Sturmtief Hendrik – Sturmböen von bis zu 130 km/h fegen über die Schweiz

Böen bis 130 km/h: Sturmtief Hendrik verregnet und verweht die Pendler auf dem Arbeitsweg.

21.10.2021 07:28:00

Böen bis 130 km/h: Sturmtief Hendrik verregnet und verweht die Pendler auf dem Arbeitsweg.

Die Ausläufer von Sturm Hendrik haben die Westschweiz erreicht. Auf dem Jura kam es in Folge zu Orkanböen bis 130 km/h. In den Morgenstunden hat das Sturmfeld den Osten und Norden des Landes erreicht.

BRK NewsEin Baum knickte um und fiel auf eine Strasse.BRK NewsVerletzt wurde glücklicherweise niemand.BRK NewsDas Sturmtief Hendrik überquert im Tagesverlauf die Schweiz von West nach Ost. Die Ausläufer einer Kaltfront haben die Schweiz erreicht. Auf den Jurahöhen tobte der Sturm bereits in Orkanstärke mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde. Dies schreibt SRF Meteo auf Twitter.

Keine Nachteile für Geimpfte – Ex-BAG-Vize will Omikron-Quarantäne und Maskenpflicht nur für Ungeimpfte Covid im Ausland - Deutschland erklärt Schweiz zu Corona-Hochrisikogebiet Neue Massnahme – Mit dem Zertifikat droht an Weihnachten Krach

Auf dem Chasseral waren es 126 Kilometer pro Stunde und in Reigoldswil im Oberbaselbiet 90 Kilometer pro Stunde. Die Kaltfront zieht in den Morgenstunden ostwärts über den Norden der Schweiz hinweg. Laut Meteonews soll es in Folge zu starken Regenfällen kommen.

Laut Meteo Schweiz kommt die Kaltfront mit kräftigen Winden. Im Mittelland seien Windspitzen von 70 bis 90 km/h zu erwarten. Die Schneefallgrenze sinkt unter 2000. Solche Weststürme kommen im Winterhalbjahr immer wieder vor. Schäden seien keine zu erwarten schreibt Meteonews in einer Mitteilung. Bis zum Wochenende sollte sich diese windige Phase wieder legen. headtopics.com

Feuerwehr im EinsatzAm frühen Donnerstagmorgen zog das Sturmtief weiter über den Osten des Landes. In Ramsen SH musste die Feuerwehr ausrücken. Ein Baum stürzte auf eine Strasse. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input!Speichere unseren Kontakt im Messenger deiner Wahl und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion.Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Weiterlesen: 20 Minuten »

Ich liebe Stürme.

Point de Presse – «Es ziehen dunkle Wolken auf»Um 14 Uhr treten die Expertinnen und Experten des Bundes vor die Medien, um über die neusten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu informieren. Was sie wohl wieder zu Lügen haben? Blickch machen Impfkampangne immer noch 🤦🏽‍♂️ höhrt mal endlich auf FreedomDay Ja, was sagen die Experten? 🙃

Deutsche Söldnerarmee geplant – Ex-Bundeswehrsoldaten wegen Terrorverdachts festgenommenZwei Deutsche haben eine Söldnertruppe von bis zu 150 Soldaten gründen wollen. Das Ziel war der Eingriff in den Bürgerkrieg im Jemen.

Von Kopf bis Fuss: Sexflaute – «Es ist schwierig zu begehren, was man bereits hat»Scham und Angst, Falten und mangelndes Begehren können dem Sexleben von Langzeitpaaren zu schaffen machen. Eine Paartherapeutin gibt Tipps. (Abo)

Einziger Bewerber für 2028 - Schweiz will mit Spanien und Portugal Handball-EM 2028 austragenSpanien, Portugal und die Schweiz möchten in 7 Jahren gemeinsam die Handball-EM der Männer veranstalten.

Japans Prinzessin Mako – Ihre royale Hochzeit wurde zum AlbtraumJapans Prinzessin Mako heiratet endlich ihre bürgerliche Studienliebe. Die Hochzeit wird jedoch von Klatsch über einen Geldstreit überschattet.

Neuer Roman der feministischen Ikone – Das Coming-out der Simone de BeauvoirJean-Paul Sartre riet ihr damals von einer Veröffentlichung ab, da er es «zu intim» fand: Gestern wurde Simone de Beauvoirs Roman «Die Unzertrennlichen» veröffentlicht. (Abo)