SP unterstützt die Kandidatin der GLP

Der Swiss-Ski-Präsident bekennt sich zum Traditionsanlass – aber nicht um jeden Preis. Seine Lösungsvorschläge werden in Wengen jedoch nicht recht ernst genommen.

23.05.2020 11:00:00

Der Swiss-Ski-Präsident bekennt sich zum Traditionsanlass – aber nicht um jeden Preis. Seine Lösungsvorschläge werden in Wengen jedoch nicht recht ernst genommen.

In Winterthur zeichnet sich ein spannender Wahlkampf ab, in dem das Thema Klimaschutz im Vordergrund steht. Denn die SP hat am Freitag bekannt gegeben, dass sie Katrin Cometta (GLP) unterstützt.

Aktualisiert vor 17 StundenBeide wollen in den Stadtrat: Katrin Cometta (GLP) und Urs Hofer (FDP) in einem Streitgespräch über die Vorlage «Baurecht statt Landverkauf» im November 2018.Foto: Nathalie GuinandAm Dienstagabend hat die GLP verkündet, dass sie mit Kantonsrätin Katrin Cometta ins Rennen um den freien Sitz im Winterthurer Stadtrat steigen. Es ist bereits der siebte Versuch der Grünliberalen, in die Stadtregierung gewählt zu werden. Am Freitag hat nun die SP mitgeteilt, dass sie hinter Cometta stehen. Auch die Grünen haben sich bereits in der Richtung geäussert.

Bilanz zu Trumps Krisenmanagement – Der perfekte Sturm Karikatur provoziert – Trump ist Hitlers Schnurrbart Corona in Schweden: Erste Selbstzweifel an der Sonder-Strategie Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Credit Suisse bietet ihren Angestellten Gratis-Tests anMitarbeiter können sich auf Antikörper untersuchen lassen. Die Namen der Personen und die Testresultate erfährt die Bank nicht, versichert ein Sprecher.

Swiss-Ski schiebt Ball im Lauberhorn-Zwist an die Politik weiterZwei Tage nachdem der Streit um die Finanzierung der Lauberhornrennen eskaliert, reicht Swiss-Ski-Verbandspräsident Urs Lehmann Wengen die Hand und nimmt die …

Corona-Kampagne des BAG wird gern kopiert - BlickDie Kampagne des Bundesamts für Gesundheit (BAG) zu den Corona-Massnahmen wird gern kopiert. Nach der SP vergreift sich nun auch die Auns an den Schutzregeln. Das BAG bittet darum, davon Abstand zu nehmen.

Mieterlass reisst Loch in die Kasse der SBBDie Bahn verzichtet auf rund 50 Millionen Franken an Mieteinnahmen. Dieses Geld wäre eigentlich für die Infrastruktur und Pensionskasse der SBB bestimmt. Doch die Pensionskasse ist sogar froh darum.

Würdigt endlich ihre LeistungZum 15. Mal wird Deutschlands Topmodel gekürt. Die Sendung wird seit je bespöttelt, was von einem Reflex zeugt: Noch immer nimmt die Gesellschaft weibliches Können zu wenig ernst.

«Dann halt Social Dis-Dancing»Nachtclubs bleiben vorerst geschlossen, doch die Betreiber arbeiten an Konzepten zum Schutz der Gäste. Was man in Berlin plant, erklärt Lutz Leichsenring. (Abo)