Warnung vor Omikron-Welle – Es läuft noch besser als im Best-Case-Szenario

26.01.2022 09:30:00

Es läuft noch besser als im Best-Case-Szenario: Expert:innen erwarten keine Überlastung der Intensivstationen mehr. (Abo)

Es läuft noch besser als im Best-Case-Szenario: Expert:innen erwarten keine Überlastung der Intensivstationen mehr. (Abo)

Vor zwei Wochen warnte die Taskforce noch vor einer drohenden Überlastung auf den Intensivstationen. Jetzt geben die Experten Entwarnung – doch für einen Freedom Day sei es dennoch zu früh.

18Die Bettenstationen in den Spitälern müssen in den nächsten Wochen nach wie vor mit mehr Covid-Patientinnen und -Patienten rechnen.Foto: Gaëtan Bally (Keystone)Zurzeit stecken sich in der Schweiz täglich rund 100’000 Menschen mit dem Coronavirus an, schätzen die Experten des Bundes. Das sind dreimal mehr, als mit den Tests entdeckt werden. Und der Höhepunkt der Omikronwelle sei noch nicht erreicht. Dennoch hat sich die Lage in den Spitälern in den letzten Wochen entspannt. Die Zahl der Spitaleintritte habe sich in der Schweiz fast völlig entkoppelt von den Fallzahlen,

Weiterlesen: tagesanzeiger »

Gerade bei diesen rekordhohen fallzahlen - heute alleine 43'199 infizierte! - sollte man mit der annahme, es würde auf den intensivstationen keine überbelastung mehr geben, sehr vorsichtig sein. Die spitze ist nocht überschritten. - Wir wissen nicht, was noch auf uns zukommt! Ah ja. Tip-top. Läuft super. Ist halt doof, wenn die Leute dann wochenlang zu Hause sind,weil diese milden Symptome so schwerwiegend sind, dass Arbeiten nicht möglich ist. In meinem 12er Team fehlen immer noch zwei Leute. Seit 4 Wochen.