Schweizer landet Netflix-Hit – «Es war ein verdammter Kampf»

Filmemacher Nicolas Steiner ist der erste Schweizer überhaupt, der bei einer True-Crime-Eigenproduktion von Netflix Regie führte und das Drehbuch schrieb. (Abo)

03.12.2021 22:00:00

Filmemacher Nicolas Steiner ist der erste Schweizer überhaupt, der bei einer True-Crime-Eigenproduktion von Netflix Regie führte und das Drehbuch schrieb. (Abo)

Eine neue Serie erzählt den spektakulären Fall einer vermissten Frau und ihres Bruders, der auf eigene Faust ermittelte. Mittendrin: der Walliser Nicolas Steiner.

1 Kommentar1Mitte August 1989 verschwand Birgit Meier spurlos. Ihr Bruder, früherer Polizeichef von Hamburg, machte sich im Pensionsalter auf eigene Faust auf die Suche nach ihr.Foto: Netflix«Mama ist weg.» Mit diesen Worten beginnt am Morgen des 15. August 1989 die unglaubliche Geschichte der Birgit Meier. Ihre 20-jährige Tochter Yasmine war mitten in der Nacht aufgeschreckt. Die Digitalanzeige ihres Weckers zeigte 00:00:00 an, daran erinnert sie sich noch genau. Und auch an das Gefühl, dass etwas Schlimmes passiert sein könnte.

Frühmorgens rief sie ihre Mutter an, keine Antwort. Sie fuhr zum Haus, wo Birgit Meier seit der Trennung allein lebte. Keine Spur von der 41-Jährigen, 165 Zentimeter gross und schlank, blondes Haar und grüngraue Augen, beschwingter Gang

. Die Tochterrief ihren Onkel an, damals Polizeichef von Hamburg und damit einer der wichtigstenErmittlerim Land. «Mama ist weg»

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Spitäler bereiten sich auf Triage vor – «ein Albtraum»Ein Berner Intensivmediziner schlägt Alarm: Es werde zu Triagen kommen. Einige Krankenhäuser zeigen sich vorbereitet. Wie lange lassen wir noch zu, dass Impfverweigerer:innen unser Gesundheitssystem an die Wand fahren, das Personal zum Pflexit treiben und Patient:innen sterben, weil es auf den Intensivstationen keine Behandlungskapazitäten mehr gibt? Politik, bitte handeln! Ich wünsche den Verantwortlichen viel Kraft. Nach all den schweren Monaten, wird ihnen das auch noch aufgebürdet!🤬 Eine Tragödie für alle Betroffenen aber ein Schandfleck für alle die mit Unterlassungen zu diesen 'Albtraum' beigetragen haben. Ein echter Albtraum wäre es nur, wenn einen das unvermittelt und unvorbereitet als Schicksalsschlag treffen würde.

Merkel: Corona-Lage «sehr ernst» – Lockdown für Ungeimpfte in DeutschlandAngela Merkel und Olaf Scholz haben mit den Ministerpräsidenten der deutschen Bundesländer einen faktischen Lockdown für Ungeimpfte beschlossen. Faktischen Lockdown.. Windelwechsel in Deutschland. Corona-Lage in Europa, Hauptsache, Geimpft..

Knapper WM-Kampf in Formel 1 - Räikkönen: «Es ist mir egal, wer Weltmeister wird»Beschäftigt sich nicht gross mit dem Titelkampf: Kimi Räikkönen über die offene Ausgangslage im Formel1-Endspurt. srfGP

News aus der National League - HCD mehrere Wochen ohne Stürmer BroméWie der HCDavos_off am Freitagabend bekannt gab, zwingt Mathias Bromé eine Oberkörperverletzung zu einer mehrwöchigen Pause. srfsport srfhockey NL

Lady Gaga in «House of Gucci» – Plötzlich SchauspielerinDie Sängerin spielt als Patrizia Reggiani alle anderen Darsteller an die Wand. Ein Vergleich mit vier Musikerinnen, die es ebenfalls beim Film versuchten.

Omikron-Fälle in der Schweiz – «Es wäre vermessen, zu glauben, dass wir die Ausbreitung stoppen können»Patrick Mathys, stellvertretender Leiter Übertragbare Krankheiten beim Bundesamt für Gesundheit, über die Omikron-Fälle in der Schweiz und die Massnahmen des Bundes. Gerüche riechen in der linken Nasenhälfte anders als in der rechten. Nööööö, ist ja ein ganz schlauer ... auf was basiert die Aussage? Delta, Gamma, Epsilon, Whisky? Wohl zuviel Whisky getrunken in Bundes Bern, diese überstudierten Voll Deppen ... Wahnsinn! Bei so einen milden Verlauf sollte man dies gar nicht aufhalten. Aber na ja, eine Milde dominierende Variante wäre für das Pharma und für die neuen möchtegern Diktatoren der Super GAU.