Studie zeigt: Elektroautos sind um Welten sauberer als Autos mit E-Fuel

25.06.2022 21:05:00

Studie zeigt: Elektroautos sind um Welten sauberer als Autos mit künstlichem Treibstoff.

Analyse, Elektroauto

Studie zeigt: Elektroauto s sind um Welten sauberer als Autos mit künstlichem Treibstoff.

Benziner, die mit synthetischem Sprit fahren, erzielen während ihrer gesamten Lebensdauer nur minimale CO2-Einsparungen, rechnet eine neue Studie vor. Gleichzeitig benötigen Verbrenner-Autos mit E-Fuel weit mehr Energie als E-Autos.

Ein elektrischer BMW i4 könnte sechsmal weiter fahren als ein mit E-Fuel betriebener BMW 4er mit Verbrennungsmotor.Die folgende Grafik verdeutlicht dies.Elektroautos wie der VW ID.3 oder BMW i4 sind fünf bis sechs Mal effizienter als mit E-Fuels betriebene Verbrenner-Autos ähnlicher Grösse.

grafik: transportenvironmentE-Fuels für Klimaschutz zu spätErneuerbarer Strom ist knapp und zugleich zentral für die Herstellung von E-Fuels. Dabei wird zunächst mithilfe grosser Mengen (erneuerbarer) Energie Wasserstoff erzeugt. Wenn dem Wasserstoff CO2 hinzugefügt wird, entstehen synthetische Kohlenwasserstoffe, sogenannte E-Fuels. Das synthetische Benzin wird danach in einem Verbrennungsmotor genutzt. Bei jedem dieser Schritte entstehen Verluste, sodass bei der Verwendung von E-Fuels nur noch 10 bis 15 Prozent der aufgewendeten Energie für die Fortbewegung genutzt werden.

Weiterlesen:
watson News »

Elektroautos sind erst nach 80.000 km umweltfreundlicher als Benziner. Und dann brauchen sie eine neue Batterie. Super sie gehören jetzt auch zur Propaganda Maschine! Wenn man das Dokument liest sieht man das es keine Liebe gibt für e-fuels. In das 100% e-fuel version liest man, 'na ja es wird ein bissen CO2 geben wegen die Solar Panels und Windräder' HALLO...

Voller Blödsinn. Es geht nicht um die Standleistung ab Werk sondern um den Gesamtverbrauch inkl. Herstellung und Entsorgung. Mein kleiner Fiat 500L ist bei weitem sauberer als jeder Tesla. Was seid ihr nur für Idiot:innen; ich zweifle an der Zukunft und der neuen Intelligenz

Das Neueste zum Coronavirus - Impfungen verhinderten 2021 laut Studie fast 20 Millionen ToteDas Neueste zum Coronavirus: Impfungen verhinderten 2021 laut einer Studie fast 20 Millionen Corona-Tote. Knapp 600'000 Todesfälle hätten jedoch verhindert werden können, wenn das WHO-Jahresimpfziel von damals erreicht worden wäre, so die Studie. Schön, gibt es keinerlei Impfschäden oder gar Impftote. IchHabeMitgemacht Studie von Ugur him self? Pure Fantasie, ohne Fakten. 50 Millionen sterben Weltweit jedes Jahr. Das ist Fakt, alles andere Mutmaßung. Hört das jetzt wirklich nie mehr auf. Die WHO die heilige Kuh, die geritten wird. Schämt ihr euch nicht, do undifferenziert zu sein?

Mit 350 km/h von St. Gallen nach Genf: Eine SBB-Untersuchung zeigt verblüffende ErgebnisseEine Studie der SBB kommt zum Schluss: Gewinnen kann die Bahn vor allem mit kürzeren Fahrzeiten. In welchem Jahrhundert sind denn diese Forscher stehen geblieben? Für Hochgeschwindikeitslinien haben wir weder Platz noch Finanzen. Die SNCF (mit viel längeren Strecken) hat längst verstanden, dass es HGV nicht bringt. Verbesserung des OeV in den Regionen (auch grenzüberschreitend) ist der einzige richtige Weg; die anderen sollen das Flugzeug nehmen oder zu Hause vor dem Computer mit Zoom bleiben.

SRF zeigt am Sonntag 2 Feste - Balterswil und Visp als Schauplätze für doppelte Ladung SchwingenAm Sonntag finden mit dem Nordostschweizerischen und dem Südwestschweizerischen gleich 2 Teilverbandsfeste der Schwinger statt. srfsport srfschwingen

Pride-Parade abgesagt - Schiesserei in Oslo: Polizei spricht von islamistischem TerroraktZwei Personen kamen ums Leben, 21 Menschen wurden verletzt, mehrere davon schwer. Ein Verdächtiger wurde festgenommen. Service public: Zaniar Matapour (42) wurde laut Sicherheitsdienst der Polizei (PST) bereits wegen mehrerer Straftaten verurteilt und ist polizeibekannt. Oslo Was geht im inneren eines links extremen vor wenn eine minority eine gräueltat gegüber einer anderen minority verübt? Wohin kanalisiert sich der innere hass? Wen kann man die schuld zuschieben? Wie lange will man sich in Europa noch diesem Migrantenterror beugen?

