Umstrittenes Experiment – Chirurgen verbinden erfolgreich Schweineniere mit Mensch

Könnten Organe von Tieren den weltweiten Mangel an Spenderorganen beheben?

21.10.2021 22:59:00

Könnten Organe von Tieren den weltweiten Mangel an Spenderorganen beheben?

54 Stunden lief das Experiment an einer hirntoten Frau, die Niere soll sofort normal gearbeitet haben. Kommen bald massenhaft Ersatzorgane aus Tieren?

Publiziert heute um 16:03 Uhr0 KommentareDie Urinproduktion habe sofort eingesetzt: Chirurg Robert Montgomery während der Operation im September.Foto: Joe Carrotta (NYU Langone Health/AP/Keystone)In einer gut zweistündigen Operation haben Chirurgen die Niere eines genetisch veränderten Schweins an den Blutkreislauf einer hirntoten Frau angeschlossen. Nahezu augenblicklich habe das Organ angefangen zu arbeiten, sagte Robert Montgomery von der New York University, der das Team geleitet hat. Die Operation fand im September statt, zuerst hatte am Dienstag die amerikanische Tageszeitung USA Today darüber berichtet. Nach 54 Stunden beendete das Forscherteam den Versuch und schaltete die lebenserhaltenden Maschinen der Frau ab.

Debatte über Impfpflicht – Die Schweiz tastet sich an ein Tabu heran «Für Kinder ungefährlich» – Oberaargauer Schulleiter stellt sich gegen Corona-Massnahmen Keine Nachteile für Geimpfte – Ex-BAG-Vize will Omikron-Quarantäne und Maskenpflicht nur für Ungeimpfte

Angehörige der hirntoten Frau hatten dem Versuch zugestimmt. Experten des Unternehmens Revivicor hatten das Schwein als Organspender gezüchtet und ein Gen im Erbgut des Tiers ausgeschaltet. Ohne diese Veränderung reagiert das menschliche Immunsystem nahezu umgehend und aggressiv auf das tierische Organ.

Weltweit arbeiten zahlreiche Forschergruppen und Unternehmen an sogenannten Xenotransplantaten. Das sind Organe, die von Tieren in Menschen verpflanzt werden sollen, um den weltweiten Mangel an Spenderorganen zu beheben. Doch die Transplantation über Artengrenzen hinweg birgt nicht nur grosse ethische Probleme, sondern ist auch medizinisch alles andere als einfach. headtopics.com

Die Urinproduktion habe praktisch sofort eingesetzt Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Die Schweineniere am Oberschenkel: Was hinter dem «grossen Durchbruch» steckt in 6 PunktenEin New Yorker Transplantationsteam hat eine Schweineniere für 54 Stunden an einer hirntoten Person angeschlossen. Das ist eine medizinische Sensation – und … Das ist avsolut pervers und unethisch!!!! Schweine sind LEBEWESEN MIT GEFÜHLEN!!! Weia! Die Medizin hat keine Schweineniere transplantiert, sondern sich selbst jegliche Ethik amputiert! Tja, Money counts, sonst nichts. Willkommen in der dunkelsten Nacht des Geistes.

Basels Gegner Omonia Nikosia - Der Klub aus der geteilten Stadt und ein besonderes Datum im MaiOmonia Nikosia ist das beliebteste Team des Landes. Nun trifft es auf den FCBasel1893. srffussball

Saisonstart in der NBA - Antetokounmpo führt Titelverteidiger Milwaukee zum SiegDie Milwaukee Bucks starten erfolgreich in die neue NBA-Saison und schlagen Mitfavorit Brooklyn zu Hause 127:104.

Umstrittene Veranstaltung – Lukaschenkos Regime bekommt eine Bühne in BernDie weissrussische Botschaft lädt am Freitag zu einem Kulturabend. Regimekritiker empfinden das als Verhöhnung der Opfer Lukaschenkos. Sie wollen vor Ort demonstrieren. Sorry,aber das geht natürlich gar nicht!Ein Land, das sich so offensichtlich über Menschenrechte hinwegsetzt u die Demokratie mit Füssen tritt...,darf ganz sicher nix in der Schweiz veranstalten! Der BR muss viel härter - auch als neutrales Land - gegen solche Vergehen vorgehen! Mit solcher 'Kritik' macht sich der Tagesanzeiger/Berner/Bund/BaZ wieder mal zum Gespött der Leute. Wenn der Anlass bloss eine PR-Aktion für das Regime ist, was macht dann erst die 'Kulturredaktion' von Tamedia, wenn sie Kultur und Bildung durch PR für US-Entertainment ersetzt?

Gespräch mit Taiwans Digital-Ministerin – Ohne Einschränkungen und mit Memes – so geht demokratische SeuchenbekämpfungTaiwan gilt als Vorreiter in der Pandemiebekämpfung. Im Interview erklärt Digitalministerin Audrey Tang, wie das Land Corona ohne Ausnahmezustand und mit SMS-Contact-Tracing in den Griff bekam.

Darum ist das Pixel 6 das spannendste Google-Phone seit vielen JahrenPixel 6 Pro: Google hat endlich ein Smartphone, das es mit Apple und Samsung aufnehmen kann.