Unwetter: Diese Regionen sind heute besonders gefährdet

24.06.2022 13:07:00

Erste heftige Gewitter ziehen auf: Diese Regionen sind jetzt besonders gefährdet.

Wetter, Hitzewelle

Erste heftige Gewitter ziehen auf: Diese Regionen sind jetzt besonders gefährdet.

Unter der Woche bleiben die Temperaturen hoch, es kommt allerdings lokal zu heftigen Unwettern. Hier erfahren Sie alles zum heissen Start in den Sommer.

Warnstufe 3 im Kanton TessinEin neue Unwetterfront rollt über die Schweiz. Besonders heftige Gewitter werden im Kanton Tessin erwartet. Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie hat für diese Region die Warnstufe 3 ausgerufen. Damit wird eine gefährliche Wetterentwicklung erwartet mit Wettererscheinungen, die am Rand des für die Jahreszeit üblichen Intensitätsbereiches liegen.

Im Kanton Tessin werden am späten Nachmittag heftige Gewitter erwartet.MeteoSchweizBegleitet werden die Gewitter von starken Niederschlägen. Diese werden voraussichtlich in der ganzen Schweiz niedergehen. Die höchste Intensität dürfte zuerst in den Kantonen Bern und Wallis zu beobachten sein. Von dort zieht die Front über die Innerschweiz und das Mittelland. Der Höhepunkt des Unwetters wird dann gegen 16 Uhr im Kanton Tessin und in der Ostschweiz erwartet. (job)

Weiterlesen:
20 Minuten »

Updates zur aktuellen Unwetterlage laufend im Meteo-Liveticker auf dem Schweizer Wetter Portal 👉🏽

Diese 10 Fussball-Stars sind ablösefrei und haben noch keinen neuen KlubZahlreiche Stars haben noch kein neues Arbeitspapier unterschrieben und sind für interessierte Klubs ablösefrei zu haben. Eine Auswahl.

Globale Mindeststeuer - Maurer zur Mindeststeuer: «Wir brauchen diese Milchkühe im Stall»Der Bundesrat treibt die Umsetzung der globalen Mindeststeuer für Konzerne voran. Er schlägt dem Parlament neu vor, dass ein Viertel der Mehreinnahmen an den Bund zurückfliessen soll. Die kantonalen und städtischen Finanzdirektor:innen sind mit an Bord.

Du weisst, dass du ein Nerd bist, wenn du diese Scherze verstehst😜33 lustige Dinge, die du (wohl) nur verstehst, wenn ein kleiner Nerd in dir steckt.

Unwetter - Heute Abend sind kräftige Gewitter unterwegsBereits am späten Nachmittag sorgte ein kräftiges Gewitter im Kanton Bern für vier cm grossen Hagel. Heute Abend und in der Nacht muss mit weiteren kräftigen Gewittern gerechnet werden. srfmeteo srfmeteo In Bern hat es fünfliber gehagelt! srfmeteo Im Moment spannend. Wohne am unteren linken Zürisee ufer. Rundherum Gewitter und Regen. Hier nur Wind. Auf Radarbild ist Zürisee wie eine Enklave in Gewitterland

Baupreisindex des BFS - Bauwillige müssen in der Schweiz tief in die Tasche greifenDie Baupreise in der Schweiz sind im letzten Halbjahr erneut deutlich angestiegen. Dies sowohl im Hoch- wie auch im Tiefbau.

Unwetter in der Schweiz: Starkregen, Sturmböen und Hagel – so wird das Wetter heuteUnter der Woche bleiben die Temperaturen hoch, es kommt allerdings lokal zu heftigen Unwettern. Hier erfahren Sie alles zum heissen Start in den Sommer. 😖

09:53 Warnstufe 3 im Kanton Tessin Ein neue Unwetterfront rollt über die Schweiz.Wird in Verbindung gebracht mit: West Ham United, Newcastle United, Tottenham Hotspur, AS Roma, AC Milan .Audio Aus dem Archiv: Was die Mindeststeuer für unser Land bedeutet 04:05 min, aus Rendez-vous vom 25.«Turtles in Time» sorgte in der Spielhalle und vor dem Röhrenfernseher für unglaublich viel Spielspass.

Besonders heftige Gewitter werden im Kanton Tessin erwartet. Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie hat für diese Region die Warnstufe 3 ausgerufen. Bei West Ham hatte er im ersten Halbjahr 2021 überzeugt, sein Ex-Klub könnte die erste Wahl sein. Damit wird eine gefährliche Wetterentwicklung erwartet mit Wettererscheinungen, die am Rand des für die Jahreszeit üblichen Intensitätsbereiches liegen. abspielen. Im Kanton Tessin werden am späten Nachmittag heftige Gewitter erwartet. 🇨🇮 Franck Kessié Zentrales Mittelfeld, 25 Jahre alt Marktwert 45 Mio. MeteoSchweiz Begleitet werden die Gewitter von starken Niederschlägen. Es gab Actionfiguren, Kinofilme, Videospiele und jede Menge Merchandise.