Neue Antriebsarten - Elektrobatterie oder Wasserstoff – wer macht das Rennen?Elektrobatterie oder Wasserstoff – wer macht das Rennen? Als Alternative zum Verbrennungsmotor sind mehrere Antriebsarten im Einsatz. Alle haben ihre Stärken und Schwächen. Ich sehe es schon kommen. Am Schluss montieren wir den Alt Bewährten Holzverdampfer. Dieser hat sich im Zweiten Weltkrieg und auch danach bewährt. Ausserdem können wir so auch den Borkenkäfer gleich mit bekämpfen. Auch im LKW und Bus Bereich werden sich reinelektrische Fahrzeuge durchsetzen. H2 hat dort nichts zu suchen. Viel zu ineffizient Diese Grafik ist noch interessant dazu. H2 ist viel zu ineffizient…die einzige Industrie die was davon hat, ist die sterbende Öl/Gas-Industrie…mittels Methanpyrolyse wird aus Erdgas H2 und viel CO2 gemacht…

Final über 100 m Schmetterling - Krönt Ponti die WM mit weiterem Edelmetall?An der Schwimm-WM in Budapest tritt Noè Ponti am Freitag in seiner Paradedisziplin 100 m Schmetterling an. srfsport schwimmen wm

kommt der Analyse zufolge mit derselben Menge erneuerbarer Energie fünfmal weiter als ein vergleichbarer VW Golf, der mit E-Fuel betrieben wird.Hier finden Sie Hilfe in der Coronazeit Box aufklappen Box zuklappen Corona beschäftigt uns alle.und Zürich.Die vollbepackte Schwing-Saison mit dem ESAF als Höhepunkt Ende August geht an diesem Wochenende in die nächste Runde.

Ein elektrischer BMW i4 könnte sechsmal weiter fahren als ein mit E-Fuel betriebener BMW 4er mit Verbrennungsmotor. Die folgende Grafik verdeutlicht dies. BAG Infoline Coronavirus: 058 463 00 00 (täglich 6 bis 23 Uhr) BAG Infoline Corona-Impfung: 058 377 88 92 (täglich 6 bis 23 Uhr) Dureschnufe: Plattform für psychische Gesundheit rund um das neue Coronavirus Angst und Panikhilfe Schweiz, Hotline: 0848 801 109 (10 bis 12 und 14 bis 17 Uhr) Eltern-Notruf Schweiz, Hotline: 0848 35 45 55 (24x7) Pro Juventute, Hotline für Kinder- und Jugendliche: 147 (24x7) Schweizer Sorgen-Telefon: 143 (24x7) Suchthilfe Schweiz: Hotline für Jugendliche im Lockdown 0800 104 104 (Di. Elektroautos wie der VW ID. «Denkbar wäre etwa ein Hyperloop-System», heisst es in der Studie.3 oder BMW i4 sind fünf bis sechs Mal effizienter als mit E-Fuels betriebene Verbrenner-Autos ähnlicher Grösse. 9 bis 12 Uhr) Branchenhilfe. grafik: transportenvironment E-Fuels für Klimaschutz zu spät Erneuerbarer Strom ist knapp und zugleich zentral für die Herstellung von E-Fuels. An 4 Festen hat Giger 2022 bisher teilgenommen, 3 davon hat der Thurgauer für sich entscheiden können, zuletzt siegte er am Bündner-Glarner Schwingertag in Untervaz.

Dabei wird zunächst mithilfe grosser Mengen (erneuerbarer) Energie Wasserstoff erzeugt. Gallen würde laut den SBB-Berechnungen zu fast 100'000 zusätzlichen Bahn-Reisenden pro Tag führen. Wenn dem Wasserstoff CO2 hinzugefügt wird, entstehen synthetische Kohlenwasserstoffe, sogenannte E-Fuels. Das synthetische Benzin wird danach in einem Verbrennungsmotor genutzt. Bei jedem dieser Schritte entstehen Verluste, sodass bei der Verwendung von E-Fuels nur noch 10 bis 15 Prozent der aufgewendeten Energie für die Fortbewegung genutzt werden.8 Prozentpunkte steigen. Als E-Fuel werden synthetische Kraftstoffe bezeichnet, die mittels hohem Energieaufwand aus Wasser und Kohlenstoffdioxid (CO2) hergestellt werden. Und dann ist da auch noch der Nordwestschweizer Nick Alpiger», blickt Sempach voraus.

Nahezu klimaneutral produzierte E-Fuels könnten in Zukunft in anderen Branchen zur Dekarbonisierung beitragen, etwa der Luftfahrt . Doch aktuell sind sie kaum verfügbar und daran wird sich so rasch wenig ändern: Eine Studie im Auftrag der Kraftstoffindustrie geht davon aus, dass die produzierte Menge an E-Fuels im Jahr 2035 nur 3 Prozent des Kraftstoffbedarfs des Strassenverkehrs in Europa decken kann, 2050 sollen es . Er schlug 2010 vor, die Fahrzeit mit einer neuen HGV-Strecke zwischen Zürich und auf 28 Minuten zu halbieren.