Vision Tourismus 2030 - Tourismus nach Corona: Weg von der Masse?

Luzern will den Tourismus neu ausrichten und weg von den grossen Besucherströmen. Andernorts vermisst man die Massen.

Luzern, Tourismus

28.01.2022 13:03:00

Luzern will den Tourismus neu ausrichten und weg von den grossen Besucherströmen. Andernorts vermisst man die Massen.

Luzern will den Tourismus neu ausrichten und weg von den grossen Besucherströmen. Andernorts vermisst man die Massen.

Die Frage nach der Zukunft des Luzerner Tourismus treibt auch die Stadtregierung um. Sie hat deshalb mithilfe einer Bevölkerungsbefragung, Gesprächen mit Branchenvertretern und Workshops ein Strategiepapier erarbeitet, das am Donnerstag im Stadtparlament diskutiert wurde. Es trägt den Titel «Vision Tourismus Luzern 2030».

Touristenströme besser lenkenDer Tourismus sei zwar wichtig für die Stadt und habe sie auch geprägt, sagte etwa Andreas Felder von der Mitte-Partei. «Doch mittlerweile ist der Punkt erreicht, an dem sich ein Teil der Bevölkerung davon beeinträchtigt fühlt.» Ein Grossteil des Stadtparlaments sah dies ähnlich und stellte sich hinter die Strategie.

Weiterlesen: SRF News »

Willisau: 50 Fasnächtler infizieren sich an Party mit CoronaNach der Fasnachtsparty der Corona-Koller: Bei einem Vorfasnachtsfest in Willisau handelte es sich um einen Spreader-Event – 50 Feiernde steckten sich an.

Wechselnde Mieter – Viel Bewegung an der Freien StrasseDer eine kommt, der andere geht: Corona hinterlässt Spuren im Detailhandel. Auch an der Freien Strasse gibt es Veränderungen.

So kritisiert ein Holocaust-Überlebender Vergleiche mit Corona-MassnahmenIvan Lefkovits ist KZ-Überlebender. Im Interview mit watson erklärt er, wieso ihn Vergleiche von Corona-Massnahmen mit dem Holocaust enorm beleidigen. In einer Rede am Sonntag in Brüssel beschrieb die Holocaust-Überlebende Vera Sharav die verblüffenden Parallelen zwischen dem, was sie als Kind in Nazi-Deutschland erlebt hat, und der COVID-Politik, die heute von Regierungen auf der ganzen Welt betrieben wird. Propaganda

Luzern Tourismus soll Werbetrommel leiser schlagen - Regionaljournal Zentralschweiz - SRFDas Luzern er Stadtparlament will Luzern Tourismus bei den Marketingaktivitäten einschränken. Vor allem die Werbung im asiatischen Raum soll gedrosselt werden. Diese Forderung hat das Parlament bei der Behandlung des Masterplans zur Zukunft des Tourismus in der Stadt Luzern gestellt.

Nach Entscheid der US-Notenbank – Es wird stürmisch an der BörseDie Zinswende könnte nach den Äusserungen von US-Notenbankchef Jerome Powell kräftiger ausfallen als erwartet. Die erhoffte Beruhigung der Märkte bleibt darum aus.

Schweizer Exporte legen zu - Noch nie so viele Uhren exportiertNoch nie so viele Uhren exportiert: Neben der Pharmabranche hat auch die Uhrenindustrie von der Pandemie profitiert. Export Wieviele der Omega Seamaster 007 Edition wurden denn verkauft ? 🤩 Kann man irgendwo nachlesen, welche Länder die grösst Abnehmer waren? Ich vermute mal China Hat die Pharmabranche von der Pandemie profitiert ?