Urteil am Freitag: Oberstes Gericht kippt Recht auf Abtreibung in den USA

24.06.2022 17:28:00

Komplettes Verbot in einzelnen Staaten möglich: Oberstes US-Gericht kippt liberales Abtreibungsrecht.

Usa, Abtreibung

Komplettes Verbot in einzelnen Staaten möglich: Oberstes US-Gericht kippt liberales Abtreibung srecht.

Der Oberste Gerichtshof der USA hat am Freitag das liberale Abtreibung srecht gekippt. Damit machte der Supreme Court den Weg für schärfere Abtreibung sgesetze frei – bis hin zu kompletten Verboten in einzelnen Bundesstaaten.

AFPDer Entscheid kann zu schärferen Abtreibungsgesetzen in zahlreichen US-Bundesstaaten führen.REUTERSIn den vergangenen Wochen waren Zehntausende Menschen in vielen Städten der USA auf die Strasse gegangen, um für den Erhalt des Rechts auf Abtreibungen zu protestieren.

AFPDarum gehtsDer Oberste Gerichtshof der USA hat mit einer wegweisenden Entscheidung das liberale Abtreibungsrecht des Landes gekippt. Der mehrheitlich konservativ besetzte Supreme Court in Washington machte am Freitag damit den Weg für strengere Abtreibungsgesetze frei – bis hin zu kompletten Verboten in einzelnen US-Staaten. Damit ist das aktuelle Recht auf Abtreibung in den Vereinigten Staaten nach fast einem halben Jahrhundert Geschichte.

Weiterlesen:
20 Minuten »

Super Sache!! Und in gewissen anderen Staaten (z.B. Kommiefornien) wird es bald möglich sein Kinder bis zum 5. Lebensjahr abzutreiben. Ja, das kränkt die linken Seelen, dass christlich-konservative Bundesstaaten der 🇺🇸 USA nun wieder selber ihre Abtreibungsgesetze machen dürfen. 👶 - Die unterschiedliche soziale & ökonomische Entwicklung der lebensfreundlichen Staaten wird für sich sprechen!

Abreibungsrecht in den USA – Supreme Court kippt Recht auf AbtreibungenDieser Entscheid ist für Amerika weitreichend: Das höchste Gericht hebt das historische «Roe v. Wade»-Urteil auf und macht damit den Weg frei für schärfere Gesetze. Nun könnte es zu kompletten Verboten in einzelnen Bundesstaaten kommen. Wahnsinn, 'Land of the free' das war einmal, wenn überhaupt. Gehen wir auf ein erneutes Relgion dominiertes Mittelalter zu? Ich traf in Frankfurt ein Ehepaar aus den USA, die sagten, sie möchten nicht zurück, weil das Land zu einer Theokratie wird. Es ist wirklich übel.

US-Supreme Court kippt Recht auf AbtreibungDer Oberste Gerichtshof der USA hat das liberale Abtreibung srecht gekippt. Der mehrheitlich konservativ besetzte Supreme Court machte mit seiner Entscheidung am …

Grosse Mehrheit bei Abstimmung - Deutscher Bundestag kippt Werbeverbot für AbtreibungDeutsche Ärzte waren immer wieder zu Geldstrafen verurteilt worden, weil sie im Netz über Abtreibung en informierten. Bravo! 👏🏼

Aussergerichtliche Einigung: Verbrechen belohnt - Bähnler ergaunern Millionen und dürfen das meiste behaltenDieses Urteil sorgt für Aufsehen: Drei SBB-Mitarbeiter und ein befreundeter Bauführer erleichterten den Bahnbetrieb um über drei Millionen Franken – und dürfen den grössten Teil davon behalten. Irgendwer erstaunt? Nicht? Da muss wieder der der Steuerzahler und der Fahrgast leiden, Schweinerei! Ach was, Diebstahl ist ein verbrechen?😱

Final über 100 m Schmetterling - Krönt Ponti die WM mit weiterem Edelmetall?An der Schwimm-WM in Budapest tritt Noè Ponti am Freitag in seiner Paradedisziplin 100 m Schmetterling an. srfsport schwimmen wm

Basler Initiative eingereicht – XXL-Velowege sollen sternförmig in alle Quartiere führenIn Basel-Stadt ist eine Initiative für sichere Velorouten eingereicht worden. Die pro Fahrtrichtung mindestens 2,4 Meter breiten Vorzugsrouten müssen gemäss Initiativtext sternförmig in alle Quartiere und zwischen den Quartieren verlaufen.

Der Supreme Court der USA hat am 24.Hubert Wetzel Publiziert heute um 16:15 Uhr 41 Das Thema Abtreibung entzweit das Land: Abtreibungsgegnerinnen und -befürworter protestieren vor dem US-Supreme Court.Emotional: Das Thema Abtreibung ist in den USA ein politisches Top-Thema.Audio Aus dem Archiv: 20 Jahre Fristenregelung in der Schweiz 03:39 min, aus Kultur-Aktualität vom 02.

