Stadt Luzern testet kostenpflichtige Töffparkplätze | zentralplus

13.01.2022 21:26:00

Geht es nach dem Grossen Stadtrat, müssen Motorradfahrer künftig für ihre Parkplätze das Portemonnaie zücken. Mit einem zweijährigen Pilotprojekt beim

Parkplatz

Geht es nach dem Grossen Stadtrat, müssen Motorradfahrer künftig für ihre Parkplätze das Portemonnaie zücken. Mit einem zweijährigen Pilotprojekt beim Löwengraben soll getestet werden, was eine Gebühr für Auswirkungen haben wird. Parkplatz stadtluzern

Geht es nach dem Grossen Stadtrat, müssen Motorradfahrer künftig für ihre Parkplätze das Portemonnaie zücken. Mit einem zweijährigen Pilotprojekt beim

Redaktion@zentralplus folgenAb nächster Woche sollen Luzerner Motorradfahrer auch fürs Parkieren bezahlen. Vorerst aber nur im Rahmen eines zweijährigen Pilotprojekts im Löwengraben. Pro Stunde sollen Töffahrerinnen 60 Rappen zahlen. Die dazugehörige digitale Parkuhr soll rund um die Uhr betrieben werden, wie die Stadt Luzern schreibt. Denn ein Ziel hinter der Einführung der Gebührenpflicht ist es, dass Dauerparkierer wieder vermehrt auf privatem Grund parken. Dieser Pilotversuch soll zeigen, wie die Gebührenpflicht umgesetzt werden kann und wie sie von Töfffahrerinnen akzeptiert wird.

Weiterlesen: zentralplus »

stadtluzern Und Velos gleich auch!

Nach Wengen ist Schluss – Mit Janka geht einer der ganz GrossenDer Rücken zwingt den Bündner zur Aufgabe. Der 35-Jährige hat noch einmal alles gegeben für ein Comeback. Am Lauberhorn fährt der Olympiasieger seine letzten Rennen.

Geschlechtsänderung leicht gemacht – Wer als Mann kommt, geht nach wenigen Minuten als FrauAm 1. Januar ist eine Änderung des Zivilgesetzes in Kraft getreten, die es ermöglicht, ohne grossen Aufwand das Geschlecht zu ändern. In Basel stösst die Anpassung auf Anklang, auch wenn das Gesetz Konfliktpotenzial birgt. (Abo)

Klimafonds-Initiative: «Es geht um das gute Leben für alle»SP und Grüne legen ihre Initiativprojekte für einen Klimafonds zusammen. Die Parteipräsidenten Cédric Wermuth und Balthasar Glättli sprechen mit der WOZ erstmals über die Ziele und Zielkonflikte des Plans. Und schliessen einen Nichtangriffspakt für den Bundesrat.

Stadt Luzern führt kostenpflichtige Töffparkplätze einAb Montag werden 24 Parkplätze beim Löwengraben in Luzern gebührenpflichtig. Es handelt sich um einen auf zwei Jahre begrenzten Pilotversuch.

Luzern: Baukommission stimmt Klima- und Energiestrategie zu | zentralplusNach drei Sitzungen nimmt die Baukommission des Grossen Stadtrates die «Klima- und Energiestrategie Stadt Luzern» zustimmend zur Kenntnis. Auch hat die

Löwengraben soll getestet werden, was eine Gebühr für Auswirkungen haben wird.Publiziert heute um 14:15 Uhr 3 Kommentare 3 Die wichtigste Auszeichnung für einen Skifahrer: Carlo Janka gewinnt 2010 wie Lindsey Vonn die grosse Kugel für den Gesamtweltcup.1.Twitter Profil von Autor:in (Interview) und Florian Bachmann (Foto) «Der Gegner sitzt rechts, und die Zukunft ist links-grün.

Redaktion @zentralplus folgen Ab nächster Woche sollen Luzerner Motorradfahrer auch fürs Parkieren bezahlen. Vorerst aber nur im Rahmen eines zweijährigen Pilotprojekts im Löwengraben. Foto: Imago Images Kein seltenes Bild: Carlo Janka rümpft die Nase. Pro Stunde sollen Töffahrerinnen 60 Rappen zahlen. Beim Standesamt haben sich im Stadtkanton zwölf und im Baselbiet elf Menschen dafür angemeldet. Die dazugehörige digitale Parkuhr soll rund um die Uhr betrieben werden, wie die Stadt Luzern schreibt. Doch plötzlich gerät Carlo Janka ins Stocken. Denn ein Ziel hinter der Einführung der Gebührenpflicht ist es, dass Dauerparkierer wieder vermehrt auf privatem Grund parken. Warum die neue Einigkeit? Balthasar Glättli: Es ist ein gutes Zeichen, wenn zwei Parteien, die sich den Kampf für Klimagerechtigkeit auf die Fahne geschrieben haben, unabhängig voneinander auf ähnliche Lösungsansätze kommen.

Dieser Pilotversuch soll zeigen, wie die Gebührenpflicht umgesetzt werden kann und wie sie von Töfffahrerinnen akzeptiert wird. «Das werden wir sehen», stammelt der 35-Jährige, «ich versuche, Tag für Tag zu nehmen und es zu geniessen. Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Erhöhung der Parkplätze als Trostpflaster Immerhin: Im Rahmen des dazugehörigen Berichts und Antrags will der Stadrat auch 300 zusätzliche Töffparkplätze schaffen. Auch die Parkplätze beim Löwengraben werden von 12 auf 24 erhöht.» Pause. Gleichermassen will die Luzerner Polizei in den kommenden Monaten aber das Parkieren von Töffs in der Innenstadt vermehrt kontrollieren. Denn Töffs dürfen nur innerhalb der für sie markierten Parkplätze abgestellt werden.» Pause. Was sind Ihre Lehren aus dem Nein zum CO2-Gesetz vom vergangenen Juni? Glättli: Man hat vom CO 2 -Gesetz fälschlicherweise behauptet, es sei Klimaschutz auf dem Buckel der Ärmeren, der Landbevölkerung, der Mietenden.

Trottoirs oder Velo-Parkplätze seien verboten. .» Seine Entscheidung steht da schon fest, zwei Tage später lädt er zur Pressekonferenz, und die Skiwelt weiss: Er kommt nicht wieder.