Schweiz entzieht Terrorist das Bürgerrecht - Blick

Zum allerersten Mal: Bund entzieht einem Terroristen den Schweizer Pass

11.9.2019

Zum allerersten Mal: Bund entzieht einem Terroristen den Schweizer Pass

Das Staatssekretariat für Migration entzieht zum ersten Mal einem Doppelbürger die Schweizer Staatsbürgerschaft. Der Mann hat für eine islamistische Terrororganisation Propaganda betrieben und Kämpfer rekrutiert.

Kommentare AFP IS-Terroristen 2014 in Rakka. Der Bund kann einem Doppelbürger das Schweizer Bürgerrecht entziehen, wenn diese Person den Interessen oder dem Ruf der Schweiz erheblichen Schaden zugefügt hat und damit die Sicherheit des Landes gefährdet. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn sie ein schweres Verbrechen im Zusammenhang mit terroristischen Aktivitäten oder gewalttätigem Extremismus begangen hat. Diese Voraussetzungen sind aus Sicht des SEM in diesem Fall erfüllt, wie es der Medienmitteilung heisst. Die betreffende Person sei zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden, weil sie Propaganda für eine verbotene islamistische Organisation betrieben und für diese Kämpfer rekrutiert habe. Neben dem Schweizer Bürgerrecht wird dem Mann auch das Bürgerrecht des Kantons und der Gemeinde entzogen, wie das SEM weiter mitteilt. (nmz) Top Videos Weiterlesen: BLICK

Gut so und nach der Haftstrafe subito in die Türkei abschieben, mit freundlichen Grüssen aus der Schweiz an Erdogan! Und der nächste? Tariq Ramadan

Schweiz entzieht erstmals einem Jihadisten den PassWeil er für eine islamistische Terrorgruppe Propaganda betrieb und Kämpfer rekrutierte, hat die Schweiz zum ersten Mal einem Doppelbürger den Pass entzogen.

Bund entzieht erstmals Terrorist den Schweizer PassEr betrieb Propaganda für eine islamistische Terrororganisation und rekrutierte Kämpfer. Dafür soll der Mann nun das Bürgerrecht verlieren. Recht so!!! Dies sollte viel öfters angewendet werden! Der Artikel 42 der BV ist ja nicht zum spass da! So ist das richtig Dann auch gleich ausweisen!

Das sind die beliebtesten Kreditkarten der Schweiz - BlickDer grosse Kreditkarten-Vergleich: Welche Karte ist am besten? Wo zahlt man am wenigsten Gebühren? Wie viel Kosten entstehen beim Bezahlen in Fremdwährungen? - BLICK

Google Schweiz ist seit 15 Jahren in Zürich und will ausbauen - BlickDer Suchmaschinen-Gigant Google feiert seinen 15-jähriges Bestehen in der Schweiz. Ein Ende des Wachstums ist nicht in Sicht. Google hat am Dienstag an der Zürcher Europaallee den neuen Schweizer Hauptsitz eröffnet – mit vielen modernen Büros.

Deutschland: Witwe von IS-Terrorist Deso Dogg festgenommen - BlickDer Berliner Rapper und Dschihadist Deso Dogg wurde bei Kämpfen in Syrien getötet. Seine Witwe wurde nun in Deutschland festgenommen. Die Hure konnte dank unserer offenen Grenzen problemlos einreisen... Toll. In Syrien hätte sie bekommen was sie verdient.

War das der dümmste Autodieb der Schweiz?In Stans haben zwei Autodiebe einen Audi RS4 gestohlen und sind damit über die Autobahn gerast. Gestoppt wurde der Fahrer, als ihm das Benzin ausging.



Amokfahrer ist der Polizei bekannt

Fahrer laut Polizei mit Absicht in Umzug gefahren

«Im Tessin wird vermehrt auf Coronavirus getestet»

Unzählige WhatsApp-Gruppen sind über Suchmaschinen für Fremde einsehbar.

«Wir sind auf verschiedene Szenarien vorbereitet»

Harvey Weinstein schuldig gesprochen

Für wen Covid-19 gefährlich ist

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

11 September 2019, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

Ständerat will Zugang zum Zivildienst erschweren - Blick

Nächste nachrichten

Internationale Fussball-News - Hinteregger wegen Partynacht aussortiert
Schweizer Corona-Patient (70) ist in Lugano im Spital Österreich und Kroatien melden erste Fälle Tiroler Hotel gesperrt – Rezeptionistin krank Firmen verbieten wegen Virus das Händeschütteln Tessiner Soldaten dürfen Kaserne nicht verlassen Erster bestätigter Fall von Coronavirus in der Schweiz Das Medtech-Powerplay der EU Schweizer sitzen mit Infizierten in Hotel fest Schweiz-Zuschlag kostet pro Person 280 Fr. im Jahr Das Einzige, das vor Viren schützt – und alle machen es falsch «Es braucht nun schnelle Coronavirus-Tests» Erster bestätigter Fall von Coronavirus in der Schweiz
Amokfahrer ist der Polizei bekannt Fahrer laut Polizei mit Absicht in Umzug gefahren «Im Tessin wird vermehrt auf Coronavirus getestet» Unzählige WhatsApp-Gruppen sind über Suchmaschinen für Fremde einsehbar. «Wir sind auf verschiedene Szenarien vorbereitet» Harvey Weinstein schuldig gesprochen Für wen Covid-19 gefährlich ist «Es tauchen absurdeste Theorien auf» Sanders 2020 marschiert wie Trump 2016: Aber kann er auch gewinnen? Huawei-Chef Richard Yu: «Wir machen mit jedem verkauften Falt-Handy Verlust» Die Angstmacher bestimmen den Kurs 2:1-Sieg bei der Eintracht - Union Berlin dank 2 Frankfurt-Geschenken zu Premieren-Sieg