Weitere Software-Probleme bei Boeing 737 Max entdeckt - Blick

Neuer Knorz mit 737 Max: Boeing entdeckt neues Software-Problem

18.1.2020

Neuer Knorz mit 737 Max: Boeing entdeckt neues Software-Problem

Bei einer technischen Kontrolle entdeckte Boeing ein weiteren Software-Fehler bei ihrem Pannen-Maschinentyp. Der US-Flugzeugbauer rechnet aber nicht mit weiteren Verzögerung vor der Wiederinbetriebnahme.

Die Krise um den Boeing-Flieger 737 MAX beschäftigt das Unternehmen nun schon fast ein Jahr. KEYSTONE 2/8 Bei der Inspektion der Boeing-Flugzeuge des Typs 737 Max sind weitere Software-Probleme aufgetaucht. Es besteht weltweit ein Flugverbot für Maschinen dieses Typs. (Archivbild) AFP 3/8 Weltweit bleiben die Maschinen seit Monaten am Boden. Jetzt giessen interne E-Mails weiter Öl ins 737-MAX-Feuer. AFP Das Debakel hat dem CEO Dennis Muilenburg den Kopf gekostet. keystone-sda.ch 8/8 Muilenburg kam im Verlauf des vergangenen Jahres immer stärker unter Beschuss. Unter anderem geht es um die Aufklärung des Absturzes in Äthiopien. Ein Problem jagt das nächste. Der US-Flugzeugbauer Boeing hat bei dem Maschinentyp 737 MAX ein neues Software-Problem entdeckt. Derzeit würden notwendige Updates und Änderungen vorgenommen, teilte der Konzern am Freitag mit. Sowohl die US-Flugaufsichtsbehörde FFA als auch Kunden und Zulieferer seien darüber informiert worden. Die Sicherheit und die Übereinstimmung mit den behördlichen Vorgaben habe höchste Priorität, bevor der Maschinentyp wieder in Betrieb gehen könne. Keine weiteren Verzögerungen erwartet Weitere Angaben zur Art des Problems machte Boeing zunächst nicht. Eine mit dem Vorgang vertraute Quelle sagte, es handle sich um eine Störung, die zu Schwierigkeiten bei anderen Teilen der Software führe. Demnach war Boeing während einer technischen Kontrolle vergangene Woche auf die Schwierigkeiten gestossen. Es handle sich aber lediglich um ein «kleines» Problem, das zu keinen weiteren Verzögerungen vor der Wiederinbetriebnahme der Flugzeuge führen werde. Boeing steckt nach zwei Flugzeugabstürzen von Maschinen vom Typ 737 MAX mit insgesamt 346 Toten in einer tiefen Krise. Seit März gilt für dieses Modell ein weltweites Flugverbot. Ermittler vermuten, dass die Unglücke mit einem Stabilisierungssystem zusammenhängen, das bei einem drohenden Strömungsabriss die Flugzeugnase nach unten drückt. Die zeigten, dass intern grosse Bedenken zu den Fliegern, dem Training und der Zusammenarbeit mit den US-Flugbehörden bestanden. (SDA) Publiziert: 18.01.2020, 02:22 Uhr Zuletzt aktualisiert: 18.01.2020, 02:56 Uhr Top Videos Weiterlesen: BLICK

Klage gegen Pornhub: Gehörloser fordert Untertitel bei Videos - BlickDie Freude an den Videos der Online-Sexseite Pornhub wird für Yaroslav Suris getrübt. Der Gehörlose fordert Untertitel. Jetzt hat er eine Sammelklage eingereicht. Die Untertitel werden sich in diesen Filmen alle sehr ähnlich verhalten, Gestöhne muss auch nicht gross untertitelt werden. JA GENAU, UNTERTITEL BEI PORNOS, SO GEIL. WIEDERMAL WAS ZUM VERKLAGEN GEFUNDEN. WAHNSINN, STUMPFSINN, SCHWACHSINN. 😂😂😂😂😂😂 diese sorgen möchte ich haben 😂😂😂😂😂😂😂

Mobil- und Festnetz down: Störung bei Swisscom - BlickViele Swisscom-Kunden in der ganzen Schweiz können heute weder aufs Festnetz, noch aufs mobile Datennetz zugreifen. Auch Notfallnummern sind betroffen.

