Velofahrer stirbt bei Kollision mit einem Bus

Velofahrer stirbt bei Kollision mit einem Bus

28.05.2020 02:05:00

Velofahrer stirbt bei Kollision mit einem Bus

Im freiburgischen Torny-le-Grand kam es am Mittwochnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 76-jähriger Mann ums Leben kam.

Keystone/Lukas LehmannDer verunfallte Velofahrer konnte nicht mehr reanimiert werden und verstarb noch auf der Unfallstelle. (Archivbild)Keystone/Lukas LehmannBeim Überholen hupte der Buschauffeur, was den 76-Jährigen offenbar überraschte. Dieser wich leicht nach links aus und es kam zur Kollision. (Archivbild)

«Die Pandemie nimmt an Fahrt auf. Sie wird schlimmer» Erdogan macht aus weltbekanntem Museum jetzt eine Moschee Du kannst dir jetzt ein Haus aus Riesen-Legosteinen bauen

Keystone/Lukas LehmannEin 76-jähriger Velofahrer ist am Mittwochnachmittag nach einem Zusammenstoss mit einem Bus im freiburgischen Torny-le-Grand gestorben. Das teilte die Kantonspolizei Freiburg am späten Mittwochabend in einem Communiqué mit.

Die Polizei rückte kurz nach 16.30 Uhr wegen eines schweren Verkehrsunfalls zwischen einem Velofahrer und einem Bus aus. Der Notarzt und der Ambulanzdienst versuchten vergeblich, den aus der Region stammenden Velofahrer zu reanimieren.Der Mann starb jedoch noch am Unfallort. Die ersten Untersuchungen ergaben, dass der Bus zwischen Torny-le-Grand und Middes unterwegs war. Nachdem der Busfahrer den Velofahrer vor sich bemerkte, hupte er, bevor er den Velofahrer überholte.

Das überraschte offenbar den Velofahrer, der leicht nach links auswich. In der Folge kam es zum Zusammenstoss. Die Strasse musste für rund dreieinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt werden. Der Bus wurde von der Firma abgeholt. Das Velo beschlagnahmte die Polizei.

Weiterlesen: 20 Minuten »

😭

Wie der Song «Bella Ciao» die Türkei spaltetUnbekannte kapern die Lautsprecheranlagen von Moscheen und spielen das bei Linken beliebte Lied darüber ab. Als Reaktion geht Ankara rigoros gegen die Opposition vor.

So erpresst Christian Constantin den Schweizer FussballDer Präsident des FC Sion bedient sich bei einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Es geht ihm vor allem um eines: Chaos zu säen.

«90 Prozent der Schiris sind Fans von Real»Gibt es eine klare Tendenz bei den Schiedsrichtern in Spanien? Wenn man einem ehemaligen Top-Referee glauben mag: Ja, eindeutig.

112 Infizierte nach Gottesdienst: Kirche räumt Fehler einNach einem Gottesdienst in Frankfurt haben sich über hundert Personen mit dem Coronavirus infiziert – trotz Schutzkonzepten. Nun ist klar, wie es dazu kommen konnte.

Industrie befürchtet Absturz und stellt ForderungenÜber ein Drittel der Schweizer Maschinenindustrie rechnet im laufenden Jahre mit einem finanziellen Verlust. Swissmem fordert die Verlängerung von Notmassnahmen.

107 Kilometer laufen – ohne dabei einen Augenblick zu sehenWeil sie wegen des Coronavirus nicht an einem Marathon starten konnte, wurde Chantal Cavin erfinderisch: Die blinde Spitzensportlerin lief mit Begleiterin Karoline Aebi-Popp von Basel nach Bern.