Diese werden voraussichtlich in der ganzen Schweiz niedergehen. Beim Gewinn des Meistertitels mit Milan war der Ivorer Stammspieler. Dabei geht es um die Umsetzung des OECD/G20-Projekts zur Besteuerung der digitalen Wirtschaft. Die höchste Intensität dürfte zuerst in den Kantonen Bern und Wallis zu beobachten sein. Von dort zieht die Front über die Innerschweiz und das Mittelland. Aber fix ist der Deal noch nicht – und wer weiss, wann das klamme Barça Nägel mit Köpfen machen kann. Der Höhepunkt des Unwetters wird dann gegen 16 Uhr im Kanton Tessin und in der Ostschweiz erwartet. Und das sind diese grossen Unternehmen», unterstrich Maurer am Donnerstag. (job) Neben dem Tessin werden auch in der Ostschweiz besonders starke Niederschläge erwartet. Euro Zuletzt seit 2015 bei Juventus Wird in Verbindung gebracht mit: Inter Mailand, AS Roma, Atlético Madrid, Arsenal.

MeteoSchweiz Erste Gewitter ziehen über die Schweiz Bereits am Morgen ziehen am Freitag die ersten Gewitter über die Schweiz. Vorerst gibt es vor allem im Tessin und in der Romandie viel Niederschlag, später kommt das Unwetter auch in die Deutschschweiz. Schon heisst es, Dybalas Geduld sei nicht endlos, weshalb sein Berater sich nach Alternativen umsehe. Erreicht werden soll dies über eine Ergänzungssteuer, welche die Differenz zwischen einer tieferen Besteuerung und der Mindeststeuer deckt. Der Bund hat für Teile des Tessins und für die Voralpen die zweite Gefahrenstufe wegen Regens ausgerufen. (fur) Werde News-Scout 04:08 So wird das Wetter am Freitag Am Freitag ziehen erneut heftige Gewitter über die Schweiz. Bereits am Morgen gibt es in Bern und in der Romandie die ersten Unwetter. Mitte-Links und selbst mehrere Kantone forderten, dass auch der Bund einen Anteil erhalten solle.

Im Flachland bleibt das Wetter unbeständig, es gibt am Morgen lokal auch einige sonnige Phasen. Am Nachmittag ziehen teils heftige Gewitter auf. Es ist mit Starkregen, Sturmböen und Hagel zu rechnen. Die zusätzlichen Mittel sollen zweckgebunden dazu verwendet werden, die Mehrausgaben im nationalen Finanzausgleich (NFA) zu decken. Lokal steigt die Überschwemmungsgefahr. Die Temperaturen gehen stark zurück.

Im Norden gibt es zwischen 21 und 23 Grad. Die Kantone, die die Konzernsteuern zwangsweise erhöhen müssen, bekommen damit die Mittel, um ihre Standortattraktivität zu sichern. Auch im Tessin bleibt es unter 25 Grad. (fur) 03:25 Zahlen: Bern ist Spitzenreiter Starkregen, Sturmböen, Hagel und teils kräftige Gewitter wurden am Donnerstag in der Schweiz beobachtet. Spitzenreiter mit den meisten Entladungen war der Kanton Bern. Passend zum Thema Einige Kantone äussern jedoch Bedenken, dass die Ergänzungssteuer die interkantonalen Disparitäten vergrössern könnte. Und nach einer kurzen Verschnaufpause geht es am Freitagnachmittag mit einer nächsten Unwetterfront weiter, wie MeteoNews berichtet.

22:37 Gewitterfront macht Tag zur Nacht Das Unwetter, das über die Schweiz hinwegzog, kündigte sich auf eindrückliche Weise an, wie ein Bild aus dem Kanton Aargau zeigt. Kölliken im Kanton Aargau. Schätzungen ergeben für Bund und Kantone kurzfristig jährliche Mehreinnahmen von rund 1 bis 2. 22:27 Tote in Süddeutschland Bei einem Gewitter im baden-württembergischen Freiburg ist ein Mann von einem umstürzenden Baum erschlagen worden. Der 64-jährige Spaziergänger war nach Angaben des Polizeipräsidiums Freiburg am Donnerstagabend mit seiner Ehefrau und seinem Hund in einem Park unterwegs, als ein Gewitter aufzog. Eine daraufhin entwurzelte Eiche verletzte den Mann tödlich, auch der Hund wurde vom Baum erschlagen. Was konkret mit diesem Geld geschehen soll, ist noch nicht abschliessend geklärt.

Die Ehefrau des Mannes blieb unverletzt. (afp) Donnerstag, 23.06. Enger Zeitplan für die Mindeststeuer Box aufklappen Box zuklappen Angesichts des zeitlichen Drucks hat der Bundesrat ein etappenweises Vorgehen beschlossen.2022 .