Skicross-Weltcup in Idre - Regez feiert seinen fünften Weltcupsieg

Der Schweizer setzt sich beim ersten von zwei Weltcup-Rennen im schwedischen Idre souverän durch.

Srfskicross

22.01.2022 14:53:00

Sieg in Idre: Ryan Regez befindet sich kurz vor den Olympischen Spielen in ausgezeichneter Form. srfskicross

Der Schweizer setzt sich beim ersten von zwei Weltcup-Rennen im schwedischen Idre souverän durch.

02:30 Video Der Final mit Ryan Regez Aus Sport-Clip vom 22.01.2022. abspielen Für Regez ist es der 13. Podestplatz im Weltcup und der fünfte Sieg. In Idre hatte er bereits vor zwei Jahren einmal gewonnen. Nach seiner Leistung gilt er auch im zweiten Wettkampf vom Sonntag als Favorit (ab 12:55 Uhr im Livestream auf www.srf.ch/sport und in der SRF Sport App).

00:59 Video Regez: «Im Final war es der perfekte Lauf» Aus Sport-Clip vom 22.01.2022. abspielen Détraz scheitert im HalbfinalRomain Détraz stiess bis in den Halbfinal vor, musste sich dort dann aber mit dem 4. Platz begnügen. Im kleinen Final sicherte er sich Schlussrang 7. Mit Joos Berry hatte es ein dritter Schweizer in die Viertelfinals geschafft. Dort schied er als Dritter seines Heats aber aus. Für Tobias Baur, Alex Fiva und Marc Bischofberger hatten die Achtelfinals Endstation bedeutet.

Weiterlesen: SRF Sport »

Schweizer Top-Trio neben dem Podest – Kilde siegt in Kitzbühel nach genialer FahrtOdermatt, Feuz und Hintermann in den Top Ten, aber neben dem Podest – Kilde in Kitzbühel vor dem Abfahrtssieg.

Letzte Chance am Wochenende - Schweizer Skicrosser rangeln noch um die Olympia-StartplätzeGerangel um Olympia-Startplätze: Auch am letzten Weltcup-Wochenende vor Olympia ist bei den Schweizer Ski-Crossern noch unklar, wer alles nach Peking reisen wird. srfsport Skicross OlympischeWinterspiele Startplätze Peking2022

Boris Johnson unter Druck: Das sind die Szenarien für seinen AbgangBoris Johnson ist nach Enthüllungen über Lockdown-Partys schwer angeschlagen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann er zurücktreten muss. Wie lang denn noch dieses unwürdige Schauspiel?

Slalom in Kitzbühel - Ryding feiert bei Ausfall-Festival historische SiegpremiereIm Slalom in Kitzbühel am Ganslernhang gab es gleich 2 Premieren. Dave Ryding feierte seinen 1. Sieg. Es ist der 1. Triumph im Ski-Weltcup für Grossbritannien überhaupt. srfski Hahnenkamm Well done Disco Dave 👏👏👏 Well done. Gefühlt ist es der erste britische Slalomsieger in internationalen Rennen seit Arnold Lunn's Zeiten in Mürren 🇬🇧

Top-Fussball aus Europa - Barça scheitert im Cup an Bilbao – Liverpool feiert FinaleinzugBarcelona hat eine weitere Titelchance in dieser Saison verspielt. Die Katalanen unterlagen in der CopadelRey im Achtelfinal Bilbao mit 2:3 n.V. Und: Liverpool folgt Chelsea in Ligacup-Final. srffussball

Jim Wolanin (FDP) tritt aus dem Kantonsrat Luzern zurück | zentralplusFDP-Kantonrat JimWolanin gibt seinen Rücktritt aus dem Kantonsrat Luzern per Mai 2022 bekannt – aus «beruflichen Gründen», wie es heisst. Der Schritt überrascht: Der 44-jährige ist als sehr engagierter Politiker aufgefallen. FDP_Luzern

Ryan Regez befindet sich kurz vor den Olympischen Spielen in ausgezeichneter Form. Beim ersten von zwei Wettkämpfen im schwedischen Idre überstand der Berner Oberländer als Schnellster der Qualifikation die Achtel- und Viertelfinals souverän. Im Halbfinal musste Regez dann etwas mehr kämpfen, zog als Zweiter aber noch in den Final ein. Dort hielt er die Konkurrenz in Schach und siegte vor dem Franzosen Terence Tchiknavorian und dem Österreicher Adam Kappacher. 02:30 Video Der Final mit Ryan Regez Aus Sport-Clip vom 22.01.2022. abspielen Für Regez ist es der 13. Podestplatz im Weltcup und der fünfte Sieg. In Idre hatte er bereits vor zwei Jahren einmal gewonnen. Nach seiner Leistung gilt er auch im zweiten Wettkampf vom Sonntag als Favorit (ab 12:55 Uhr im Livestream auf www.srf.ch/sport und in der SRF Sport App). 00:59 Video Regez: «Im Final war es der perfekte Lauf» Aus Sport-Clip vom 22.01.2022. abspielen Détraz scheitert im HalbfinalRomain Détraz stiess bis in den Halbfinal vor, musste sich dort dann aber mit dem 4. Platz begnügen. Im kleinen Final sicherte er sich Schlussrang 7. Mit Joos Berry hatte es ein dritter Schweizer in die Viertelfinals geschafft. Dort schied er als Dritter seines Heats aber aus. Für Tobias Baur, Alex Fiva und Marc Bischofberger hatten die Achtelfinals Endstation bedeutet. Lüdi und Lack im Viertelfinal outDie Schweizer Frauen konnten für keinen Exploit sorgen. In Abwesenheit der verletzten Fanny Smith und Talina Gantenbein überstanden Sanna Lüdi und Saskja Lack zwar die Qualifikation. Im Viertelfinal mussten die beiden Fahrerinnen im gleichen Heat antreten. Lüdi und Lack belegten die Ränge 3 und 4 und schieden aus. Im Kampf um den Tagessieg war Sandra Näslund einmal mehr eine Klasse für sich. Die schwedische Dominatorin gewann vor Landsfrau Alexandra Edebo und der Französin Jade Grillet Aubert.