Www.20Minuten.Ch, 20 Min, Www.20Min.Ch, News Von Jetzt, News, Neuigkeiten, Newsticker, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Nachrichten, Schweiz, Regional, Zürich, Wirtschaft, Money, Sport, Wetter, Unterhaltung, Spiele, People, Kino, Kinoprogramm, Party, Konzerte, Musik, Radio, Tv, Tv-Guide, Tele, Tv-Programm, Service, Multimedia, Tarifvergleiche, Onlineshops, Suchen

Www.20Minuten.Ch, 20 Min

Wer am Frauenstreik teilnimmt, riskiert den Job

Unerlaubte Absenzen: Wer am Frauenstreik teilnimmt, riskiert den Job.

15.5.2019

Unerlaubte Absenzen: Wer am Frauenstreik teilnimmt, riskiert den Job.

Am 14. Juni ist Frauenstreiktag. Firmen setzen sich zwar für die Gleichstellung ein, bei unerlaubten Absenzen zeigen sie aber wenig Verständnis.

Weiterlesen: 20 Minuten

Meine Frau streikt nicht, sonst verhungern wir, übrigens, ich auch nicht, sonst isst niemand was sie kocht. Recht so. was haben die immer zu streiken? Es stinkt einem Langsam die ewig kreischenden Weiber und Gören auf der Strasse. Sollen lieber arbeiten und lernen. Was sind mit der Klimastreikenden? So wird gleich mal die Teilnehmerquote gedrückt!🤬 Soviel zum Thema Gleichberechtigung!

KueddeR Gut so Oh die Ironie...

Die zehn grössten Shoppingcenter - BlickSchweizer Shoppingcenter haben schwer zu beissen. Viele sind in die Jahre gekommen, und der Onlinehandel gräbt ihnen den Boden ab. Es gibt aber auch Center, die trotz allem Gegenwind wachsen.

Türkische Lira: Wer wettet noch auf die schwache Währung? An den türkischen Finanzmärkten geht es wieder turbulent zu, nachdem Präsident Erdogan nach einer lokalen Wahlschlappe Neuwahlen hat verordnen lassen. Die Investoren fürchten sein unorthodoxes Wirtschaften und verkaufen Aktien, Anleihen und vor allem die Währung.

Wer den Penny nicht ehrt, macht wenig verkehrt | NZZ Cash ist längst nicht mehr King, und vor allem muss man schwer an ihm schleppen. Das gilt in Grossbritannien besonders für die Penny-Münzen mit wenig Wert. Gelobt sei das Bezahlen per Karte. BenTriebe Die EU sollte längst die Kupfermünzen (1, 2, 5 Ct.) abschaffen! BenTriebe Ich bin nach wie vor Fan von cash - walk the line oder a boy named sue sind ja wohl Meilensteine der Musikhistorie.

Mit Glatze und imposantem Bart: Wer ist dieser GC-Hooligan? Der Rädelsführer des Spielabbruchs von Luzern ist kein Unbekannter – in der GC-Szene und bei der Schweizer Rechten. KurtPelda ein sehr guter Artikel/Kommentar! (Schwacher Staat) es wäre zu hoffen, dass der Staat mal „Eier“ zeigt und durchgreift.... Rex Lex GC

HB-Velotunnel sollte längst fertig sein – wer bremst? Die Verbindung zwischen Sihlquai und Sihlpost komme ja bald, versprach der Zürcher Stadtrat. Nun wagt er nicht mal mehr, einen Eröffnungstermin festzulegen.

Migration und Mobilität in der Schweiz: Drei Typen in MMS Umfrage Einwanderer und Expats machen einen Viertel der Schweizer Bevölkerung aus: 🇨🇭Wer sind sie? 🇨🇭Wie lange wollen sie bleiben? 🇨🇭Wie gut sind sie integriert? Einige Erkenntnisse: Genau. Sind ja auch keine Austauschschüler sondern Zuwanderer. Wohin sollten die Schweizer auch ausgetauscht werden (vielleicht in Länder die noch langweiliger werden wollen)

Am meisten Platz haben Senioren, am wenigsten junge Familien Neue Zahlen zeigen, wie viel Wohnraum Schweizerinnen und Schweizer haben und wer Eigentum besitzt.

300 Franken Busse für Abfallsünder Wer im Kanton Aargau beim Littering ertappt wird, muss künftig mit einer höheren Geldstrafe rechnen. Wäre wünschenswert, wenn das in der ganzen Schweiz so teuer wäre und mit einer Ordnungsbusse direkt durch die Polizei geahndet werden könnte! grueneBL glp_BL glpsolothurn glpstadtzuerich glpSeeland grueneschweiz glp_ag Littering Ordnungsbusse Wäre das nicht auch etwas für das Umweltbundesamt im Bereich der BRD?

«Guardian»-Chefredaktor: Phantastischer Journalismus schafft's Er hat die britische Medienszene geprägt und ist vehementer Verfechter eines neuen Qualitätsjournalismus: Alan Rusbridger, Ex-Chefredaktor des «Guardian». Er sagt: Wer bevormundet, verliert. Und wer Lesehungrige durch eine Paywall vom Lesen abhängt, schaufelt am eigenen Grab. guardian arusbridger _FelixSimon_ Naja, der Guardian schafft mit Sicherheit keinen 'phantastischen Journalismus', sondern vor allem stramm links-liberalen aus der Filterblase der Großstädte. kuenzler guardian arusbridger _FelixSimon_ Mein Wunsch wäre ja eine Art Zeitungs-Flatrate online, die möglichst viele Produkte umfasst. Wie beim TV auch, wo man diverse ÖR und 30 Private in einem Paket bekommt. Dann kann man mehrere Sichten zum interessanten Thema lesen statt viele Themen aus nur einer Sicht. 1/2 guardian arusbridger _FelixSimon_ Die Frage ist, ob Journalismus wirklich so anders ist als andere Güter. Denn da nörgelt in der Regel keiner, wenn kassiert wird. Bei Journalismus ist es aber anders. Da werden Leser durch eine Kasse 'verschreckt'.

Frauenstreik: Zoff um Männer auf der Strasse - Blick Zank statt Solidarität: Bei den Frauen herrscht Uneinigkeit, welche Rolle die Männer am Frauenstreik spielen sollen. Die einen fordern Männer auf, mitzustreiken und an Demos teilzunehmen. Andere wollen die Männer von der Strasse verbannen – um den Haushalt zu machen. Wie wärs mal mit einem Männerstreik? Das Pendel schlägt irgendwann zurück, das ständige Gejammer der Feministinnen kann ich nicht mehr hören. Tja liebe SP-Männer, auch für euch gilt es nun die Konsequenzen zu tragen im Kampf gegen die „alten, weissen“ Männer. Da nun das ganze auf euch zurückfällt ist schon etwas ironisch.

Der Fallschirm der abgestürzten Post-Drohne wurde vom Winde verweht – wer ihn findet, soll sich bei der Polizei melden | NZZ Im Wald bei der Universität Irchel in Zürich ist am Donnerstag eine Transportdrohne abgestürzt, doch vom Fallschirm findet sich keine Spur. Dieser ist aber wichtig, um die Unfallursache zu verstehen. StadtpolizeiZH zuerich Flaschenpost funktioniert besser!

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

15 Mai 2019, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

May plant neues Brexit-Votum im Juni - Blick

Nächste nachrichten

Zäher Neuanfang mit alten Positionen zwischen den USA und Russland | NZZ
May plant neues Brexit-Votum im Juni - Blick Zäher Neuanfang mit alten Positionen zwischen den USA und Russland | NZZ