stoff.

Nur bei den geimpften über 65-Jährigen steigt das Risiko einer Spitaleinweisung über die Zeit von sechs Monaten.Moderna zeigt einen etwas besserem Schutz. Gemäss einer noch unbegutachteten Studie von Public Health England liegt der Impfschutz durch Biontech/Pfizer vor einer Spitaleinweisung nach fünf Monaten bei Personen 65+ bei 95 Prozent, bei jenen mit schweren Gesundheitsproblemen bei rund 70 Prozent.

Weiterlesen: watson News »

NEIN zum Covid-Gesetz! Ja zur Demokratie.

Tötungsdelikt in Rapperswil-Jona SG – «Ich habe keine Vorstellung davon, wie es soweit kommen konnte»In Rapperswil-Jona SG hat ein Vater mutmasslich seine zwölfjährige Tochter und danach sich selbst getötet. Anwohnerinnen und Anwohner sind fassungslos. Wenn es ein Ausländer wäre, würde das dort stehen. Aber niemand sagt, ein 54-jähriger Schweizer hat seine Tochter und sich selbst umgebracht. 😌👏🏼 Könnt ihr noch erklären, warum ihr so auf der Hundegeschichte herumreitet? Und was an einem erweiterten Suizid so gefährlich ist für die Nachbarschaft?

Ein Restaurant als Sozialprojekt – Solche Gespräche gibt es sonst beim Essen nirgendsDie Krone in Altstetten ist einen Besuch wert. Das hat auch mit dem Service zu tun, der hier exzentrischer ist als anderswo. Das ist ja gut und recht aber Zertifikat nein danke kaufen oder beim nächsten Lockdaund da machen wir auch nicht mehr mit und bestellen dann auch nicht mehr Die -Tweets sind auch sprachlich sind ein Lektüre wert.

«Apropos» – der tägliche Podcast – Er versteht nicht, wieso die Schweiz mit der dritten Impfung zögertEine 90-Jährige stirbt doppelt geimpft an Covid-19. Ihr Sohn ist überzeugt: Eine dritte Impfung hätte ihr das Leben gerettet. Seine Kritik am Zuwarten der Behörden teilen auch Experten. Ich meine 'Jack Schmidli' hat kein Nachweis für seine Behauptungen. Jack Schmidli ist eher ein Pharma-Lobbyist der den Tod seiner Mama für die Pharma instrumentalisiert. Der (regelmässige) Booster ist der Schlüssel zur Unsterblichkeit. Leider nur für die Pharmaindustrie.

FC Zürich im Hoch - Breitenreiter: «Werde niemals die Euphorie bremsen»Offensiv sowieso top, aber nun auch defensiv stabil: Der fc_zuerich hat sich unter André Breitenreiter an die Spitze gearbeitet. srffussball

5 Film- und Serien-Poster, wenn diese in der Schweiz spielen würdenWie würden Filmposter aussehen, wenn die Titel in der Schweiz spielen würden? Hier kommen 5 Beispiele.

Podcast zum Schweizer Fussball – Ist der VAR in der Schweiz nach diesem Wochenende gescheitert?Was war dieses Wochenende mit dem Videobeweis los? Steht der FCB-Trainer unter Druck, obwohl er Leader ist? Und wieso sind personalisierte Tickets kein Thema mehr? Antworten in der «Dritten Halbzeit».