Wehrt sie auch Corona-Varianten ab? Die 5 wichtigsten Fragen zur Booster-Impfung

Wehrt sie auch Corona-Varianten ab? Die 5 wichtigsten Fragen zur Booster-Impfung.

08.12.2021 08:49:00

Wehrt sie auch Corona-Varianten ab? Die 5 wichtigsten Fragen zur Booster-Impfung.

Sechs Monate nach der Corona-Impfung wird mittlerweile auf Hochtouren geboostert. Doch kann der dritte Piks auch Varianten wie Omikron oder Delta abwehren?

Gleichzeitig lässt der Impfschutz vieler Menschen mittlerweile nach, da sechs Monate und mehr seit der letzten Corona-Impfung vergangen sind. Für sie wird eine Booster-Impfung empfohlen. Wie gut ist der Impfschutz der Booster-Impfung? Welches Vakzin wird empfohlen? Und wirkt die Auffrischungsimpfung auch besser gegen Corona-Varianten?

Wie viele Menschen sind bereits geboostert?Bisher wurden in der Schweiz gut 10 Prozent der Gesamtbevölkerung über 12 Jahren dreifach gegen Covid-19 geimpft. Bei den Ü65 sind es 36,5 Prozent.Welche Booster-Impfung schützt am besten?

Weiterlesen: watson News »

Welche Impfung ist das gleich wieder? Dritte/Vierte/Fünfte? Überblick verloren🙈

«Impfen, what else»: Corona-Kampagne in Deutschland Viralhit – Schweizer Firmen blockenVon Aldi bis Nestlé: Über 150 grosse Unternehmen und Marken haben sich in Deutschland zusammengeschlossen, um in einer gemeinsamen Aktion mit angepassten Markenclaims und Logos für eine Impfung zu werben. In der Schweiz will etwa die Migros davon nichts wissen.

Zuhause arbeiten wegen Corona – Wer vom Homeoffice profitiert, wer darunter leidet – und was Chefs tun solltenWissenschaftler haben untersucht, wie sich Heimarbeit auf Gesundheit, Psyche und Arbeitskultur auswirkt. Und wie gross die ideale Dosis Heimarbeit ist.

Corona-Medienkonferenz – «Die Situation könnte noch viel schlimmer werden»Jetzt live: Bis zu 2500 Armeeangehörige sollen Spitäler unterstützen und beim Impfen helfen – die Corona-Medienkonferenz im Ticker.

Spitäler und Impfzentren – Bundesrat schickt bis 2500 Armeeangehörige in den Corona-EinsatzBundesrat schickt Armee erneut an die Corona-Front: Bis 2500 Armeeangehörige sollen in Spitälern und Impfzentren helfen. Nicht schon wieder. Zum Ausbilden von fehlenden Personal war angeblich keine Zeit und kein Geld da. Aber die Armee kann das natürlich locker hinkriegen. Pflege und Intensivpflege sind ja Kernkompetenzen der Armee. Top Entscheidung. Viel Erfolg den Soldaten!👍

Corona-Pandemie und Sprache – «Impfdurchbruch» ist Wort des Jahres 2021Das Deutschschweizer Wort des Jahres 2021 heisst «Impfdurchbruch». Auf dem zweiten und dritten Platz folgen «Starkregen» und «entfreunden».

Corona-Schutzmassnahmen – Sollen auch Geimpfte und Genesene Maske tragen?Vielerorts gilt wieder Maskenpflicht. Eine neue Studie zeigt: FFP2-Masken schützen weit besser als medizinische Masken. Was Sie dazu wissen sollten. 🤡 nach 2 Jahren Pandemie.....sic !! aber ; einige brauchen vielleicht NOCH ein paar 'Studien' dazu.. Es gibt auch noch Gasmasken und Schutzkleider!!!!

Was das Besondere an Omikron ist, lesen Sie hier. Gleichzeitig lässt der Impfschutz vieler Menschen mittlerweile nach, da sechs Monate und mehr seit der letzten Corona-Impfung vergangen sind. Für sie wird eine Booster-Impfung empfohlen. Wie gut ist der Impfschutz der Booster-Impfung? Welches Vakzin wird empfohlen? Und wirkt die Auffrischungsimpfung auch besser gegen Corona-Varianten? Wie viele Menschen sind bereits geboostert? Bisher wurden in der Schweiz gut 10 Prozent der Gesamtbevölkerung über 12 Jahren dreifach gegen Covid-19 geimpft. Bei den Ü65 sind es 36,5 Prozent. Welche Booster-Impfung schützt am besten? Fest steht: Die dritte Corona-Impfung kurbelt das Immunsystem an. Allerdings gibt es einer Studie aus Grossbritannien zufolge starke Unterschiede zwischen den einzelnen Impfstoffen. In einer Phase-II-Studie haben die Wissenschaftler untersucht, wie effektiv die Booster-Impfung bei sieben verschiedenen Impfstoffen wirkt. Darunter auch Impfstoffe, die in der Schweiz nicht zugelassen sind. Die rund 2'900 Studienteilnehmer waren mit den Vakzinen von Biontech oder Astrazeneca grundimmunisiert worden. 28 Tage nach der Booster-Impfung untersuchten die Wissenschaftler die Immunantwort der Probanden. Bild: keystone Das Ergebnis war eindeutig: Die beste Wirkung erzielte die Booster-Impfung mit dem Impfstoff von Moderna – sowohl nach einer Erstimpfung mit Biontech als auch mit Astrazeneca. Etwas schwächer war die Immunreaktion bei einer Drittimpfung mit Biontech. Insgesamt sei die Reaktion bei Kreuzimpfungen «akzeptabel» gewesen, so das Team. Wie gut schützt die Booster-Impfung generell vor einer Infektion? Mehrere Studien belegen, dass der dritte Piks zu einem erheblich höheren Impfschutz beiträgt. So zeigte eine Studie aus Israel, dass es bei Zweifach-Geimpften mehr als zehnmal so viele Infektionen und 20-mal so viele schwere Verläufe gab, wie bei Dreifach-Geimpften. In der Studie wurden mehr als eine Million Senioren aus Israel untersucht. Ebenfalls in Israel wurden mehr als 700'000 Menschen beobachtet, die bereits eine Booster-Impfung mit dem Vakzin von Biontech erhalten hatten. Zusätzlich gab es eine Kontrollgruppe von 700'000 Zweifach-Geimpften. Die Studie zeigte: Das Risiko für einen schweren Verlauf oder einen Krankenhausaufenthalt ist für die Dreifach-Geimpften im Vergleich zu den Doppelt-Geimpften nochmals um mehr als 90 Prozent gesunken. Und das Risiko, mit Covid zu sterben, ist um mehr als 80 Prozent niedriger als bei doppelt Geimpften ohnehin schon. Wie gut ist der Schutz gegen Varianten? Die Wissenschaftler aus Grossbritannien, die auch untersucht haben, welcher Impfstoff als Booster besonders gut wirkt, haben ebenfalls analysiert, inwieweit die Booster-Impfungen gegen verschiedene Virusvarianten wirken. Es zeigte sich, dass die Wirksamkeit der Antikörper bei der Delta-Variante geringer war als beim Ursprungsvirus. Trotzdem zeigten alle Booster-Impfungen auch eine Wirkung gegen alle Varianten. Bild: keystone