Jesus, Zlatan Ibrahimovic, Transvestiten – İn Schweden Tobt Ein Denkmal- Und Bilderstreit, Feuilleton, Nachrichten

Jesus, Zlatan Ibrahimovic

Schweden: Denkmalstreit mit Zlatan Ibrahimovic

Jesus, Zlatan Ibrahimovic, Transvestiten – in Schweden tobt ein Denkmal- und Bilderstreit.

17.1.2020

Jesus , Zlatan Ibrahimovic , Transvestiten – in Schweden tobt ein Denkmal- und Bilderstreit.

Ibrahimovic mag in Schweden ein halber Fussballgott sein. Doch wenn er sich beim falschen Verein einkauft, ist mit den Fans nicht zu spassen. Büssen musste seine erst kürzlich aufgestellte Statue.

Plötzlich «richtig gute Kunst» – der gestürzte Zlatan Ibrahimovic in Malmö. Johan Nilsson / AP Ehre, wem Ehre gebührt. Im Oktober ehrte der Schwedische Fussballverband den charismatischen Fussballer Zlatan Ibrahimovic, Spross des Malmöer Einwandererghettos Rosengård, mit einem Denkmal. Peter Lindes drei Meter hohe, beim Stadion platzierte Bronzeskulptur zeigt den Athleten, der entschlossen über den Erdball schreitet. Seitdem der so Geehrte aber verlauten liess, er habe sich beim Stockholmer Erzrivalen Hammarby als Miteigentümer eingekauft, steht Malmös Fussballwelt kopf. Bald wurde der Statue die Nase abgeschlagen, bald ein Zeh. Auf den Steinblöcken vor der Statue waren rassistische Schlagworte und gar Morddrohungen zu lesen. Dieser Tage nun wurde das Standbild vom Sockel gestossen. Auf einem Pressefoto erinnert der gestürzte Held mit seinen weit geöffneten Armen an den Gekreuzigten. Im Radio sagte ein Journalist, der Vandalenakt habe stereotype Ästhetik in «richtig gute Kunst» verwandelt. Das demolierte Monument wurde zur Reparatur abtransportiert. Ibrahimovic liess aus Italien verlauten, er wolle für den Moment nichts dazu sagen. Aber der Tag werde kommen, an dem er spreche. Strindberg hilft In Malmö herrscht Ratlosigkeit. Während der Künstler eine Bewachung rund um die Uhr verlangt, möchte der Vorsitzende der Konservativen die Statue dreissig Jahre lang wegschliessen und erst dann wieder aufstellen, wenn Zlatan vergessen ist. Jetzt will aber Stockholm in die Bresche springen, und auch Mailands Bürgermeister bewirbt sich, denn Zlatan spielt derzeit bei der AC Milan. Stockholms Södra Teatern bietet allerdings eine höchst prominente Alternative. Der Bronzene soll auf der theatereigenen Mosebacke-Terrasse neben August Strindbergs Denkmal zu stehen kommen. Seit an Seit würden die beiden Koryphäen auf die Stadt hinunterblicken. Aus Mosebackes Vogelperspektive schildert Strindberg im Roman «Das rote Zimmer» Stockholm in der Abendsonne, deren Strahlen «in weiter, weiter Ferne im Meer ersterben». Ibrahimovic seinerseits schrieb, von einem Journalisten unterstützt, das Buch «Ich bin Zlatan», das vor einigen Jahren für Schwedens wichtigsten Literaturpreis, den nach Strindberg benannten August-Preis, nominiert war. Ein Altarbild für St. Pauli Aber nicht nur Statuen erregen die Gemüter in Malmö. Im Dezember wurde in der St.-Pauli-Kirche Elisabeth Ohlson Wallins Altarbild «Das Paradies» enthüllt. Die Künstlerin hatte schon 1998 für Aufsehen gesorgt, als ihr der Erzbischof gegen massiven innerkirchlichen Widerstand den Dom von Uppsala für die Ausstellung «Ecce homo» überliess. Von Bibelzitaten inspirierte Fotos zeigten Jesus teilweise entblösst in queeren Milieus. Der Papst sagte daraufhin eine Audienz für den Erzbischof unverzüglich wieder ab. Ohlson Wallins für St. Pauli geschaffenes Altarbild spielt auf Lucas Cranachs «Adam und Eva im Paradies» an, nur tauschte die Künstlerin Adam und Eva gegen ein schwules und ein lesbisches Paar aus. Zunächst als Schwedens erstes queeres Altarbild mit warmen Worten willkommen geheissen, wurde das Werk nach zwei Wochen wieder entfernt. Die Schlange im Paradies, Symbol des Bösen, sei als transsexueller Mensch dargestellt, «und dafür kann die Schwedische Kirche absolut nicht einstehen». Bis auf weiteres steht jetzt stattdessen Ohlson Wallins «Abendmahl» aus dem «Ecce homo»-Zyklus auf dem Altar von St. Pauli, ein Bild, das die EU-Ministerin Birgitta Ohlsson 2010 in ihr Büro hängte, nicht zuletzt als Signal an ausländische Besucher. Es zeigt Jesus im Kreis von zwölf Transvestiten – und einem Hund. Mehr zum Thema Ibrahimovic spielte zuletzt Standfussball in den USA. Er bot sich italienischen Klubs an wie Sauerbier. Nun kehrt der Altstar zur AC Milan zurück, die wieder einmal die Strategie ändert. Tom Mustroph Weiterlesen: Neue Zürcher Zeitung

Sex nur mit Einwilligung – Schweden machts vor - BlickDutzende Organisationen fordern das Parlament auf: Nehmt euch ein Vorbild an den Schweden! Sex ist dort nur bei ausdrücklichem Einverständnis erlaubt. Langsam zeigt sich, was das für Konsequenzen hat. Aber bitte mit Fragebogen... Ist DAS nicht selbstverstaendlich?

