Stimmungsmacher Bundesrat

Partystimmung ist ein komplexes Geflecht, es geht um Vertrauen, gemeinsame Rahmenbedingungen, jede Geste zählt. Weiss so etwas auch der Bundesrat?

Stimmungsmacher Bundesrat, Schweiz

17.01.2022 10:59:00

Zu Beginn der Pandemie sagte Alain Berset: «Das ist kein 100-Meter-Lauf, sondern ein Marathon.» Der Satz wurde zum geflügelten Wort, wir rannten, bis wir nicht mehr konnten.

Partystimmung ist ein komplexes Geflecht, es geht um Vertrauen, gemeinsame Rahmenbedingungen, jede Geste zählt. Weiss so etwas auch der Bundesrat?

TeilenZu Beginn der Pandemie sagte Alain Berset: «Das ist kein 100-Meter-Lauf, sondern ein Marathon.» Der Satz wurde zum geflügelten Wort, wir rannten, bis wir nicht mehr konnten.Arnd Wiegmann / ReutersSilvester war gut. Ich feierte im Kreis von Freundinnen und Freunden, in dem ich immer feiere, wenn nicht Lockdown ist. Wir spendierten der lärmempfindlichen Nachbarin ein Hotelzimmer, alle schickten Selfies ihrer negativen Corona-Selbsttests in den Party-Chat, und irgendwann am frühen Morgen lagen wir uns in den Armen und sangen ironisch und trotzdem bewegt «Dein ist mein ganzes Herz, du bist mein Reim auf Schmerz» von Heinz Rudolf Kunze.

Weiterlesen: NZZ am Sonntag »

Eine Pandemie ist eine zeitlich begrenzte Erscheinung & nicht eine Grippe, welche in Wellen kommt. Der Virus ist so schlimm und wütet nur im Freizeitbereich wie Restaurant, Kino etc. Überall sonst arbeiten die Leute normal weiter ohne Auswirkungen. Willkommen in der Fake Pandemie NZZ Mit dem dummen einführen der Zertifikatspflicht haben wir begonnen in dir andere Richtung zu rennen. Ihr habt unsere Solidarität mit Füssen getreten und nun ist es Eurer Marathon IchBinRaus

💥YES. Macht weiter so. Bringt sie alle gegen euch auf. Ungeimpfte, Geimpfte, Genesene. Zeigt dem ganzen Land, was für ein unwissenschaftlicher korrupter Haufen ihr seid. Umso schneller ist diese Inszenierung vorbei. Ihr habt sowas von fertig💥

Globaler Steuerwettbewerb - Maurer will «unnötige Steuern» für Gutverdienende abschaffenMaurer will «unnötige Steuern» für Gutverdienende abschaffen: Die Schweiz soll steuerlich attraktiv bleiben. Der Bundesrat zieht laut «NZZ am Sonntag» Steuersenkungen in Betracht. passt. uelimaurer verdient auch sehr viel ohne was beizutragen. ausser beim trychlern Man lese dazu den Tweet von ZeitRauber Selber ehemaliger Journalist der NZZaS Habt ihr das einfach so übernommen, ohne vorher zu recherchieren?

Künftige Energieversorgung - SVP-Delegierte fordern Massnahmen gegen «drohenden Strommangel»SVP-Delegierte fordern Massnahmen gegen «drohenden Strommangel»: Die Parteispitze soll den Bundesrat zur Einsetzung eines «Strom-Generals» drängen. Das beschliessen die SVP-Delegierten. Die SVP ist wahlweise gegen oder für mehr Staat. Kommt einfach drauf an, nicht wahr SVP? Ideologieverblendete, die dank Ideologieverblendete auf Stimmenfang gehen… Flüssiggas-Lieferungen aus den USA nach Europa im Eiltempo finden schon seit gut einem Monat statt. Das hat der Spiegel aber noch nicht bemerkt. Die Energiewende wird früher oder später nicht viel angenehmer als ein unnötiger militärischer Konflikt.

Klimaschutz und Europafrage - Glättli attestiert Bundesrat wenig vorausschauende Corona-PolitikGlättli attestiert Bundesrat wenig vorausschauende Corona-Politik: Der Grünen-Präsident kritisierte an der Delegiertenversammlung den Bund – und forderte die Mitglieder zum Handeln auf. Tri tra trallala, der Glättli-Kasper ist wieder da 🤦🏻‍♀️🥳 Glätli attestiert 🤣🤣🤣🤣🤣 Von Glättli hört man nur Kritik und Forderung. Hauptthema der Grünen!

Schweizer Europapolitik – Wie weiter mit der EU? Diese Ideen stehen im RaumBilaterale III? Insta 2.0? Oder gar nichts tun? Während der Bundesrat um einen Plan ringt, übertreffen sich die Parteien gegenseitig mit Vorschlägen zur Europapolitik. Ein Überblick.

Firmenstandort Schweiz: Jetzt ertönt der Ruf nach SteuersenkungenDer Bundesrat hat klargemacht, dass er die globale Mindeststeuer auch in der Schweiz umsetzen will. Es steigt die Gefahr, dass sich die betroffenen Firmen nach anderen Standorten umschauen und das Land verlassen. Wie überzeugt man die Firmen zum Bleiben? Wir erhöhen von 11% auf 15%. Das angestrebte Minimum für alle. Der internationale Durchschnitt liegt bei 25%. Die Rede von Abwanderung soll einzig neue Steuersenkungen legitimieren. Indem der wichtigste Standortfaktor der Schweiz vom Bundesrat nicht weiter fahrlässig vernachlässigt wird: die Integration in den EU-Binnenmarkt. Und dafür gibt's nur drei glaubwürdige, stabile Alternativen: 1) Beitritt zur EU 2) Beitritt zum EWR 3) InstA unterschreiben.

Drucken Teilen Zu Beginn der Pandemie sagte Alain Berset: «Das ist kein 100-Meter-Lauf, sondern ein Marathon.» Der Satz wurde zum geflügelten Wort, wir rannten, bis wir nicht mehr konnten. Arnd Wiegmann / Reuters Silvester war gut. Ich feierte im Kreis von Freundinnen und Freunden, in dem ich immer feiere, wenn nicht Lockdown ist. Wir spendierten der lärmempfindlichen Nachbarin ein Hotelzimmer, alle schickten Selfies ihrer negativen Corona-Selbsttests in den Party-Chat, und irgendwann am frühen Morgen lagen wir uns in den Armen und sangen ironisch und trotzdem bewegt «Dein ist mein ganzes Herz, du bist mein Reim auf Schmerz» von Heinz Rudolf Kunze. Service