Wynigen: Zwei Schwerverletzte bei Frontalkollision - BlickEin Crash zwischen Wynigen BE und Burgdorf BE fordert am Freitagmorgen zwei Schwerverletzte. Ein Auto stand gar in Vollbrand.

So bewerten die Schweizer staatsnahe Betriebe - BlickNach dem Fall von Ariana B. (28), die wegen einer negativen Bewertung des Polizeipostens in Stäfa ZH eine Strafanzeige bekam, untersucht BLICK die Bewertung von Schweizer Betrieben.

Klotens Derbysieg als Playoff-TestDer EHC kassiert erstmals diese Saison ein Tor gegen die GCK Lions – und ebnet beim 2:1 den Weg für weitere Duelle.

Deutschland einigt sich auf Fahrplan für KohleausstiegBei einem Gipfeltreffen der betroffenen Bundesländer mit der deutschen Kanzlerin wurde ein Abschaltplan für Braunkohlekraftwerke verabschiedet.



Der Massenmörder von Hanau: ein rassistischer, einsamer Wolf | NZZ

Wasserstoff und Antiwasserstoff gleichen sich auch in der Feinstruktur | NZZ

Der FC Basel gewinnt 3:0 auf Zypern

Sabine Boss spricht über die Recherchen zum Spielfilm 'Jagdzeit'

Chronologie des Grauens: Immer wieder rechte Gewalt

Stau kurz vor Feierabend wegen 3 Unfällen auf A1

Die Schweiz in der Zukunft - Wo sind wir im Jahr 2030?

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

18 Januar 2020, Samstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Gebührenfalle Hauskauf: Auswertung nach Kantonen - Blick

Nächste nachrichten

Trump-Regierung will Essens-Reform von Obama zurückdrehen - Blick
Schweizer Festspiele in Crans - Gut-Behrami und Suter feiern Abfahrts-Doppelsieg Ausser Rauchverboten tut die Schweiz nichts Die Giacometti-Männer waren alle Künstler. Albertos Schwester Ottilie hingegen wird nur durch die Bilder von Vater und Bruder unsterblich | NZZ Zoff um Altersarmut und «junge, billige EU-Ausländer» – so verlief die Renten-«Arena» Schülerin (16) muss nach Tiktok-Challenge ins Spital Darum nimmt rechtsextreme Gewalt zu Youtube soll rechte Hass-Videos der Polizei melden Wie eine junge SVP-Politikerin die Spitex-Kosten halbiert hat – und damit eine ganze Branche in Erklärungsnot bringt | NZZ Blick TV nach einer Woche. Jonas Projer sieht Luft nach oben Erster Sieg seit 2 Jahren - Gut-Behrami möchte nicht von einer «Erlösung» sprechen Leichtathletik-News des Tages - Wanders verpasst erneuten Europarekord Bericht: Russland unterstützt in den Vorwahlen Bernie Sanders
Der Massenmörder von Hanau: ein rassistischer, einsamer Wolf | NZZ Wasserstoff und Antiwasserstoff gleichen sich auch in der Feinstruktur | NZZ Der FC Basel gewinnt 3:0 auf Zypern Sabine Boss spricht über die Recherchen zum Spielfilm 'Jagdzeit' Chronologie des Grauens: Immer wieder rechte Gewalt Stau kurz vor Feierabend wegen 3 Unfällen auf A1 Die Schweiz in der Zukunft - Wo sind wir im Jahr 2030? Bundesanwaltschaft nimmt Ermittlungen auf «Er hat einem Mann sofort in den Kopf geschossen» Drei Personen betroffen - Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen Fifa-Funktionäre News aus dem Tennis - Lüthi setzt im Davis Cup gegen Peru auf bewährte Kräfte Angehörige trauern um Opfer von Hanau