Co-Gastgeber vor dem Aus - Schweden wird von Portugal vorgeführtHerber Rückschlag für Schweden an der Handball-EM: Der Mitfavorit ging zum Auftakt der Hauptrunde in Malmö gegen Aussenseiter Portugal gleich mit 25:35 unter. Ehfeuro2020 HandballEM srfhandball

4 Schweden an EM auf Abwegen - Das Sorry nach der KneipentourVier schwedische Handballer haben sich für einen Abstecher in eine Bar während der Europameisterschaft im eigenen Land entschuldigt. handball srfhandball

Lügen-Major vertrat Schweden bei NatoEin falscher Offizier schaffte es an die Spitze der schwedischen Armee. Ohne abgeschlossene Offiziersausbildung. Der Nebenskandal daran: Der Mann war offensichtlich für seinen Job um Welten fähiger als seine Offizierskollegen.

Gwyneth Paltrow expandiert ins Kreuzfahrtgeschäft - BlickDie US-Schauspielerin Gwyneth Paltrow gibts auch für Schweizer elf Tage aus nächster Nähe. Auf einem Schiff der Kreuzfahrtgesellschaft Celebrity Cruises lanciert die Oscargewinnerin im August das neuste Kind ihrer Lifestyle-Plattform «Goop».

USA drohten Europa mit Autozöllen wegen Iran-AbkommenDie US-Regierung um Donald Trump forderte, dass Grossbritannien, Frankreich und Deutschland den Iran formell beschuldigen, den Atomvertrag aus dem Jahr 2015 gebrochen zu haben.



Schweizer Festspiele in Crans - Gut-Behrami und Suter feiern Abfahrts-Doppelsieg

Ausser Rauchverboten tut die Schweiz nichts

Wie eine junge SVP-Politikerin die Spitex-Kosten halbiert hat – und damit eine ganze Branche in Erklärungsnot bringt | NZZ

Erster Sieg seit 2 Jahren - Gut-Behrami möchte nicht von einer «Erlösung» sprechen

Leichtathletik-News des Tages - Wanders verpasst erneuten Europarekord

Blick TV nach einer Woche. Jonas Projer sieht Luft nach oben

Youtube soll rechte Hass-Videos der Polizei melden

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

17 Januar 2020, Freitag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Grösster Staudamm Afrikas: Konflikt um Nilwasser steht vor Lösung

Nächste nachrichten

In Italien wiedergefundenes Klimt-Gemälde ist echt
Vater von Wikileaks-Gründer Assange: «Die Schweiz wird Julian ein Visum anbieten» Gut-Behrami und Suter erneut ganz vorne Zoff um Altersarmut und «junge, billige EU-Ausländer» – so verlief die Renten-«Arena» Die Giacometti-Männer waren alle Künstler. Albertos Schwester Ottilie hingegen wird nur durch die Bilder von Vater und Bruder unsterblich | NZZ Virus-Toter in Italien steckte sich in Bar an Tolle Geschichte in der NHL - Ein 42-jähriger Zamboni-Fahrer führt Carolina zum Sieg «Shell Papers»: Dutzende Multis finanzierten Klima-Skeptiker Die USA sind auf dem Weg zur Bananenrepublik Italien will mehrere Städte abriegeln Ski-Weltcup im Liveticker: Die zweite Frauen-Abfahrt in Crans-Montana Durch technischen K.o. - Dominanter Fury enttrohnt Wilder Vorwahl in Nevada: Bernie Sanders lässt Konkurrenz weit zurück
Schweizer Festspiele in Crans - Gut-Behrami und Suter feiern Abfahrts-Doppelsieg Ausser Rauchverboten tut die Schweiz nichts Wie eine junge SVP-Politikerin die Spitex-Kosten halbiert hat – und damit eine ganze Branche in Erklärungsnot bringt | NZZ Erster Sieg seit 2 Jahren - Gut-Behrami möchte nicht von einer «Erlösung» sprechen Leichtathletik-News des Tages - Wanders verpasst erneuten Europarekord Blick TV nach einer Woche. Jonas Projer sieht Luft nach oben Youtube soll rechte Hass-Videos der Polizei melden Wintersport-News des Tages - 3 Schweizer Skispringer in den Punkten Nachgefragt beim Meister - Wieso erreicht der SCB die Playoffs doch noch, Tristan Scherwey? «Das ist etwa so, wie wenn ein Kaffee 4390 Franken kosten würde» Ex-Trump-Berater zu 40 Monaten Haft verurteilt Sieg für Tesla – Beschwerde der Grünen Liga abgewiesen