Juni 2022 das Recht auf Abtreibung gekippt. AFP Der Entscheid kann zu schärferen Abtreibungsgesetzen in zahlreichen US-Bundesstaaten führen. Der mehrheitlich konservativ besetzte Supreme Court machte mit seiner Entscheidung am Freitag den Weg für schärfere Abtreibungsgesetze frei – bis hin zu kompletten Verboten in einzelnen Bundesstaaten. REUTERS In den vergangenen Wochen waren Zehntausende Menschen in vielen Städten der USA auf die Strasse gegangen, um für den Erhalt des Rechts auf Abtreibungen zu protestieren. «Die Verfassung gewährt kein Recht auf Abtreibung», heisst es in der Urteilsbegründung. AFP Darum gehts Der Oberste Gerichtshof der USA hat mit einer wegweisenden Entscheidung das liberale Abtreibungsrecht des Landes gekippt. Die Entscheidung ist keine Überraschung: Anfang Mai hatte das Magazin «Politico» einen Entwurf dazu veröffentlicht . Der mehrheitlich konservativ besetzte Supreme Court in Washington machte am Freitag damit den Weg für strengere Abtreibungsgesetze frei – bis hin zu kompletten Verboten in einzelnen US-Staaten. In den vergangenen Jahren waren Ärztinnen und Ärzte wiederholt zu Geldstrafen verurteilt worden, etwa wenn sie auf ihren Internetseiten darauf aufmerksam machten, dass sie Abtreibungen anbieten.

Damit ist das aktuelle Recht auf Abtreibung in den Vereinigten Staaten nach fast einem halben Jahrhundert Geschichte. Daraufhin gab es einen Aufschrei von Frauenrechtsorganisationen, Kliniken und Liberalen. Daraufhin gab es einen Aufschrei von Frauenrechtsorganisationen, Kliniken und Liberalen. «Die Verfassung gewährt kein Recht auf Abtreibung», heisst es in der Urteilsbegründung. Die Entscheidung ist keine Überraschung: Anfang Mai hatte das Magazin «Politico» einen Entwurf dazu veröffentlicht. In etwa der Hälfte der Bundesstaaten dürfte es nun zu weitgehenden Einschränkungen kommen. Daraus ging bereits hervor, dass das Gericht so entscheiden will. BREAKING: The US Supreme Court has voted to overturn the constitutional right to choose abortion which has existed for almost 50 years, paving the way for half the country to severely restrict or completely ban the practice. Daraufhin gab es einen Aufschrei von Frauenrechtsorganisationen, Kliniken und Liberalen. Dieser hatte 1973 in einem Urteil, das als «Roe v.

Das Urteil ist nun so drastisch wie erwartet. In etwa der Hälfte der Bundesstaaten dürfte es nun zu weitgehenden Einschränkungen kommen. Die Regierung durfte diese freie, persönliche Entscheidung nicht einschränken, zumindest nicht im ersten Trimester der Schwangerschaft. Supreme Court rückte unter Trump nach rechts Es gibt in den USA kein landesweites Gesetz, das Schwangerschaftsabbrüche erlaubt oder verbietet. Abtreibungen sind aber mindestens bis zur Lebensfähigkeit des Fötus erlaubt – heute etwa bis zur 24. Pauschale Abtreibungsverbote, wie es sie in manchen Bundesstaaten gab, wurden durch «Roe v. Woche.

Dies stellte bisher ein Urteil des Obersten US-Gerichts von 1973 sicher, das als Roe v. Das Urteil, «Roe vs. Wade bekannt ist. Ein weiteres Urteil von 1992, Planned Parenthood v. Christlich-konservative Organisationen kämpften lange dafür. Casey, bestärkte die Rechtsprechung und passte sie etwas an. Der Supreme Court hat diese Entscheidungen nun gekippt. Wade» erbittert.

Das Abtreibungsrecht ist in den USA immer wieder Thema heftiger Auseinandersetzungen. Gegner versuchen die liberalen Regeln seit Jahrzehnten zu kippen. Wade». Unter dem vorigen Präsidenten Donald Trump rückte der Supreme Court deutlich nach rechts. Der Republikaner ernannte während seiner Amtszeit die Richter Neil Gorsuch, Brett Kavanaugh und Amy Coney Barrett. Und kaum ein anderes Thema wird von linken wie rechten Wahlstrategen so skrupellos ausgenutzt, um Wähler zu mobilisieren, politische Gegner zu dämonisieren und Spenden zu sammeln. Die Richterinnen Sonia Sotomayor und Elena Kagan sowie Richter Stephen Breyer stimmten gegen die Entscheidung.

Sie gelten als liberal.. Bist du oder jemand, den du kennst, ungeplant schwanger geworden? Hier findest du Hilfe: .