Weltweite Cyberattacken – USA klagen sechs russische Regierungs-Hacker an

Die US-Behörden haben sechs Hacker aus dem russischen Militärgeheimdienst GRU im Zusammenhang mit mehreren prominenten Cyberattacken der vergangenen Jahre angeklagt.

20.10.2020 00:30:00

Die US-Behörden haben sechs Hacker aus dem russischen Militärgeheimdienst GRU im Zusammenhang mit mehreren prominenten Cyberattacken der vergangenen Jahre angeklagt.

Die Hacker aus dem russischen Militärgeheimdienst sollen unter anderem Stromausfälle verursacht haben und sowohl den französischen Präsidenten als auch die Winterspiele 2018 ins Visier genommen haben.

Foto: Andrew Harnik (AP)Die US-Behörden haben sechs Hacker aus dem russischen Militärgeheimdienst GRU im Zusammenhang mit mehreren prominenten Cyberattacken der vergangenen Jahre angeklagt. Darunter ist auch der grosse Angriff mit einem Erpressungstrojaner «NotPetya» im Juni 2017, der unter anderem die Reederei Maersk und den Nivea-Hersteller Beiersdorf traf. Ausserdem gehört dazu eine Attacke von Dezember 2015, die die Stromversorgung in Teilen der Ukraine unterbrach, wie aus der am Montag veröffentlichten Anklage hervorgeht. Es ist nach wie vor der einzige bekanntgewordene erfolgreiche Cyberangriff auf einen Energieversorger.

Mädchen bei sexuellem Übergriff in Oltner Wald schwer verletzt Polizei stellt blutverschmiertes Messer am Tatort sicher Interview mit Transaktivist – «J.K. Rowling ist transphob»

IT-Sicherheitsexperten hatten schon seit langem Hinweise auf russische Geheimdienst-Hacker als Drahtzieher der Attacken präsentiert. Vertreter des US-Justizministeriums äusserten sich am Montag nicht dazu, wieso die Anklage genau jetzt – rund zwei Wochen vor der US-Präsidentenwahl – präsentiert wurde. Zu den anderen Anklagepunkten gehören auch die Cyberattacke auf die Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea sowie auf die Partei von Emmanuel Macron vor der französischen Präsidentenwahl 2017.

Reaktionen aus Moskau folgen promptEine Reaktion aus Russland kam mit klaren Zurückweisungen. Die Vorwürfe gegen sechs russische Bürger, die angeblich GRU-Mitarbeiter gewesen seien, würden nicht belegt, sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Parlament, Leonid Sluzki, der Agentur Interfax zufolge.

«Die neuen Anschuldigungen wegen einer Cyberattacke mit Ziel der Einmischung sind ein weiterer Schritt der Diskreditierung Moskaus», kritisierte er. Wie bei ähnlichen Vorwürfen in der Vergangenheit fehle es einmal mehr an «gewichtigen Beweisen – das ist alles aus der Reihe highly likely» («höchstwahrscheinlich»).

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Gene gut, alles gut? So bestimmt das Erbgut unser Leben - Blick

Wie lang wir leben, ob wir mit 50 an Krebs erkranken werden: Viele Dinge stehen in den Genen geschrieben. Aber die Sache ist kompliziert. Wir haben nachgefragt, was unser Erbgut über uns aussagt – und was nicht.

sind da au hacker?

Umfrage über Amerika: Schweizer rechnen mit Trump ab - BlickDie Präsidentschaftswahl in den USA ist das Polit-Ereignis des Jahres. BLICK stellt heute exklusiv eine repräsentative Umfrage vor: Was die Schweizer von Trumps Präsidentschaft halten, wie sie Amerika beurteilen und wie viele Joe Biden unterstützen würden. 👏👏👏 Ich bin überzeugt, dass diese Meinung darauf zurückzuführen ist, dass unsere inneren Feinde Trump hassen, letztlich aber unser Schweizer Volk hassen. Kei gschiters Thema meh gfunde