Slalom in Wengen – Yule beendet Schweizer Baisse– ein Norweger sorgt für Sensation

16.01.2022 16:38:00

Daniel Yule steht auf dem Slalom-Podest in Wengen: Nur ein norwegischer Überraschungssieger ist schneller als der Schweizer.

Daniel Yule steht auf dem Slalom-Podest in Wengen: Nur ein norwegischer Überraschungssieger ist schneller als der Schweizer.

Der Walliser holt als 2. den ersten Slalom-Podestplatz für die Gastgeber seit 1999. Lucas Braathen fährt als 29. des ersten Laufs entfesselt zum Sieg.

Foto: Benjamin Soland (Blick/Freshfocus)Es herrscht auch am vierten Renntag in Wengen Sonne satt. Bessere Bedingungen hätten sich die Organisatoren der Lauberhornrennen wirklich nicht vorstellen können. Was für die Zuschauerinnen und Zuschauer ein Genuss ist, wird für die Athleten im Slalom allerdings zur Herausforderung. Denn die Piste ist wohl vorzüglich präpariert – aber ein Grossteil des Hangs steht unter Dauer-Sonneneinstrahlung, weshalb die Unterlage weicher und weicher wird.

Weiterlesen:
tagesanzeiger »

Slalom Wengen – Von Rang 29 zum Sieg – Braathen siegt sensationell, Yule wird ZweiterNach einem guten Slalom in Adelboden wollten die Schweizer auch in Wengen überzeugen. Und nach einem absolut wilden 2. Lauf schaffte es Daniel Yule aufs Podest. Lucas Braathen gewann das Rennen total überraschend.

Slalom Wengen - «Bin sehr zufrieden» – Zenhäusern ist Vierter und kämpft ums PodestNach einem guten Slalom in Adelboden wollen die Schweizer auch in Wengen überzeugen. Nach dem 1. Lauf sieht es nicht schlecht aus. Drei Schweizer sind in den Top 10 klassiert. Der 2. Lauf startet um 13.30 Uhr.

Kontroverse um Rennen in Wengen – Ausschweifendes Skifest – selbst der Präsident bricht die RegelnWieder pilgern Tausende ins Berner Oberland, wieder platzt die Corona-Blase der Fahrer und Betreuer – so inkonsequent ist der Skizirkus. (Abo) Ob sie alle überleben werden ? Das nervt! Und mir schränket üs i und träffet niemert!!! Sport verbindet Geimpfte und Ungeimpfte - gut so ! Bin stolz auf all diese senkrechten CH

Zwei Mal auf dem Wengen-Podest - Feuz bringt sich vor dem nächsten Klassiker in StellungMit den Plätzen 2 und 3 bei den beiden Wengen-Abfahrten beweist Beat Feuz, dass mit ihm für die kommenden Rennen stets zu rechnen ist. srfsport srfski

Gibt es in Wengen erneut Festspiele bei der Original-Lauberhornabfahrt?Die Original-Lauberhornabfahrt steht traditionell am Samstag an. Was zeigen die Schweizer heute? Das Rennen ab 12.30 Uhr live.

Slalom Wengen – Von Rang 29 zum Sieg – Braathen siegt sensationell, Yule wird ZweiterNach einem guten Slalom in Adelboden wollten die Schweizer auch in Wengen überzeugen. Und nach einem absolut wilden 2. Lauf schaffte es Daniel Yule aufs Podest. Lucas Braathen gewann das Rennen total überraschend.

Daniel Yule kann zum Abschluss der Lauberhornrennen jubeln.3.Sonntag, 16.Grossandrang am Girmschbiel: Tausende verfolgen das Rennen vis-à-vis dem Hundschopf.

Er wird Zweiter im Slalom. Foto: Benjamin Soland (Blick/Freshfocus) Es herrscht auch am vierten Renntag in Wengen Sonne satt. Henrik Kristoffersen (NOR) Kristoffersen zaubert in Wengen! Doch kurz vor Schluss verliert er die Kontrolle und scheidet aus! In letzter Sekunde. Bessere Bedingungen hätten sich die Organisatoren der Lauberhornrennen wirklich nicht vorstellen können. SANDRO SIMONET (SUI) Horrorstart für den Schweizer! Gleich nach wenigen Toren verliert er einen Stock. Was für die Zuschauerinnen und Zuschauer ein Genuss ist, wird für die Athleten im Slalom allerdings zur Herausforderung. Manuel Feller Er hat fast zwei Sekunden Vorsprung! Das muss doch reichen oder? Der Start glückt, doch im Steilhang hat auch er viel Mühe. Denn die Piste ist wohl vorzüglich präpariert – aber ein Grossteil des Hangs steht unter Dauer-Sonneneinstrahlung, weshalb die Unterlage weicher und weicher wird. Menschen schicken Bilder von der Masse, ergänzt mit Kommentaren.

Und so ist es gewiss ein Vorteil, am Nachmittag früh ins Rennen zu gehen. Im Ziel ist auch er hinter Braathen! Auch hinter Yule! YULE IST PODESTFAHRER VON WENGEN. Lucas Braathen (NOR) Der junge Norweger hält lange gut mit. Lucas Braathen, nach dem ersten Lauf nur 29., macht sich dies zunutze. Noch zwei Fahrer sind oben. Dem Norweger, der in Adelboden für Aufsehen gesorgt hatte, weil er im Riesenslalom vor dem Zielhang abgeschwungen hat , gelingt ein Wahnsinnslauf. Der Schnee ist etwas kaputt. Einer nach dem anderen scheitert an seiner Marke, und als der Halbzeit-Führende Henrik Kristoffersen wenige Meter vor dem Ziel einfädelt, ist die Sensation perfekt. Sebastian Foss-Solevaag (NOR) Wenn nicht er, wer dann?! Der Norweger zählt zu den besten Slalom-Athleten der Welt und hat einen grossen Vorsprung. Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Lucas Braathen gewinnt seinen ersten Slalom im Weltcup. Und auch die Gastgeber dürfen jubeln. Clement Noel Der viertletzte Fahrer hat 1,42 Sekunden Vorsprung auf Braathen. Ich habe gedacht es ist einfacher. Daniel Yule fährt dank zwei sehr starken Läufen auf Rang 2, beendet damit eine lange Durststrecke in Wengen: Letztmals resultierte für die Schweizer hier 1999 ein Podestplatz, als Michael von Grünigen ebenfalls Zweiter wurde. Loïc Meillard gelingt als Siebter ebenfalls ein starkes Ergebnis. 26. Für die anderen Schweizer, sieben von ihnen hatten sich für den zweiten Lauf qualifiziert, endet der zweite Heimauftritt binnen Wochenfrist indes mit einer leisen Enttäuschung. Erik Read (CAD) Ein Kanadier schliesst die Gruppe der besten 30 ab.

Ramon Zehnhäusern – Vierter nach der Halbzeit – verliert nach einem Fehler viel Geschwindigkeit, er wird 15. Lange sieht es gut aus, doch die Fahrt ist zu ungenau. Marc Rochat (17.), Reto Schmidiger (23. Damit ist Yule der beste Schweizer in diesem Rennen. 29.) und Tanguy Nef (24.) sammeln immerhin Weltcup-Punkte, obwohl gerade Letztere zwei nach fehlerhafter Fahrt viel Zeit verlieren. Marco Schwarz (AUT) Es kommen nur noch sechs Fahrer.

Publiziert heute um 10:10 Uhr Fehler gefunden? . Das könnte auch heute möglich sein.