Sicherheit in Bundesbern – Gelockerte Schrauben am Zaun vor Bundeshaus – Schutzdispositiv existiert

Die Berner Kantonspolizei hat nach der Kundgebung von Gegnern der Coronaschutzmassnahmen festgestellt, dass Schrauben des Schutzzauns vor dem Bundeshaus gelockert waren.

17.09.2021 16:00:00

Die Berner Kantonspolizei hat nach der Kundgebung von Gegnern der Coronaschutzmassnahmen festgestellt, dass Schrauben des Schutzzauns vor dem Bundeshaus gelockert waren.

Die Berner Kantonspolizei hat nach der Demo Manipulationen am Schutzzaun festgestellt. Derweil hat das Bundesamt für Polizei versichert, dass es über ein Dispositiv gegen mögliche Eindringlinge verfüge.

8 KommentarePolizisten beobachten das Bundeshaus und den Bundesplatz. (Archiv)Foto: Peter Klaunzer (Keystone)Die Berner Kantonspolizei hat nach der Kundgebung von Gegnern der Coronaschutzmassnahmen festgestellt, dass Schrauben des Schutzzauns vor dem Bundeshaus gelockert waren. Diese Schrauben liessen sich nur mit Werkzeugen lockern, sagte der Leiter der Medienstelle, Christoph Gnägi, am Freitag auf Anfrage.

Medienkonferenz Coronavirus - «Nicht die Impfung spaltet uns, sondern die Pandemie» Massnahmen-Kritiker - Polizisten-Gruppierung sorgt mit Trychler-Zeremonie für Aufregung Zertifikatspflicht ignoriert – Strafverfahren gegen Betreiber der Walliserkanne eingeleitet

Es sei deshalb davon auszugehen, dass diese Schrauben mutwillig gelöst worden seien. Das zeige, dass der Einsatz der Berner Kantonspolizei vom Donnerstagabend auf dem Bundesplatz richtig gewesen sei. Die Erkenntnis des Augenscheins vom Freitagmorgen werde in künftige Lagebeurteilungen einfliessen.

Am Donnerstagabend hatten schätzungsweise drei- bis viertausend Menschen in Bern gegen Schutzmassnahmen gegen das Coronavirus demonstriert. Als der Demonstrationszug vor dem Bundeshaus ankam, rüttelte ein Teil der Teilnehmer am Schutzzaun, der sich quer über den Bundesplatz zog. headtopics.com

Die Proteste auf dem Bundesplatz in Bern mündeten in einer Eskalation zwischen gewaltbereiten Demonstranten und der Polizei.Video: TamediaDen Gitterzaun vor dem Bundeshaus gebe es schon seit Jahrzehnten, sagte Gnägi weiter. Allerdings habe er nicht immer dieselbe Form gehabt. Die Berner Kantonspolizei entscheide jeweils je nach Lagebeurteilung, ob sie ihn installiere oder nicht.

Schutzdispositiv für Bundeshaus existiertNach der Demonstration von Gegnern der Massnahmen gegen die Covid-19-Pandemie versichert das Bundesamt für Polizei, über ein Dispositiv gegen mögliche Eindringlinge zu verfügen. Fedpol-Sprecher Florian Näf erklärte der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, vor dem Bundeshaus sei die Kantonspolizei Bern zuständig.

Für das Dispositiv gegen Eindringlinge hätten die Fachleute seines Amts aus dem Sturm auf das Capitol in Washington und auf den Bundestag in Berlin ihre Schlüsse gezogen.Einzelheiten des Sicherheitsdispositivs gibt das Fedpol nicht bekannt. Der Fokus liege auf dem Schutz des Bundesrats und des Parlaments. Mit der Berner Kantonspolizei stehe das Fedpol in ständigem Kontakt, sagte Näf.

NDB wird bei Gewaltbezug aktivDie Kernaufgabe des Nachrichtendienstes sind die Prävention und die Lagebeurteilung zuhanden der politischen Entscheidungsträger. Wie NDB-Kommunikationschefin Isabelle Graber sagte, fällt darunter namentlich die Bekämpfung von Terrorismus, gewalttätigem Extremismus und Spionage. headtopics.com

Medienkonferenz Coronavirus - Der Bundesrat will ein «Schweizer Covid-Zertifikat» schaffen Seco alarmiert – Hacker erbeuten Liste von 130’000 Firmen, die Covid-Kredite beantragten Corona-Politik – Bundesrat kommt Genesenen entgegen – und lässt Zertifikatspflicht in Kraft

Die Szene der Corona-Skeptiker falle als solche nicht in die Zuständigkeit des Nachrichtendiensts. Allfälligen Hinweisen auf die Beteiligung gewalttätig extremistischer Gruppen oder Personen gehe der NDB im Rahmen seines gesetzlichen Auftrags nach. Der Dienst stehe in Kontakt mit den kantonalen Polizeikorps. Zu Einzelfällen äussert sich der NDB gemäss Graber nicht.

