Wahl zum Bundespräsidenten – Ein durchzogener Start für Cassis

Cassis entgeht befürchtetem Denkzettel bei Wahl zum Bundespräsidenten: Tessiner Bundesrat erhält 156 Stimmen.

08.12.2021 14:22:00

Cassis entgeht befürchtetem Denkzettel bei Wahl zum Bundespräsidenten: Tessiner Bundesrat erhält 156 Stimmen.

Der freisinnige Aussenminister ist der erste Tessiner seit langem an der Spitze der Landesregierung. Doch seine Wahl verlief nicht eben glanzvoll.

Erwartet wurde bei Ignazio Cassis: eher weniger Glanz. Besonders mit seiner Europapolitik hat er sich im Parlament viele Gegnerinnen und Gegner gemacht. Und so kam es dann am Mittwochmittag auch: Der Freisinnige erzielte 156 von 197 gültigen Stimmen. Das ist zwar nicht der Denkzettel, den einige vorausgesagt hatten. Aber es ist auch kein besonders gutes Ergebnis. Genauer gesagt: Es ist das viertschlechteste Resultat der jüngeren Geschichte.

«Voodoo»-Studie - Novak Djokovics Firma für Virus-Forschung: Prädikat unseriös

Cassis landete noch vor Ueli Maurer, der bei seiner ersten Präsidiumswahl 148 Stimmen gemacht hatte – und auch vor Micheline Calmy-Rey. Sie fuhr 2010 das mit Abstand schlechteste Ergebnis in einer Präsidiumswahl ein, als sie bloss 106 von 189 gültigen Stimmen erhielt. Das Parlament bestrafte sie damit unter anderem für ihre Rolle in der Libyen-Affäre.

Die Genfer Sozialdemokratin hatte bereits bei ihrer ersten Wahl zur Bundespräsidentin Ende 2007 schlecht abgeschnitten: Nur 147 Parlamentarierinnen und Parlamentarier sprachen ihr damals das Vertrauen aus.Ähnlich war es zuvor bereits Doris Leuthard (CVP) und Ruth Dreifuss (SP) ergangen: Sie erhielten für ihre Präsidien 2010 und 1999 jeweils nur 158 Stimmen. Überhaupt erhalten Frauen bei ihrer Erstwahl ins Präsidium weniger Stimmen als ihre männlichen Kollegen, wie der Politologe Andreas Vatter in seinem Werk «Der Bundesrat» nachgezeichnet hat. headtopics.com

Ein durchzogener Start für Cassis also. Dabei ist seine Wahl durchaus bemerkenswert. Der Sohn italienischer Einwanderer ist der erste Secondo, der nun für ein Jahr an der Spitze der Landesregierung steht. Vor allem aber ist er der erst fünfte italienischsprachige Bundespräsident überhaupt – und der erste seit Flavio Cotti im Jahr 1998.

Energiewende in der Schweiz – Spektakulärer Kurswechsel: FDP-Spitze will neue AKW wieder zulassen

Während seines Präsidialjahrs will Cassis die Vielfalt der Schweiz betonen und den inneren Zusammenhalt des Landes. Dieses Ziel hatten auch schon frühere Bundespräsidentinnen und Bundespräsidenten. Als Vertreter der italienischsprachigen Schweiz kann sich Cassis aber wohl etwas glaubwürdiger über die Rolle und die Befindlichkeiten von Minderheiten ausdrücken als etwa ein Deutschschweizer.

Cassis begann damit bereits mit einer Ansprache, die er am Vorabend seiner Wahl vor der Gesellschaft Helvetia latina hielt. «Keine Sprachregion hätte eine Daseinsberechtigung ohne die anderen», sagte er. Ohne die lateinischsprachigen Kantone gehörte die Deutschschweiz heute wohl zu Deutschland, die Romandie zu Frankreich und das Tessin zu Italien. Dass es die Schweiz überhaupt gebe, verdanke sie dem Zusammenhalt zwischen diesen Sprachregionen.

Bestimmt wird Cassis sein Präsidialjahr auch für einen Werbespot in eigener Sache nutzen. Es gab in letzter Zeit kaum einen grösseren Medienbeitrag über ihn, in dem nicht erwähnt wurde, dass der Tessiner in einer SRG-Umfrage als jener Bundesrat mit den schlechtesten Beliebtheitswerten in der Bevölkerung taxiert wurde. Frühere Weggefährten hoffen, dass sich das ändert. «Als Bundespräsident kann er sich von seiner guten Seite zeigen. Er kann selbst Themen setzen», sagte der ehemalige FDP-Präsident Fulvio Pelli dieser Zeitung. headtopics.com

Pflegepersonal – Drei-Tage-Woche soll Spitäler vor der nächsten Krise retten

Alan Cassidy

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Ticker zur Wahl des deutschen Kanzlers – Was verspricht Scholz Deutschland in seiner ersten Rede als Kanzler?Jetzt live: Nach 16 Jahren Angela Merkel wählt der deutsche Bundestag Olaf Scholz zum neuen Kanzler.

156 Stimmen: Cassis zum Bundespräsidenten gewähltIgnazio Cassis ist im kommenden Jahr Bundespräsident, zum ersten Mal in seiner Karriere. Die Vereinigte Bundesversammlung hat den 60-jährigen Tessiner …

Wintersession – Cassis mit nur 156 Stimmen zum Bundespräsidenten gewähltBis kurz vor Weihnachten läuft im Bundeshaus die Wintersession. Die Entscheide des Parlaments im Überblick. Text-Bildschere? Oder wird de Cassis jetzt im Covid-Zält vereidigt?🤔

Der neue Bundespräsident – «Diesen Cassis wünsche ich mir wieder»Am Mittwoch wählt das Parlament voraussichtlich Ignazio Cassis zum Bundespräsidenten. Welche Pflöcke wird er einschlagen? Politikerinnen und Politiker ordnen ein.

Rennen in Übersee im Rückblick - Der Goggia-Hattrick und das Schweizer Podest-AboEin skiträchtiges Wochenende ist vorbei. Hier der Rückblick zu den Übersee-Rennen. srfsport srfski BeaverCreek LakeLouise Weltcup

Analyse zum Videogipfel – Das Risiko eines Krieges ist gross – für Russland und für PutinMoskau lässt Truppen aufmarschieren, Warnungen vor einer Invasion in der Ukraine machen die Runde. Doch eigentlich will der Kreml-Chef etwas anderes erreichen.