Viertelfinals in Melbourne - Trotz Magenproblemen: Nadal ringt Shapovalov nieder

Rafael Nadal steht an den Australian Open im Halbfinal. Der Spanier setzt sich in 5 Sätzen gegen Denis Shapovalov durch.

Nadal, Australianopen

25.01.2022 11:10:00

Rafael Nadal (ATP 5) erreicht an den AustralianOpen in Melbourne nach einem Kraftakt die Halbfinals. AusOpen srfsport srftennis tennis

Rafael Nadal steht an den Australian Open im Halbfinal. Der Spanier setzt sich in 5 Sätzen gegen Denis Shapovalov durch.

Im 5. Durchgang konnte sich Nadal auf einen starken Service verlassen und sicherte sich gleich bei erster Gelegenheit das Break. Diesen Vorteil liess sich der 35-Jährige nicht mehr nehmen. Shapovalovs Probleme waren mit zunehmender Spieldauer nicht körperlicher Natur, sondern mentaler. Als es in Richtung Entscheidung ging, leistete sich der Kanadier immer wieder leichte Fehler und musste seinem handicapierten Gegner so den Sieg überlassen.

Ihr seid alle korrupt! Autor: Denis Shapovalov Begonnen hatte die Partie so, wie man es erwartet hatte: Der favorisierte Spanier holte sich die ersten beiden Sätze, liess bis in den 3. Durchgang keinen einzigen Breakball zu. Shapovalov dagegen zeigte früh Nerven und liess sich im 2. Satz gar zu einem Wortgefecht mit Schiedsrichter Carlos Bernardes hinreissen. «Ihr seid alle korrupt!», warf der 22-Jährige dem Schiedsrichter entgegen, als dieser Nadal (zu) viel Zeit für den Aufschlag zubilligte.

Weiterlesen: SRF Sport »

Melbourne: Frauen-Achtelfinals - Barty siegt trotz gerissener Serie – Krejcikova schlägt AzarenkaNach zuvor 63 gewonnenen Aufschlagspielen in Folge reisst die Serie von Ashleigh Barty. Dennoch zieht sie gegen Amanda Anisimova souverän in die Viertelfinals der AustralianOpen ein. srftennis AusOpen

Achtelfinals beim Afrika-Cup - Kamerun schlägt dezimierte Komoren – Tote bei MassenpanikTragödie am Afrika Cup: Bei einer Massenpanik vor dem Spiel von Gastgeber Kamerun sind laut Medienberichten mehrere Menschen getötet und zahlreiche verletzt worden.

Melbourne: Achtelfinals Frauen - Cornet im 63. Anlauf erfolgreich – auch Collins im ViertelfinalBeim 63. Anlauf hat's geklappt: Alizé Cornet erreicht dank einem Sieg gegen Simona Halep an den AustralianOpen erstmals einen Viertelfinal an einem GrandSlamTurnier. Auch Danielle Collins übersteht die Runde erfolgreich. srfsport srftennis WTA

Melbourne: Achtelfinals Frauen - Sabalenka scheitert an Nr. 115 – Swiatek kämpft sich zurückAus für Aryna Sabalenka – Die Weltranglisten-Zweite unterliegt im Achtelfinal der AustralianOpen der Estin Kaia Kanepi (WTA 115) mit 7:5, 2:6 und 6:7. srfsport srftennis WTA Melbourne

Trotz positiver Fälle dürfen Kinder weiter in Luzerner Kita | zentralplusAn einer Kita am Luzerner Kantonsspital werden zwei Kinder positiv getestet. Sie gehen in Isolation und für den Rest geht der Kita-Alltag unbeschwert weiter. Ist das fahrlässig? KantonsspitalLU

«Führung funktioniert nicht» – Ex-Chef Oswald Grübel kritisiert CS-Management scharf«Wenn ein Unternehmen über Jahre so viele Krisen erlebt, dann liegt der Grund im schlechten Management», sagt Oswald Grübel, der die Credit Suisse von 2003 bis 2007 als CEO leitete. Diese Aussage gilt sicher schon seit 2003, oder?

Rafael Nadal wankte, er wankte Ende des 4. Satzes gar bedenklich – doch er fiel nicht. Der Mallorquiner, ab Mitte des Duells mit Denis Shapovalov von Magenproblemen geplagt, zeigte einmal mehr seine mentale Stärke und setzte sich nach mehr als 4 Stunden Spielzeit doch noch durch. Im 5. Durchgang konnte sich Nadal auf einen starken Service verlassen und sicherte sich gleich bei erster Gelegenheit das Break. Diesen Vorteil liess sich der 35-Jährige nicht mehr nehmen. Shapovalovs Probleme waren mit zunehmender Spieldauer nicht körperlicher Natur, sondern mentaler. Als es in Richtung Entscheidung ging, leistete sich der Kanadier immer wieder leichte Fehler und musste seinem handicapierten Gegner so den Sieg überlassen. Ihr seid alle korrupt! Autor: Denis Shapovalov Begonnen hatte die Partie so, wie man es erwartet hatte: Der favorisierte Spanier holte sich die ersten beiden Sätze, liess bis in den 3. Durchgang keinen einzigen Breakball zu. Shapovalov dagegen zeigte früh Nerven und liess sich im 2. Satz gar zu einem Wortgefecht mit Schiedsrichter Carlos Bernardes hinreissen. «Ihr seid alle korrupt!», warf der 22-Jährige dem Schiedsrichter entgegen, als dieser Nadal (zu) viel Zeit für den Aufschlag zubilligte. Shapovalov nur scheinbar obenaufDoch Shapovalov fing sich, während sein Gegner mit Magenproblemen zu kämpfen hatte, und liess sein immenses Talent immer wieder aufblitzen. Mit diesem zwang er Nadal bereits 2017 – als 18-Jähriger in Toronto – in die Knie, als dieser damals um die Position der Nummer 1 der Welt spielte. Der Kanadier sicherte sich die Durchgänge 3 und 4 und schien mit Oberwasser in den Entscheidungssatz zu gehen. 00:49 Video Shapovalov kämpft wie ein Löwe – Nadal mit seltenem Fehler Aus Sport-Clip vom 25.01.2022. abspielen Doch anders als vor viereinhalb Jahren setzte sich Nadal am Ende durch und hat in Melbourne seinen 21. Grand-Slam-Titel weiter fest im Blick. «Ich freue mich, dass ich jetzt bis am Freitag frei habe. Ich bin nicht mehr 21», lachte Nadal im Platzinterview nach seinem Viertelfinal-Sieg die gesundheitlichen Probleme weg. Im Halbfinal wartet der Sieger des Duells Gaël Monfils – Matteo Berrettini auf Nadal. Die beiden duellieren sich in der Night Session in der Rod Laver Arena. Australian Open