Sie weist aber darauf hin, dass der Nachrichtendienst nicht präventiv aufgrund eines politischen oder ideologischen Hintergrunds tätig werden kann. Ausschlaggebend seien tatsächliche Gewaltbezüge wie das Ausüben und Fördern von Gewalt oder Aufrufe zur Gewalt.

Radikalisierte Massnahmengegnerinnen und -gegner fallen Grabers Angaben zufolge somit nicht in das Aufgabengengebiet des NDB, solange kein konkreter Gewaltbezug festzustellen ist.SDAPubliziert heute um 13:34 Uhr Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

IS: Der Kampf gegen den Terror im Irak ist nicht vorbei

Im Jahr 2017 wurde im Irak der Kampf gegen den IS offiziell für beendet erklärt. Aber die Terrororganisation ist nicht verschwunden – «NZZ Format» besucht Betroffene und begleitet eine irakische Spezialeinheit bei einem Einsatz gegen IS-Schläferzellen.

Die wilden Idioten,die Angst von Impfung haben! Dann lebt ewig mit Corona und Masken und erneuten Lockdowns! Erstaunlich in einem anderen grossen Staat wurden falsche Demonstrierende auch schon hereingebeten… Experten haben festgestellt, dass bei den meisten Tagi-Journalisten die Schrauben gelockert sind oder gar fehlen.

Wow, Tagi, wie habt ihr denn das wieder rausgefunden? Unglaubliche Arbeit, wirklich. Da sieht man mal was 10 eurer “Journalisten” zustande bringen wenn sie zusammenarbeiten! mjundt2 😱 OMG 'Gelockerte Schrauben am Zaun'!!! So schrecklich! So gefährlich! Rette sich wer kann! Das ist ja tatsächlich ein ECHTER ANGRIFF an Demokratie!

Im Bundeshaus sind die Schrauben nicht nur beim Schutzzaun locker... Ich glaube eher, in der Redaktion sind ein paar Schrauben locker, so frei wie die drehen... Das ist einfach unfassbar! Schrauben waren am Zaun gelockert? Sie waren 'locker' ist wohl die Wahrheit. Der lächerliche Leichtbau-Zaun hat eine symbolische Funktion – um das zu inszenieren was gerade durch die (immer gleichen) Medien aufgekocht wird.

Antifa würden so etwas natürlich nie machen. Eine Schraube locker..... 🤪 Freiheit!!!

«Volksaufstand»–Polemik nach Krawall vor BundeshausEin Krawall der Corona-Massnahmengegner vor dem Bundeshaut wurde durch die Polizei u.a. mit Wasserwerfern aufgelöst. In den Sozialen Medien tobt nun die Polemik Volksaufstand? Das wäre das Volk? Wie kann man solche Rasselbande Volk nenen? Es hat heute ein Aufschrei des Volkes gegeben als das Volk gesehen hat, wie der schweizer Abklatsch der Qanon Sekte sich in der Capitol Stürmung üben! Die Dumpfbacken in den Watson-Kommentaren, die nach einem harten Eingreifen der Sicherheitskräfte rufen, sind die selben, die sich bei jeder unbewilligten Demo in Russland empören, wenn man sie nicht gewähren lässt.

Was haben Zäune und Covidioten gemeinsam? Genau, beide haben Schrauben locker - Und Letztere zudem nicht mehr alle Latten im Zaun... Hey Jungs, kleiner Tipp!!! Statt Lockdown, nehmt doch Loctite! Wo eine oder mehrere Schrauben locker sind ist längstens bekannt! Und die Latten? Die sind auch gelockert... Oder waren gar keine am Zaun.

Unfassbar. Was für eine niederschmetternde Nachricht. Der zeichnet sich einmal mehr durch seinen aussergewöhnlich investigativen Journalismus aus. Was ist den sonst noch alles locker? Eine akku-flex zertrennt den zaun in sekunden. Warum würde sich da jemand mit schrauben abgeben? Bern arbeitet nicht mit Schrauben, sondern mit Nieten

Schrauben locker. Ein allgegenwärtiges Thema in Bern. bei der Presse ist schon seit langem mehr als nur eine Schraube locker!

