Überwachung in Zürcher Supermärkten – Migros-Kundinnen werden jetzt mit intelligenten Kameras gefilmt

Neue Überwachungskameras können Personen anhand der Frisur und der Kleidung identifizieren. Sie sollen helfen, Dieben auf die Spur zu kommen.

23.07.2021 21:00:00

Mit Gesichtserkennungs-Kameras will die Migros Dieben und Diebinnen auf die Spur kommen. Datenschutztechnisch ist der Detailhändler fein raus. (Abo)

Neue Überwachungskameras können Personen anhand der Frisur und der Kleidung identifizieren. Sie sollen helfen, Dieben auf die Spur zu kommen.

49 KommentareBessere Überwachung: Die Migros setzt in neuen Migros-Filialen auf intelligente Kamerasysteme.Foto: Urs JaudasDie Zürcher Sektion der Migros-Genossenschaft gibt sich zugeknöpft: «​​Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine detaillierteren Auskünfte zu diesem Thema geben werden», schreibt eine Mediensprecherin auf Anfrage. Das heikle Thema: neue, intelligente Überwachungskameras in Zürcher Migros-Filialen.

Kostenpflichtige Corona-Tests - «Der Bundesrat schickt uns Ungeimpfte in eine Art Lockdown» Reto Nause zur Massnahmen-Demo - «Bernerinnen und Berner sind langsam genervt. Ich hoffe auf eine Denkpause» Grossteil nicht schlimm: Mehr als 7500 Nebenwirkungen nach Corona-Impfung

Seit einigen Jahren testet die Migros ein neues Überwachungssystem, in einer Zürcher Filiale wurde der Pilotversuch lanciert und wurden mehrere Dutzend Kameras montiert. Bisher war dies ein Test, den sich der Datenschützer in einem lang andauernden Verfahren genau angeschaut hat. Nun hat er das Verfahren abgeschlossen und der Migros im Juni das Abschlussschreiben geschickt, wie die Migros-Sprecherin bestätigt. Und: Die neuen Kameras werden in Zukunft als Standard in allen Neubauprojekten montiert, die Mitarbeitenden entsprechend geschult.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Atemwegserkrankung - Überfüllte Spitäler müssen wegen RS-Virus Kinder abweisenIn der Schweiz explodieren die Fallzahlen von Kindern, die mit schweren Atemwegserkrankungen ins Spital eingeliefert werden. Spitäler müssen sich wegen den Bettenengpässen gegenseitig aushelfen. Die vernünftigen Mediziner hatten genau solche Situationen vorhergesagt, doch wir hören ja lieber auf die Alarmisten und entziehen dadurch unser Immunsystem vor den notwendigen 'Updates'! Da muss sich keiner wundern. Der Isolation und Masken Wahnsinn schadet unserem Immunsystem erheblich. Aber es gibt immer noch Leute, die an den Schwachsinn der Regierung glauben... Vernazza und Stadler hatten immer gesagt bezgl. Kinder. Es gäbe nicht nur Corona sondern andere für Kinder gefährliche Atemwegserkrankungen. Panikmache der Medien hat dazu geführt, dass Eltern ihre Kinder isoliert und hygienisiert haben. Das war schlecht für ihr Immuntraining.

Nicht ohne Nebengeräusche - Mit 364 Tagen Verspätung: Eine Eröffnungsfeier «light» in TokioAm Freitag werden die Olympischen Sommerspiele in Tokio mit der offiziellen Eröffnungsfeier eingeläutet. Olympics Tokyo2020 swissteam SRFTokyo2020

Zürich - Polizei und Rega suchen mit Helis nach Kanufahrer auf der LimmatAuf der Zürcher Limmat geriet ein Kanufahrer in Not. Er wird zurzeit mit Helikoptern der Rega und der Polizei gesucht.

Kritik an Atomausstieg – Martullo-Blocher fordert neues AKWDie SVP-Nationalrätin will, dass die Laufzeit der bestehenden Schweizer Atomkraftwerke verlängert wird. Sonst drohe eine Stromlücke. Aber Deutschland hat gekriegt eine Woche vor dem Unglück schon Info wegen Wasser und war gar nix Gemacht Und wenn Strom aus der EU kommt, dann wird bei schlimmster Gelegenheit abgestellt. Vertrauen ist da keines. Na, dann soll sie eines bauen. Wie wär’s mit Herrliberg? Mit allen Einsprachen kann man ungefähr im Jahr 2300 mit dem ersten Strom rechnen.

Warum die Drohungen mit dem Covid-Zertifikat zum Eigentor werden könnenDer Impffortschritt stockt in der Schweiz. Wieso es trotzdem gefährlich ist, Drohungen mit dem Covid-Zertifikat gegen Impfskeptiker auszusprechen.

Ruderer vor dem Olympia-Start - Mit der Goldmedaille vor Augen ins grosse AbenteuerAm Freitag geht es für Roman Röösli und Barnabé Delarze im Doppelzweier sowie für Jeannine Gmelin im Skiff mit den Vorläufen los. swissteam srfsport Tokyo2020 Olympics SRFTokyo2020 Olympia