US-Geheimdienste warnen vor ausländischem Einfluss auf Wahl - Blick

Auch Biden hat einen Gegner: China will Wiederwahl von Trump offenbar verhindern

08.08.2020 03:52:00

Auch Biden hat einen Gegner: China will Wiederwahl von Trump offenbar verhindern

Den US-Geheimdiensten zufolge wollen China, Russland und der Iran die im November bevorstehenden Wahlen in den Vereinigten Staaten beeinflussen. Cjhina und der Iran wollten eine Wiederwahl von Präsident Donald Trump (74) verhindern.

Keystone8/8Biden oder Trump - wer macht im November das Rennen?Russland bemühe sich derweil, den designierten demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden (77) zu untergraben, hiess es aus dem Büro des Geheimdienstkoordinators (DNI) am Freitag. Man sei «besorgt über die anhaltenden und potenziellen Aktivitäten» der drei Länder, hiess es.

Professorin schlägt Schliessung der Kantonsgrenzen vor «Menschen mit Masken sind wie Zombies» Breite Front will Maskenpflicht in Läden wieder abschaffen

Russland nutze «eine Reihe von Massnahmen», um den früheren Vizepräsidenten Biden zu «verunglimpfen», hiess es weiter. Als Beispiele nannte das DNI unter anderem Aussagen von Politikern, die die Glaubwürdigkeit Bidens durch angebliche Korruptionsvorwürfe beschädigen wollten. Kreml-nahe Akteure nutzten zudem soziale Medien, um die Kampagne des Republikaners Trump zu unterstützen, hiess es.

Eine erneute Wahl Trumps hingegen sei nicht im Sinne Chinas, weil Peking ihn für «unberechenbar» halte, hiess es. Das Land habe angefangen, verstärkt Einfluss nehmen zu wollen auf das politische Umfeld in den USA. China versuche, Politiker unter Druck zu setzen, die den Interessen des Landes zuwider handelten. Die Spannungen zwischen den beiden grössten Volkswirtschaften hatten zuletzt deutlich zugenommen. Peking sei sich dabei bewusst, dass die China-Politik auch im Wahlkampf eine Rolle spiele, hiess es.

«Verdeckte und offene» EinflussnahmenDem Iran unterstellen die Geheimdienste, die demokratischen Einrichtungen der USA untergraben zu wollen. Auch andere Länder nutzten «verdeckte und offene» Massnahmen um die Wähler in den USA zu beeinflussen und das Vertrauen in den demokratischen Prozess zu untergraben, hiess es weiter.

In Washington gibt es seit langem Befürchtungen, dass sich Russland und andere ausländische Regierungen in die Präsidentschaftswahl am 3. November einmischen wollen. Die US-Geheimdienste sind überzeugt, dass sich Russland bereits 2016 zugunsten Trumps in den Wahlkampf eingemischt hat. Trump hat das wiederholt infrage gestellt.

Die Vorsitzenden des Geheimdienstausschusses im Senat, der Republikaner Marco Rubio (49) und der Demokrat Mark Warner (, lobten die Mitteilung der Geheimdienste in einer gemeinsamen Stell65)ungnahme. Eine der Lehren aus der Wahl 2016 sei es, dass man die Bestrebungen ausländischer Akteure am besten bekämpfe, indem man so viel Informationen wie möglich mit den Wählern teile, erklärten sie. (SDA/kes)

Publiziert: 08.08.2020, vor 20 MinutenZuletzt aktualisiert: 08.08.2020, vor 19 Minuten Weiterlesen: BLICK »

Der Propaganda wieder. Absolut lächerlich. Die Amis mischen sich weltweit überall ein. Und ob man Trump oder den dementen Korrupten Biden kriegt macht kein Unterschied.

Möglicher Verkauf von Tiktok – Der Nerd, der im Visier des US-Präsidenten stehtZhang Yiming hat die App Tiktok zu einem globalen Phänomen gemacht. Jetzt setzt ihm Donald Trump ein dramatisches Ultimatum. Ist es so schwer das Ding in die Mülltonne zu werfen....nein Habgier ist die Weltmacht!!! Na ja früher oder später werden wir alle gehen..auch Tikok..

US-Präsident in Erklärungsnot – Trump zu 1000 Corona-Toten pro Tag: «Haben es unter Kontrolle»Donald Trump wirkt erneut in einem Interview erschreckend ahnungslos. Wird er so ein TV-Duell mit seinem Herausforderer Joe Biden überstehen?

Nord Stream 2: US-Senatoren drohen dem Sassnitzer HafenDrei US-Senatoren haben Hafenbetreibern auf Rügen einen Brief geschrieben, in dem sie diese auffordern, sich an die US-Sanktionen gegen die neue Ostsee-Gaspipeline zu halten. Andernfalls würde der Hafen «kommerziell und finanziell» von den USA abgeschnitten. ChrisPrantner You can't have both, a cake and eat it.. ChrisPrantner Wer die USA zum Freund hat, braucht keine Feinde mehr... ChrisPrantner Merkel kann nicht gleichzeitig Sanktionen gegen die Krim anexión verhängen und Putins Terror mit Nord stream 2 finanzieren wollen. Das ist schizophrenie.

News aus dem Tennis - Switolina und Bertens verzichten auf US OpenDie US Open müssen zwei weitere Absagen hochkarätiger Spielerinnen hinnehmen. Die Weltranglistenfünfte Elina Switolina und die zwei Positionen hinter ihr geführte Kiki Bertens werden beim Grand-Slam-Turnier in New York nicht aufschlagen. srftennis

Kommentar zur US-Waffenlobby – Warum die NRA nicht so schnell verschwinden wirdDie Forderung der demokratischen Ministerin James, die mächtige Waffenlobby aufzulösen, ist eher politisch als juristisch begründet. Ob ein Gericht ihr folgen wird, ist offen.

Start zu US PGA Championship - Woods nur 3 Schläge hinter der SpitzeUS-Golfer Tiger Woods präsentiert sich auch ohne Spielpraxis bei den 102. US PGA Championship in blendender Form und liegt nur 3 Schläge hinter der Spitze. srfgolf