Undercover bei Verschwörern – Ein bisschen Kamikaze

Der 24-jährige Journalist Sami Zaïbi wird für seine Recherche über Corona-Leugner rassistisch beleidigt. Überraschend findet er das nicht.

01.10.2020 07:30:00

Er hat sich in Corona-Leugner Gruppen eingeschleust. Sein Befund: Viele Verschwörungstheorien haben einen antisemitischem Einschlag. (Abo)

Der 24-jährige Journalist Sami Zaïbi wird für seine Recherche über Corona-Leugner rassistisch beleidigt. Überraschend findet er das nicht.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Podcast «Fux über Sex»: Darf man noch Komplimente machen? - Blick

Warum gehen Komplimente so oft schief? Können wir nicht richtig mit positivem Feedback umgehen? Sollte man lieber andere Komplimente machen oder es gleich bleiben lassen? Das und mehr in der aktuellen Folge «Fux über Sex».

Das darf gar nicht wahr sein! Aber überraschen tut es mich nicht, die Zeiten in denen der Tages Anzeiger eine seriöse Zeitung war sind längst vorbei... Verschwörungen gibt es trotzdem. Ja, Mondlandungen gefälscht, WorldTradeCenter gesprengt, Chemtrails, usw -- alles Blödsinn. Aber der Ausdruck 'Verschwörungstheoretiker' ist schon Sehr Tendenziell, als wären echte Verschwörungen in der Geschichte schlicht unbekannt. 🙄

Habe den Tagesanzeiger gelesen. Befund: Zeitungsartikel haben einen märchenhaften Einschlang. Kobolde und Trolle treiben ihr Unwesen. Fragen die sich vielleicht auch der Verfasser Beat Metzler stellt: Der Begriff Corona-Leugner wird bewusst gewählt, weil es die assoziative Brücke zum Holocaust-Leugner schlägt! Ein billiger, aber wirkungsvoller Diffamierungstrick, welcher die Leute direkt ins Nazilager katapultiert!

ich liebe untendenziösen Journalismus. Ihr seid da vorbildlich ... Wie tief ist der Tagesanzeiger inzwischen gesunken! Peinlich. Blödsinn zum Beispiel Offener Brief von Ärzten und Gesundheitsfachleuten an alle Behörden in Belgien und alle belgischen Medien Tagi Leser kommen zum Schluss: 100% aller Russland-Artikel im Tagesanzeiger haben einen xenophobischen Einschlag.

Ja klar. Lieber Tagi.... Die Gleichsetzung von Kritik an den Zentren der Macht mit Antisemitismus ist pure Hexenjagd. Ja ja... Pazifisten sind Antisemiten, Umweltschützer sind Antisemiten, Globalisierungs-Kritiker sind Antisemiten, Kritiker des Finanzkapitalismus sind Antisemiten, etc, etc. Betreibt ihr eigentlich noch Journalismus oder nur noch Hetze?

Gähn. Wir wissen doch längst, dass das alles Rassist*innen, Antisemit*innen, Frauenfeind*innen, Verschwörungstheoretiker*innen, Kinderfresser*innen und Putintroll*innen sind. Wer Corona-Massnahmen oder Berichterstattungen überzogen findet, ist all das doch per Definition! Oh Mann! 'Undercover bei Corona-Leugnern'. Corona-Leugner sind Antisemiten' Aussteigerin unterwandert Rechtsextremisten'. Wann kommt der Corona-Blockwart? Zum Kotzen, diese Hexenjagd der 'Qualitätsjournalisten'.

Der gute alte Antisemitismusvorwurf.

Undercover-Journalist infiltriert Netzwerk von Schweizer Corona-Leugnern und deckt aufEin junger Westschweizer Journalist verbrachte zwei Monate «undercover» mit Verschwörungstheoretikern. Seine Enthüllungen werfen unbequeme Fragen auf. Also spannend finde ich ja trotzdem folgende fakten: im spätfrühling wurde bekannt, dass in deutschland geschätze 30'000 (!!!) Pädophile im netz und auch ganz materiell aufgedeckt wurden. Seither schweigt man dazu. Warum? Schräge sache. Und was für benefits gibts nun davon? Lieber Mal den Journalisten bei den LOBBYs oder im Bundesbern einschleussen, damit das Volk informiert wird wie neutral und 'rein' unser demokratisches Land ist! Einen 'undercover Journalisten' einzuschleusen um eine Minderheit blosszustellen, welche dem Staat auf die Nerven geht sieht für mich eher nach einer Geheimdienst-Operation als nach Journalismus aus. Journalisten sollten dem Staat auf die Finger schauen, nicht ihm zudienen.

Zwei Verletzte bei Frontalkollision - BlickZwei Verletzte bei einer Frontalkollision im Kanton Freiburg: Am Freitag kam ein Autofahrer (33) von der Fahrbahn ab und prallte in ein entgegenkommenden Auto – zwei Personen wurden verletzt.

Bei allen Abstimmungen gesiegt: GLP war am Sonntag die eigentliche VolksparteiDie GLP gewann am Abstimmungssonntag alle Vorlagen. Jürg Grossen erklärt, wie seine Partei von der Verlierer- zur Siegerpartei wurde. habe den Verdacht, dass sie sich im besonderen Mass der Digitalisierung Industrie 4.0 bedienen. alles nur gekauft?

Design-Fail bei BMW, Alfa und Co. – wohin mit dem Nummernschild?Design-Fail bei BMW, Alfa und Co. – wo kommt das Autokennzeichen hin?

Tessin: Zwei Tote bei Autounfall - BlickEin 43-jähriger Mann und ein 1-jähriges Kind sind am Dienstagabend im Tessin bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Das Fahrzeug krachte in eine Kirchenwand in Gnosca bei Bellinzona.

Betrunkener Autofahrer landet in Luthern LU im Bach - BlickAm Dienstagabend ist ein Autofahrer mit reichlich Alkohol im Blut in ein Bachbett gestürzt. Er blieb fast unverletzt, das Auto erlitt Totalschaden.