Nordstream2

Nordstream2

USA akzeptieren Nord-Stream-Pipeline – Warum es nicht egal ist, wie russisches Gas nach Europa kommt

US-Präsident Joe Biden und die deutsche Kanzlerin Angela Merkel wollen die negativen Folgen der russischen Gas-Pipeline abmildern. Doch das Grundproblem bleibt.

21.07.2021 23:00:00

Mehr als eine Gasleitung: Geopolitisch richtet die Pipeline NordStream2 Schaden an. Inwiefern die deutsch-amerikanische Einigung ihn begrenzen kann, wird sich zeigen.

US-Präsident Joe Biden und die deutsche Kanzlerin Angela Merkel wollen die negativen Folgen der russischen Gas-Pipeline abmildern. Doch das Grundproblem bleibt.

Publiziert heute um 14:12 Uhr21 Kommentare21Mehr als eine Gasleitung von A nach B: Die umstrittene Pipeline Nord Stream wird diesen Sommer fertig.Foto: Tobias Schwarz (AFP)Der unmittelbare Zweck einer Pipeline besteht für gewöhnlich darin, einen Rohstoff auf möglichst geradem Weg von A nach B zu transportieren. Verfechter der

Keine Entschädigung mehr - Ungeimpften droht in Quarantäne Lohnkürzung Reto Nause zur Massnahmen-Demo - «Bernerinnen und Berner sind langsam genervt. Ich hoffe auf eine Denkpause» Zäune und Polizisten - Polizei führt erste Person bei illegaler Kundgebung in Bern ab

haben sich viel Mühe gegeben, das Vorhaben immer wieder auf diesen Kern zu reduzieren und zu einem rein wirtschaftlichen Projekt zu verniedlichen.Die Tatsache, dass die Regierungen der USA und Deutschlands nach schwierigen Verhandlungeneinen Kompromiss auf höchster Ebene

erzielen mussten, um den massiven Konflikt rund um die Röhre zu entschärfen, beweist das Gegenteil.Geopolitisch richtet die Pipeline Schaden an.Die deutsch-amerikanische Einigung dient dazu, ihn zu begrenzen.Der Schaden entsteht dadurch, dass die Leitung keineswegs nur dazu gedacht ist, Erdgas von Russland nach Deutschland zu schaffen. Das neue, bereits zweite Pipeline-System durch die Ostsee dient vor allem der headtopics.com

Umgehung der Ukraine. Nach der Fertigstellung von Nord Stream 2 gibt es aus russischer Sicht keine Notwendigkeit mehr, Gas noch durch die alte Pipeline über das Nachbarland in den Westen zu transportieren. Präsident Wladimir Putin hat schon klargestellt, dass es sich dabei eher um eine Gefälligkeit handelt, die von ukrainischem Wohlverhalten abhängt. Das ist die harte Realität. Sinn der nun zwischen Deutschland und den USA

ausgehandelten Zusagenist es, diese ein wenig aufzuweichen: Unter anderem wollen die beiden Länder 50 Millionen US-Dollar in den Ausbau erneuerbarer Energien in der Ukraine investieren.Für seine Allianz der Demokratien braucht Biden Deutschland als Verbündeten, nicht als störrischen Gesellen oder gar Gegner.

Auf der anderen Seite steht eine US-Regierung, die – ganz anders als zu Zeiten des Donald Trump – kein Interesse daran hat, den Konflikt mit Deutschland auf die Spitze zu treiben. Biden wusste, dass Sanktionen einer nüchternen Kosten-Nutzen-Rechnung kaum standgehalten hätten. Die Kosten im Verhältnis zu Deutschland wären immens gewesen, der Ertrag fraglich. Die Fertigstellung der Pipeline hätten sie kaum noch verhindert. Für seine Allianz der Demokratien braucht Biden Deutschland aber als Verbündeten, nicht als störrischen Gesellen oder gar Gegner. Dafür nimmt Biden in Kauf, dass ihm die Einigung scharfe Kritik aus dem Kongress eintragen dürfte.

Der Kompromiss wurde auf höchster Ebene geschmiedet: Angela Merkel letzte Woche bei Joe Biden in Washington.Foto: Doug Mills (EPA)Merkel wiederum bewegte sich im Zwiespalt: Die Art und Weise, wie die USA sich für zuständig erklärt und mit Sanktionen gedroht haben, konnte sie nicht gutheissen. Auch die aus dem Amt scheidende Merkel konnte aber kein Interesse daran haben, Nord Stream 2 als ewigen Konfliktherd im deutsch-amerikanischen Verhältnis zu hinterlassen. headtopics.com

Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause bereitet sich auf Corona-Demo vor Wegen Impfpflicht: Französisches Spital suspendiert 174 Mitarbeiter - Blick Medienkonferenz Coronavirus - Bund setzt Albanien und Serbien auf Risikoliste

Anders als Trump ist Biden nicht zu unterstellen, er wolle eigentlich nur einen grösseren Markt erschliessen für heimisches Flüssiggas. Das würde schlecht passen zu Bidens Klimazielen. Überdies konnte Merkel immer weniger darüber hinwegsehen, dass die amerikanische Kritik im Kern berechtigt ist. Es sei egal, auf welchem Weg russische Gasmoleküle nach Europa kämen, hat Merkel einmal gesagt. Das war eine ihrer weniger klugen Bemerkungen, denn geopolitisch ist der Weg entscheidend.

