Von der Piste ans Mikrofon - Stefan Abplanalp wird SRF-Experte im Ski alpin

23.06.2022 12:05:00

Ab der Saison 2022/23 ergänzt der Berner Oberländer bei SRF Sport die bisherige Expertencrew im Ski alpin.

Stefan Abplanalp wird ab der Saison 2022/2023 SRF-Experte im Ski alpin. Der Berner Oberländer ergänzt die Expertencrew mit Tina Weirather, Didier Plaschy und Marc Berthod. srfsport srfski

Ab der Saison 2022/23 ergänzt der Berner Oberländer bei SRF Sport die bisherige Expertencrew im Ski alpin.

Im nächsten Winter umfasst das Ski-Team von SRF Sport wieder vier Expertinnen und Experten.Moderation:.Moderation:.Moderation:.

Neu dazu stösst Stefan Abplanalp.Der Berner Oberländer kommt künftig im Wechsel mit Tina Weirather als Experte für die Frauenrennen zum Einsatz.Die Rennen der Männer analysieren abwechselnd Marc Berthod und Didier Plaschy für das SRF-Publikum.20-jährige Erfahrung als Trainer im Ski-WeltcupStefan Abplanalp betreute in verschiedenen Ländern Spitzenathletinnen im Ski-Weltcup.Von 2004 bis 2012 arbeitete er als Speed-Trainer des Schweizer Frauenteams.

Darauf folgten Stationen in der US-Speed-Equipe um Seriensiegerin Lindsey Vonn und Julia Mancuso, im norwegischen Verband sowie als Coach der ungarischen Weltcup-Fahrerin Edit Miklos.Zuletzt gehörte der 48-Jährige während drei Saisons zum Trainerteam der slowenischen Doppel-Weltmeisterin Ilka Stuhec.«Freue mich auf neue Herausforderung bei SRF»Zu seiner künftigen Aufgabe als SRF-Experte sagt Stefan Abplanalp: «Nach 20 Jahren im Trainer-Business auf höchster Stufe freue ich mich auf eine neue Herausforderung.Mit der Aufgabe als SRF-Experte bekomme ich die Chance, die Leistungen der Athletinnen aus einem anderen Blickwinkel zu analysieren.Mein Ziel ist es, meine Erfahrung, Fachkompetenz und Begeisterung für den Skirennsport mit dem Publikum auf unterhaltsame und informative Art zu teilen.

» So begleitet SRF die Ski-Saison 2022/23 Box aufklappen Box zuklappen Bei den Frauenrennen im Einsatz: Bei den Männerrennen im Einsatz: Dani Bolliger, Leiter Live bei SRF Sport, freut sich auf die Ergänzung im Ski-Team: «Stefan Abplanalp trainierte während zwei Jahrzehnten die Elite im Frauenski.Er weiss genau, worauf es ankommt, um im Weltcup Erfolg zu haben.Dieses Know-how wird er künftig mit dem SRF-Publikum teilen.Damit passt er perfekt in unser Expertenteam, das nun wieder vier Ski-Insider umfasst.Für das Publikum bedeutet das mehr Abwechslung, und für uns mehr Planungssicherheit im dichten Weltcup-Kalender.

».

Weiterlesen:
SRF Sport »
Loading news...
Failed to load news.

”Ski-Experte“, sorry aber beim lesen von eurem Tweet habe ich mich gleich verschluckt!

Chamer Andreasklinik wehrt sich gegen Spitalplanung der Regierung - Regionaljournal Zentralschweiz - SRFKünftig soll die Grundversorgung im Zuger Kantonsspital in Baar konzentriert sein. Die Andreasklinik im fünf Kilometer entfernten Cham würde nur noch Wahleingriffe anbieten können. Von der Bündelung der Angebote erhofft sich der Regierungsrat eine Stärkung des Spitalstandorts Zug.

Hochwasserschutz an der Reuss bewilligt - Regionaljournal Zentralschweiz - SRFDer Luzerner Regierungsrat gibt grünes Licht für den Bau des 200 Millionen Franken teuren Hochwasserschutzprojekts entlang der Reuss. Das Vorhaben bleibt umstritten, nicht alle Einsprachen konnten erledigt werden. Bis Bagger auffahren werden, dauert es. Frühestens 2023 stimmt das Volk ab.

«Powerdays» in Knutwil werden nicht verboten - Regionaljournal Zentralschweiz - SRFDer Luzerner Regierungsrat hat im Kantonsrat erklären müssen, wieso er die Knutwiler «Powerdays» dulden will und mit seiner Argumentation die Unterstützung von CVP, SVP und FDP erhalten. Für die Ratslinke gehört das sogenannte Traktorpulling aber verboten. Sie konnte sich nicht durchsetzen.

Kanton Uri zeigt erstmals das neue Kantonsspital - Regionaljournal Zentralschweiz - SRFDas neue Urner Kantonsspital in Altdorf wird am 15. Juli offiziell übergeben. Der Neubau konnte nach drei Jahren Bauzeit termin- und kostengerecht abgeschlossen werden, trotz der Pandemie und dem Krieg in der Ukraine. Die Medien konnten einen ersten Augenschein nehmen.

Viel Kritik für Sommerpause der Luzerner Polizei - Regionaljournal Zentralschweiz - SRFDass die Luzerner Polizei im Sommer 22 ihrer 32 Posten schliesst, erntete im Luzerner Kantonsparlament Kritik. Besonders die kurzfristige Kommunikation und Umsetzung störten die Fraktionen von links bis rechts. Die Regierung gesteht ein, dass das politische Gewicht der Massnahme unterschätzt wurde.

Ukrainische Truppen im Osten von Einschliessung bedroht – das Nachtupdate ohne BilderKurz vor der Entscheidung über einen möglichen Status der Ukraine als EU-Beitrittskandidat hat Präsident Wolodymyr Selenskyj weitere Sanktionen gegen …