So beglücken Pornhub, Swisscom, UPC und Co. ihre Kunden in der Corona-Zeit

Coronavirus, Technik, Swisscom, Sunrise, Salt, Microsoft, Google, Facebook

So beglücken Pornhub, Microsoft, Swisscom, UPC und Co. ihre Kunden in der Corona-Zeit.

Coronavirus, Technik

25.3.2020

So beglücken Pornhub, Microsoft , Swisscom , UPC und Co. ihre Kunden in der Corona-Zeit.

Das gibt's nun wegen des Coronavirus bei Swisscom , UPC, Microsoft , Pornhub und Co. gratis

-Nutzern bis am 1. Juli gratis Zugriff auf die Premium-Features seiner Büro-Software. Über Hangouts Meet sind so Video- und Telefonkonferenzen für jeweils bis zu 250 Teilnehmer möglich. Inbegriffen ist auch das Livestreaming-Feature mit bis zu 100'000 Teilnehmern. Facebook stellt die kostenpflichtige Version seiner Bürosoftware Workplace , eine Alternative zu Microsoft Teams und Slack, Feuerwehren, Stadtverwaltungen oder Spitälern für ein Jahr unentgeltlich zur Verfügung. Discord Discord ist ein Sprach- und Textchat, der vor allem unter Gamern beliebt ist. Discord-Nutzer können über die App zusätzlich ihren Bildschirm oder einzelne Anwendungen livestreamen, sprich mit anderen teilen. Das macht das Programm auch für den Fernunterricht interessant. Als Reaktion auf die Pandemie hat die Firma das Limit für Livestreams von 10 auf bis zu 50 gleichzeitige Zuschauer erhöht. Teamviewer Teamviewer ist eines der bekanntesten Fernzugriff-Programme. Die Gratis-Version ist im Normalfall nur für den privaten Gebrauch bestimmt. Aktuell kann man die Version für Privatanwender inoffiziell auch beruflich nutzen, sprich fürs Homeoffice. Inoffiziell heisst, dass Teamviewer «bei unter 150 gleichzeitigen Verbindungen derzeit nicht genau hinschaut, ob die Gratis-Version auch für berufliche Zwecke genutzt wird», Weiterlesen: watson News

Sexual liberation is political control watson ihr hurensöhn Traurig. Ihr würdet lieber darüber berichten, aber das will ja niemand lesen. Sonst müsste man ja noch seinen Konsum hinterfragen..

Wo das Virus den Rechtsstaat zersetztUngarn, Polen, Israel und sogar Grossbritannien – immer mehr Regierungen wollen in der Corona-Krise ihre Macht ausbauen. Wie jacquelinefehr gerade ihr Revier ausweitet, ist dem offenbar entgangen. Der Tagi dreht wie immer die Wahrheit um...es sind die Linke die überall probieren ihre Super Staatswahnsinn mit Covid zu rechtfertigen...

Unternehmen streichen DividendenFirmen aus besonders betroffenen Branchen wollen das Geld lieber als Reserve behalten, statt es an die Aktionäre auszuschütten. Wer Finanzhilfen des Bundes in Anspruch nimmt, darf ohnehin nicht auszahlen.

Grounding überall: Das Luftfahrt-Massaker in Zahlen und GrafikenDie Luftfahrt wird von der Corona-Krise massiv getroffen. Die Emirates, die grösste Airline der Welt, hat ihre gesamte Flotte gegroundet. Auch die Swiss hat nur noch einen Bruchteil ihrer Flugzeuge im Einsatz. Radarbilder zeigen, wie der Sturzflug aussieht.

Was bringen Ueli Maurer und Thomas Jordan?Der Finanzminister und der SNB-Präsident informieren zur aktuellen Lage in der Corona-Krise. Verfolgen Sie die Medienkonferenz jetzt live. Niemand will Kredite sondern Entschädigungen für staatlich verordneten und verschuldeten Shutdown.

Trump will geltende Einschränkungen lockernSollen gesunde Amerikaner bald an ihre Arbeitsplätze zurückkehren? Die Trump-Administration erwägt eine Verwässerung der Corona-Restriktionen.

Corona-Brauerei leidet unter Corona-Krise - BlickDer weltgrösste Bierbrauer AB Inbev, die unter anderem auch die Marke Corona herstellt, hat seine Umsatz- und Gewinnprognose wegen der weltweiten Viruskrise zurückgezogen. Tira,so ist es wenn man Viren freilässt... Was für eine blöde Schlagzeile: Jeder Zulieferant der Gastronomie leidet. So wie auch viele selbständig Erwerbende und ein grosser Teil der Industrie. Aber wenn man halt Corona zum Thema machen will... Geht fast unter Schleichwerbung..



«Die Schutzmaskenpflicht löst das Problem nicht»

Die Macher der SBB-App präsentieren (fertige) Contact-Tracing-App – das musst du wissen

De Song vom Tag - Das Cover eines Covers: John Legends «Actions»

Zahl der bestätigten Fälle steigt auf über 16'000

Fester Tagesablauf und täglich Sport: Was sich aus dem U-Boot-Alltag für die Isolation lernen lässt

Vom Bund hängen gelassen – warum nun vielen der Gang zum Sozialamt droht

Alain Berset besucht Corona-Testzentrum

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

25 März 2020, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

Warum Ueli Maurer jetzt abtreten müsste, es aber nicht tun darf – ein offener Brief

Nächste nachrichten

Coronakrise: «Der Schock bei den 125 Mitarbeitern ist gross» - Blick
Supermärkte sollen auch am Sonntag öffnen Wenn Singen tötet | NZZ Audio & Podcasts - SRF Corona-Umfrage: Brauchts jetzt Lockerungen? Militär hebt Urlaubsstopp wieder auf Am Beginn der Corona-Epidemie: Südkorea und sein Sektenwesen Statt zu hamstern könnten wir uns jetzt auch von Dingen trennen Was Alain Berset und Henri Dufour gemeinsam haben – ein offener Brief Requiem für ein Herren-Sakko Bundeshilfe für Firmen: «Koste es, was es wolle» ist eine gefährliche Devise | NZZ Coronavirus: Die Schweiz im Notstand – alle News im Liveticker Coronavirus: Alle News zur internationalen Entwicklung des Virus
«Die Schutzmaskenpflicht löst das Problem nicht» Die Macher der SBB-App präsentieren (fertige) Contact-Tracing-App – das musst du wissen De Song vom Tag - Das Cover eines Covers: John Legends «Actions» Zahl der bestätigten Fälle steigt auf über 16'000 Fester Tagesablauf und täglich Sport: Was sich aus dem U-Boot-Alltag für die Isolation lernen lässt Vom Bund hängen gelassen – warum nun vielen der Gang zum Sozialamt droht Alain Berset besucht Corona-Testzentrum 12-jähriges Mädchen stirbt in Belgien an Coronavirus Jeder dritte Schweizer hat ein erhöhtes Corona-Risiko Dana wünscht sich einen Teleporter Tessin meldet 15 Corona-Tote innert 24 Stunden Clubs und Beizen wollen Mietzahlungen stoppen