Im Notfall wird dichtgemachtDie Einigung soll die Ukraine nun in mehrfacher Hinsicht stützen. Zum einen, indem sich Deutschland für eine Verlängerung eines 2024 auslaufenden ukrainisch-russischen Transitvertrages um zehn Jahre starkmacht. Zum anderen, indem erhebliche Finanzmittel bereitgestellt werden, um in der Ukraine den Ausbau erneuerbarer Energien zu stärken und sie so auch unabhängiger von Russland zu machen. Am wichtigsten aber dürfte eine eher vage politische Botschaft sein. Sie lautet, dass eine Röhre im Notfall auch dichtgemacht werden kann. Der Kreml könnte schon bald testen, wie ernst sie gemeint ist.

Publiziert heute um 14:12 Uhr Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Habt ihr vergessen dass Merkel förmlich um Nordstream 2 gebettelt hat. Putin wollte es zuerst nicht machen. Aber Sie hat gebettelt und gebettelt.

Schiffe auf dem Zürichsee dürfen wieder Gas geben - BlickDie Schiffe auf dem Zürichsee dürfen wieder Gas geben: Da der Pegelstand allmählich sinkt, hebt die Stadtpolizei die Geschwindigkeitsbegrenzung von 10 Stundenkilometer am Donnerstag auf Stadtgebiet wieder auf. Diese Tempovorgabe galt seit vergangenem Freitag.

Warum die Republikaner einen absurden Covid-Todeskult aufführenIn den USA explodieren die Fallzahlen. Trotzdem weigern sich die Trump-Fans nach wie vor, sich impfen zu lassen.

Kritik an Impfung von Kindern – WHO-Chef: «Die Pandemie könnte schon unter Kontrolle sein»Tedros Ghebreyesus nennt die Impfstoffverteilung einen «moralischen Skandal» und kritisiert Länder wie die Schweiz, die jetzt schon ihre Kinder immunisieren. Solidarität in der Schweiz: Lieber Impfzwang für Mitbürger ausserhalb der Risikogruppe anstatt Impfstoff denjenigen im Ausland zukommen zu lassen die zur Risikogruppe gehören und liebend gern geimpft werden würden. Es ist echt beschämend. 'Entweder werden wir als Brüder und Schwestern gemeinsam überleben oder als Narren miteinander untergehen.' (Martin Luther King) In der Klasse mein….waren sechs Kinder positiv ohne Symptome. Gemäss Taskforce CH sollte diese Altersgruppe geimpft werden, absurd!

Hochwasser in Schleitheim SH - «Dank den Bewohnern erstrahlt unser Dorf bald wieder im alten Glanz»Die 1700-Einwohner-Gemeinde Schleitheim ist überflutet worden wie seit hunderten Jahren nicht mehr. Gemeindepräsident Urs Fischer erzählt von den Aufräumarbeiten.

Kampf gegen Impfpflicht in den USA – «Kommt nicht an meine Tür mit eurem Impfstoff»Die fehlende Impfbereitschaft der Republikaner:innen zeigt exemplarisch, wie viele Menschen diese Entscheidung entlang der politischen Lagergrenzen treffen, statt auf der Basis von Fakten. (Abo) 'Republikaner:innen', euer Ernst? Jetzt beginnt ihr auch mit Gendern? Gut habe ich das Tagi-Abo gekündigt. Und noch was, hört auf mit eurer Impf-Propaganda. Anstatt an def Basis von Fakten. 🤣🤣🤣 Gibt uns doch mal Fakten zu Entstehung von Covid 19. Gibt uns mal Fakten über wann die Patenten um Covid 19 registriert wurden. verschwörungsleugner Fakten bereitgestellt von Pharmeairmen oder der Pharmaindustrie nahestehenden Experten ? Fakten ?

Johnsons Ex-Chefberater Cummings teilt aus: «Er weiss nicht, wie man Premierminister ist»Der ehemalige Chefberater Boris Johnsons, Dominic Cummings, wollte den britischen Premierminister «innerhalb von Tagen» nach dessen Wahlsieg durch einen … Ach ne, was für ne Erkenntnis…