Demonstration in Bern: Polizei setzt Wasserwerfer ein - BlickTausende Menschen haben am Donnerstagabend in Bern gegen die «Zerti-Diktatur» und den «Impfzwang» demonstriert. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein – dieses und weitere Themen heute Morgen auf Blick TV. Eine Impfung ist eine Vergewaltigung... Kann mit dem Virus 🦠 nicht umgehen Ohh das sozialistiische Propagandablatt hat wieder absichtlich die Hälfte vergessen! Es gab keine Eskalation. Ein paar Scharmützel wegen linksextremen Kindern. Das wars. Also stellt eure Lügen ein!

Das ist der Beweis: Bei den Bundeshäuslern ist eine Schraube locker! Sind die Schrauben wirklich an den Gittern locker, nicht an den Gitterrüttlern? Diese manipulative Berichterstattung zieht sich quer durch die Medien. Soll jetzt die Demo als Ablenkung vom BersetGate herhalten? Man könnte den Eindruck gewinnen. Gab früher Demos da lagen Autos auf dem Dach in der Bundesgasse ... Hofberichterstattung Mediensubvention

Die hatten eine Schraube locker? Kann ich bestätigen. Total überflüßige Aktion der Polozwei Einsatzleiter. Frage: Wann wurde der Zaun am Bundesplatz letzmals benötigt? Am liebsten eine Liste wann der eingesetzt und wann er benötigt wurde. Wäre doch eine Einordnung key_SDA_news renzfabian01 nikbern Weis das jemand?

Grundgütiger! 😱 Wahrscheinlich, weil die Polizei die seitlichen Fluchtwege absperrte und so die Menge weiter aufheizte? Tolle Arbeit, PoliceBern! 😀 Wurden korrekt Unterlegescheiben montiert? Durch Vibrationen können sich Schrauben schon mal lösen. Wahnsinnsmeldung

Berner Sicherheitsdirektor Nause - «Der gestrige Tag hat gezeigt, dass es einen militanten Kern gibt.»Interview mit dem Berner Sicherheitsdirektor Reto Nause nachdem die Polizei die unbewilligte Coronademo vor dem Bundeshaus auflösen musste. Oha. Naa wen wunderts. Hoff der berset macht sich nicht ins höschen und hält an der selbstkostenpflicht für tests ab oktober fest. Dieses Chaos wird ja erst durch euch so richtig ausgelöst!!! Medien/Politiker/Hetzer Gegen den Faschismus des wahnsinnig gewordenen Bundesrates sind noch ganz andere Mittel legitim. Streckt hoch den rechten Arm (Impfung) zum Gruss. Tut ihr es nicht, werdet ihr separiert, verliert die Arbeit, das soziales Leben ... Sozialfaschismus in Reinkultur. Justiz160320

Corona-Demo in Bern - Polizei verhindert «möglichen Sturm aufs Bundeshaus»Gegnerinnen und Gegner der Corona-Massnahmen demonstrierten in Bern. Sie versuchten eine Sperre beim Bundeshaus zu durchbrechen. Unbewilligten Demo und Demokratie schliessen sich gegenseitig aus, entweder hat man das eine, oder das andere. Zuviel 'United States Capitol attack' gesehen? Oder 'Great Reset'? Seit Ihr eigentlich noch ganz bekloppt oder was? Auf in den Kampf für eine Schweiz ohne kranke Ausländer (Albaner€

Protest in Bern gegen Zertifikat – Nause zu eskalierter Demo: «Möglichen Sturm aufs Bundeshaus verhindert»Tausende demonstrierte gegen die Ausweitung der Zertifikatspflicht. Feuerwerk flog gegen das Bundeshaus, die Polizei setzte Wasserwerfer ein. mimimimiiii.... verantwortung trägt ganz alleine der unfähige BR !! Gefährliche vollidioten, lasst euch impfen dann seid ihr und andere geschützt, warum sollen andere für euch verweigerer tests etc.bezahlen ? Illegale Demos für rot-grüne Anliegen werden von Nause & Co. gerne toleriert. Fürs Klima, für BLM, für Frauenrechte etc., no problem! Öko—Aktivisten dürfen auch den Bundesplatz zum Campingareal umfunktionieren. Aber wehe, wenn erzürnte🇨🇭Schweizer sich für die Freiheit einsetzen!

Unbewilligten Demo - Corona-Demonstranten wollen Polizei-Sperre bei Bundeshaus durchbrechenGegnerinnen und Gegner der Corona-Massnahmen demonstrieren gerade in Bern. Laut der Kantonspolizei versuchen sie, eine Sperre beim Bundeshaus zu durchbrechen. ❤️❤️❤️ Die Schweiz verwandelt sich in einen freiheitsfeindlichen Polizeistaat, der Meinungsfreiheit gewaltsam unterdrückt Trump und das Capitol lassen grüssen. Ist das nicht Hochverrat?