Von Chic bis Schnickschnack – Auf dieses Loch haben Sportlerinnen gewartet

25.06.2022 20:00:00

Diese Sportgadgets bringen's (nicht):

Diese Sportgadgets bringen's (nicht):

Viel braucht es nicht, um eine Kappe frauentauglich zu machen, trotzdem schaffen es die wenigsten Produzenten. Welche taugt und welche Sportgadgets Sie sonst noch kennen müssen – oder eben nicht.

44Endlich eine Kappe für FrauenBei aller Kreativität vergessen die Designer der Sportbranche viel zu oft, dass auch Frauen mit langen Haaren gern trainieren – und dabei schwitzen. So erfüllen nur wenige Mützen, was frau braucht. Denn: In eine Kappe gepackt mutiert die Haarpracht schnell zu einem nassen Klumpen. Unangenehm ist sie auch, wenn sie verschwitzt im Nacken oder am Rücken klebt. Das verhindert das grosse Loch dieser

. Es lässt die Sportlerin aber auch frei wählen, wie hoch sie ihren Pferdeschwanz tragen will. Ein Hoch darauf!Auch für Fahrer von sauberen VelosDie Ferienregion Lenzerheide hat sich dem Mountainbiken verschrieben und nimmt dabei manchmal eine Pionierrolle ein, etwa als sie eine interaktive Moutainbike-App lancierte oder mit ihrem jüngsten Streich: ein Podcast mit dem zweideutigen Namen

Weiterlesen:
tagesanzeiger »

Wie das mit der MuKa geht, ein Jahr lang Journalisten auf dem Hof und Bluthochdruck beim Chefredaktor - bauernzeitung.ch

In der aktuellen Episode des AgrarPodcast erklärt Lukas Jost, wie er seine Milchvieh-Herde auf die muttergebundene Kälberaufzucht (MuKa) umgestellt hat. Ausserdem zieht Serge Duperrex ein Fazit zur Serie «Schulterblicke» und es gibt Knatsch im «Scharfe Egge». Weiterlesen >>

SRF: Twitter wird von SRF3 nicht mehr bedientSRF3 zieht sich von Twitter zurück. Das sorgt für viel Ärger unter den Twitter-Nutzer, fühlen sie sich doch als Avantgarde des Internets. Grund dafür könnte ein neues Konzept sein. Oder weil sie den zukünftigen Eigentümer nicht mögen. Beim linken SRF würde mich das nicht im geringsten erstaunen. 75% der SRG Mitarbeiter stehen politisch links. Bei SRF 3 dürfte der Anteil noch wesentlich höher sein.

ATP 250 Mallorca - Bellier auch von Griekspoor nicht zu stoppenAntoine Bellier setzte sich gegen den um 250 Plätze besser klassierten Niederländer Tallon Griekspoor trotz Satzrückstand durch und gewann mit 5:7, 7:6 (7:5), 6:2. ATP srftennis

4888 km von West nach Ost - «Race Across America»: Reist trotz Sturz nicht zu stoppenNicole Reist hat zum 3. Mal 2016 und 2018 das härteste Radrennen der Welt «Race Across America» für sich entschieden. srfsport Vom Radrennfahren bis zum Synchronschwimmen: die zerstörerischen Folgen des Konkurrenzprinzips... weiterlesen:

In der Innenstadt von Oslo - Zwei Tote nach Schüssen in Nachtclub in NorwegenNorwegen: Zwei Tote nach Schüssen in Nachtclub in der Innenstadt von Oslo und laut Polizei auch viele Schwerverletzte. Es sei zudem bereits ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Derzeit werde der Vorfall nicht als terroristisch eingestuft. Oh non 😭😔 😐 Ein 'Mensch' sei festgenommen worden? Was sonst, ein Tier, Alien oder eine Pflanze? Zum Glück hatte der Schreiber nicht auch diesen Wokeisten-Sprech übernommen und 'Tatverdächtiger' geschrieben. Wenigstens wurde da nicht noch Gendergaga hinzugefügt... 'Mensch:innen? 🤷🤦

Abgesagtes Konzert: Fans müssen für Rückerstattung von Rolling-Stones-Tickets 5 Franken zahlenNachdem das Rolling-Stones-Konzert in der Schweiz abgesagt wurde, können sich Fans die Tickets zurückerstatten lassen. Der Veranstalter erhebt dafür eine Gebühr von fünf Franken. Warum Auch nicht, von etwas muss der arme Kerl schlussendlich doch leben. 🤣🤣🤣

Ukraine geht Sowjet-Munition aus, bald hängt sie ganz von Nato abDie ukrainische Armee muss sich aus der Stadt Sjewjerodonezk zurückziehen. Probleme gibt es auch bei Munitionsversorgung: Die Geschosse für die Artillerie aus Sowjetzeiten neigen sich zu Ende. Ukraine️ UkraineKrieg

Publiziert heute um 12:18 Uhr 4 4 Endlich eine Kappe für Frauen Bei aller Kreativität vergessen die Designer der Sportbranche viel zu oft, dass auch Frauen mit langen Haaren gern trainieren – und dabei schwitzen.Teilen SRF «Digital first!», lautet das Credo des SRF.Antoine Bellier (ATP 303) hat seinen Höhenflug beim ATP 250-Turnier auf Mallorca auch im Viertelfinal fortgesetzt.Nicole Reist hat zum 3.

