Tour de France startet wild – Der eine gewinnt, der andere liegt im Graben

  • 📰 tagesanzeiger
  • ⏱ Reading Time:
  • 77 sec. here
  • 3 min. at publisher
  • 📊 Quality Score:
  • News: 34%
  • Publisher: 87%

Switzerland Schlagzeilen Nachrichten

Switzerland Neuesten Nachrichten,Switzerland Schlagzeilen

Ein Pappschild legt an der Tour de France das halbe Peloton flach - die Schweizer Tour-Hoffnung Marc Hirschi wird schwer in Mitleidenschaft gezogen. LeTour

Die Gestürzten schaffen alle wieder den Anschluss. Das Fahrerfeld rollt nervös und mit gegen 60 km/h Richtung Etappenfinale, als es wieder knallt, dieses Mal wegen eines Fahrfehlers. Wieder gehört Hirschi zu den Opfern, direkt hinter dem Sturzauslöser fahrend, überschlägt er sich mehrfach, verfehlt nur knapp einen Leitungsmasten und landet im Gestrüpp. Hirschi setzt sich nach einer ersten Untersuchung durch den Rennarzt doch wieder aufs Rad.

Vom Rennsanitäter betreut: Später erreicht Hirschi als Vorletzter das Ziel, 18 Minuten nach Sieger Alaphilippe.Julian Alaphilippe hat da längst wieder seinen Atem gefunden, auch wenn das einige lange Momente gebraucht hat. Er ist die grosse Figur dieses Tour-Starts. Wieder er, ausgerechnet er.als er am zweiten Tour-Tag in Nizza feuerwerkte, die Etappe gewann und Gelb übernahm. Damals war es Hirschi, der ihn bis zur Ziellinie forderte. Der hat nun andere Sorgen.

Er setzt es im Finale genau so um. Das Finale ist tückisch: Drei Kilometer vor dem Ziel geht es erst ziemlich steil hoch, dann nimmt die Steigung zur Linie hin immer mehr ab. Er wird doch nicht etwa?! Die Konkurrenz staunt nur, als Julian Alaphilippe früher als erwartet angreift.Der Konsens lautet, dass es nicht möglich ist, im Steilen die frühe Entscheidung zu suchen. Doch genau das macht Alaphilippe. Er tritt bei der 2000-Meter-Marke an, als wäre der Zielbogen schon in Sichtweite. Er holt 50, 100 Meter heraus. Dahinter verhält sich Mitfavorit Mathieu van der Poel erstaunlich defensiv.

Mehr geht nicht: Sieger der ersten Tour-Etappe, als Franzose und im weltmeisterlichen Regenbogentrikot.Vorne wackelt Alaphilippe nur noch den Kopf hin und her, weil er mittlerweile wohl so viel Säure in den Muskeln hat, dass er sich selbst von dieser Bewegung etwas zusätzlichen Vortrieb erhofft: «Ich sagte mir: Die hinten sind auch am Limit – also fahre ich einfach weiter.

 

Vielen Dank für Ihren Kommentar.Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht.
Wir haben diese Nachrichten zusammengefasst, damit Sie sie schnell lesen können. Wenn Sie sich für die Nachrichten interessieren, können Sie den vollständigen Text hier lesen. Weiterlesen:

 /  🏆 2. in CH

Switzerland Neuesten Nachrichten, Switzerland Schlagzeilen

Similar News:Sie können auch ähnliche Nachrichten wie diese lesen, die wir aus anderen Nachrichtenquellen gesammelt haben.