Solothurner Filmtage: Warum um Himmels Willen nicht hybrid?

Die Solothurner Filmtage zelebrieren das Zusammensein und setzen komplett auf Publikumspräsenz. Nicht alle trauen sich indes ans Filmfestival. Dabei hatte die ehemalige Direktorin Anita Hugi gezeigt, dass es auch vom Sofa aus funktioniert.

Solothurnerfilmtage, Omikronvariante

21.01.2022 08:00:00

Die SolothurnerFilmtage finden dieses Jahr trotz OmikronVariante nur vor Ort statt, online wird nichts gezeigt. Das sorgt für Kritik, denn die Infrastruktur für eine hybride Lösung wäre vom vergangenen Jahr noch vorhanden. schweizamwochenende

Die Solothurner Filmtage zelebrieren das Zusammensein und setzen komplett auf Publikumspräsenz. Nicht alle trauen sich indes ans Filmfestival. Dabei hatte die ehemalige Direktorin Anita Hugi gezeigt, dass es auch vom Sofa aus funktioniert.

Peter Schneider / KeyAlles anders in Solothurn dieses Jahr. Ausgerechnet in der Woche, in der die Zahl der Coronainfektionen durch die Decke schiesst, haben die Filmtage begonnen. Als komplette Präsenzveranstaltung. Die ersten Festivaltage bestätigten die Vorahnung: Es sind deutlich weniger Gäste in Solothurn. Die Hotels sind nicht ausgebucht und im «Kreuz», dem wichtigsten Treffpunkt neben den Kinos, bleibt der grosse Saal ganz zu. Die Betreiber rechneten nicht mit einem lohnenden Betrieb.

Weiterlesen: Schweiz am Wochenende »

sofilm57 SolothurnerFilmtage JourneesdeSoleure CHFilm FilmCH

Warum die Schweiz im Rennen um die Ski-Krone wieder hinter Österreich zurückgefallen istZuletzt hat das Schweizer Skiteam den Nationencup zweimal in Serie gewonnen. Dieses Jahr hat Nachbar Österreich wieder die Nase vorn – das sind vier Gründe. Dank Kriechmayr

Mensch gegen Maschine – Manchmal ist die künstliche Intelligenz ganz schön dummKnackigere Farben, technische Perfektion und maximale Wirkung: Wenn das Eigenlob stimmt, bewirken manche Foto-Apps mittels künstlicher Intelligenz wahre Wunder. Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.

Hilferuf mit Folgen – Alpiq-Gesuch um Staatshilfe: Es ging um über eine MilliardeDer Stromkonzern Alpiq spielt die Liquiditätsprobleme herunter, die ihn veranlassten, den Bund um Finanzhilfe zu bitten. Für Politikerinnen und Politiker stellt sich die Frage: Müsste der Bund einen Stromkonzern retten, wenn es nötig werden sollte?

Warum Donald Trump wohl bald vor einem Richter stehen wirdDie Finanzministerin des Bundesstaates New York hat erstmals die Umrisse einer Klage gegen den Ex-Präsidenten vorgestellt. Wie die zwei auch. Ob die wohl mit Mr. President unter einer Decke stecken? 😂🤣😂🤣 Schlimm, dass dieser Schwerverbrecher Trump und seine „Jünger“ nicht schon längst im Kittchen sitzen…..👹😭😱

Roaming wider Willen - Ärger im Tessiner Grenzgebiet wegen erschwerter TelekommunikationAuf Schweizer Staatsgebiet plötzlich eine italienische IP-Adresse. In Grenznähe gibt es oft Probleme mit dem Streamen. Hohe Romaming Gebühren gehören auch in der Schweiz längst abgeschafft !!! 😠 … gleiches Problem auch im Aargau Roaming Gebühren in der ganzen EU abgeschafft. Nur ned in der Schweiz. Einfach peinlich.

Gut besuchte Reithalle anlässlich der Filmtage-­Eröffnung am Mittwoch.2010/11: Ivica Kostelic (CRO) 2009/10: Carlo Janka (SUI) Plötzlich fehlte der Punktelieferant, der in seiner letzten Saison noch rund 13 Prozent aller Punkte seines Landes herausgefahren hatte.1 Kommentar 1 Idealerweise kommen Bilder gleich perfekt aus der Kamera.Absicherung von Risiken .

Peter Schneider / Key Alles anders in Solothurn dieses Jahr. Ausgerechnet in der Woche, in der die Zahl der Coronainfektionen durch die Decke schiesst, haben die Filmtage begonnen. Sie haben im Durchschnitt pro Rennen 145 Punkte gewonnen. Als komplette Präsenzveranstaltung. Hat der Fotograf während des Auslösens die Kamera nicht ruhig gehalten, rechnet die KI die Verwackelungen weg. Die ersten Festivaltage bestätigten die Vorahnung: Es sind deutlich weniger Gäste in Solothurn. Die Schweiz steht aktuell bei 132 – 19 weniger als im Vorjahr. Die Hotels sind nicht ausgebucht und im «Kreuz», dem wichtigsten Treffpunkt neben den Kinos, bleibt der grosse Saal ganz zu. Die weitere Entwicklung sei ungewiss, sagt Nadine Brauchli vom Verband Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE).

Die Betreiber rechneten nicht mit einem lohnenden Betrieb. Doch in der Breite sind die Nachbarn stärker. Aber werden diese digitalen Zauberkünstler ihnen gerecht? Wir machen die Probe aufs Exempel. Aktuelle Nachrichten .