So erfüllen nur wenige Mützen, was frau braucht. Denn: In eine Kappe gepackt mutiert die Haarpracht schnell zu einem nassen Klumpen. All die Radiohörerinnen, deren Lieblingssendungen eingestellt wurden, können ein Liedchen davon singen, wenn sie versuchen mit den neuen Formaten auf Tiktok und Youtube warm zu werden. Unangenehm ist sie auch, wenn sie verschwitzt im Nacken oder am Rücken klebt. Satz den Kürzeren zu ziehen. Das verhindert das grosse Loch dieser . Diese Woche verkündete das Unternehmen, dass der Account @SRF3 nicht mehr weiter betreut werde. Es lässt die Sportlerin aber auch frei wählen, wie hoch sie ihren Pferdeschwanz tragen will. Doch ungefähr 200 Meilen vor dem Ziel brachte sie ein Sturz in den Appalachen aus dem Tritt.

Ein Hoch darauf! Auch für Fahrer von sauberen Velos Die Ferienregion Lenzerheide hat sich dem Mountainbiken verschrieben und nimmt dabei manchmal eine Pionierrolle ein, etwa als sie eine interaktive Moutainbike-App lancierte oder mit ihrem jüngsten Streich: ein Podcast mit dem zweideutigen Namen . Nun erleidet also Twitter dasselbe Schicksal wie das Radio: Es landet auf dem Friedhof der Medien – gleich neben MiniDisc und Brieftaube. In der Folge gestand er Griekspoor nur noch ein Game zu und verwertete nach 2:08 Stunden seinen zweiten Matchball. In den bisher vier erschienenen Folgen sind renommierte Figuren aus der Bikewelt zu Gast, zum Beispiel Thomas Frischknecht oder Mathias Flückiger. Keine Angst, die Beiträge sind auch für Hörerinnen spannend, deren Zweirad nie wirklich dreckig wird.I. Weil nicht nur die inneren Werte zählen Normalerweise gilt: entweder Sportrucksack oder Businesstasche. Resultate. Doch wer pendelt, muss beides haben: Ein funktional-sportliches Gepäckstück, das gleichzeitig hip aussieht, wenn ein wichtiges Meeting mit dem Chef ansteht.! Dass der Twitter-Account von SRF3 über 175000 Follwer zählt – bedeutend mehr als auf Instagram und über drei Mail so viel wie auf Youtube – spielt keine Rolle: Digital first! Ebenfalls diese Woche hat SRF Kultur seine Neuorganisation kommuniziert..

erfüllt beide Kriterien. Er kann sich mehr als nur sehen lassen, ist atmungsaktiv, verfügt über eine wasserfeste Laptophülle sowie einen abnehmbaren Hüftgurt und hat sogar eine Schlaufe, um ein zusätzliches Rücklicht zu montieren. Der Grund dafür: «Wir werden noch entschiedener digital first planen und denken. Daumen hoch! Die Walliser machen es vor Jahr für Jahr kurven mehr Leute mit dem Zweirad durch die Schweiz. Das sorgt besonders in den beliebten Veloregionen für Engpässe im öffentlichen Verkehr. Weil die Zahl der Fahrradplätze in Postautos und Zügen beschränkt ist, bleiben immer wieder überzählige Velofahrer stehen.

Im Kanton Wallis schafft die Plattform nun Planungssicherheit. Die Radlerin kann dort den Platz für ihr Gefährt im Voraus buchen und ist so vor bösen Überraschungen gefeit. Wir finden: Diesem Vorbild sollten alle Unternehmen des öffentlichen Verkehrs folgen. Bitte üben, sonst gehts daneben Es klingt einfach, logisch und zweckmässig: Der kleine Trichter aus Kunststoff mit dem klingenden Namen Pibella soll es Frauen ermöglichen, im Stehen zu pinkeln. Schluss also mit der Hocke mit entblösstem Hintern.

Ganz so einfach, wie es uns der Hersteller weismachen will, ist es aber nicht. Pibella braucht Übung, denn sonst geht die Sache ordentlich daneben – im wahrsten Sinne des Wortes! Unpraktischer geht es kaum Ja, es ist heiss dieser Tage – und kühle Luft ist vielerorts Mangelware. Ventilatoren und Klimaanlagen haben Hochkonjunktur. Diesen Nackenventilator fürs Training können Sie allerdings getrost von der «Poschtiliste» streichen. Denn: Er hüpft im Laufschritt hoch und runter.

So riskiert die Sportlerin nicht nur, Luftverwirbelungen im Gesicht zu haben, sondern gleich auch das ganze Gerät. In der Rubrik «Von Chic bis Schnickschnack» stellen wir sinnvolle sowie sinnlose Produkte und Inhalte zum Thema Bewegung vor. Falls Ihnen, liebe Lesende, etwas aufgefallen ist, was wir hier diskutieren sollten, schicken Sie Ihren Input an pia.wertheimer@tamedia.ch.

Pia Wertheimer ist Redaktorin im Ressort Sport. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit umfasst den Freizeitsport im weiteren Sinne – von der Ernährung, über das Training bis hin zur Gesundheit. Sie verfasst dazu auch regelmässig den Newsletter «Startschuss». .