Schüsse in Nachtclub in Oslo: Zwei Tote und 19 Verletzte

25.06.2022 10:11:00

Schüsse in Gay-Club: Zwei Tote und 19 Verletzte in Oslo ++ Polizei ermittelt wegen «Terrorakt».

Skandinavien

Schüsse in Gay-Club: Zwei Tote und 19 Verletzte in Oslo ++ Polizei ermittelt wegen «Terrorakt».

Zudem gab es mehrere Schwerverletzte. Kurz nach dem Vorfall sei ein Mensch in der Nähe des Tatorts festgenommen worden.

1 / 7Schüsse in Nachtclub in Osloquelle: keystone / javad parsaBei Schüssen in einem bei Homosexuellen beliebten Nachtclub in der norwegischen Hauptstadt Oslo sind zwei Menschen getötet worden. Es habe zudem mehrere Schwerverletzte gegeben, twitterte die Polizei in Oslo am frühen Samstagmorgen. Kurz nach dem Vorfall sei ein Mensch in der Nähe des Tatorts festgenommen worden. Die Tragödie ereignete sich kurz vor der 40. Pride-Parade in Oslo.

Die norwegische Polizei stuft die Schiesserei als «terroristischen Akt» ein. Einsatzleiter Tore Barstad sagte laut norwegischem Sender NRK, alles deute darauf hin, dass es sich um einen Einzeltäter handele. Es habe drei Schwerverletzte gegeben. 19 Menschen seien medizinisch versorgt worden.

Weiterlesen:
watson News »

Anschlag auf Gay-Club: Zwei Tote und mehrere Verletzte durch Schüsse in OsloIn der norwegischen Hauptstadt wurden in einem Club für Schwule Schüsse abgegeben. Ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden. Powerful words from Ayanna Pressley: 'We cannot remain silent when our government sends $3.8 billion of military aid to Israel that is used to demolish Palestinian homes, imprison Palestinian children, and displace Palestinian families. A budget is a reflection of our values.'

In der Innenstadt von Oslo - Zwei Tote nach Schüssen in Nachtclub in NorwegenNorwegen: Zwei Tote nach Schüssen in Nachtclub in der Innenstadt von Oslo und laut Polizei auch viele Schwerverletzte. Es sei zudem bereits ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Derzeit werde der Vorfall nicht als terroristisch eingestuft. Oh non 😭😔 😐 Ein 'Mensch' sei festgenommen worden? Was sonst, ein Tier, Alien oder eine Pflanze? Zum Glück hatte der Schreiber nicht auch diesen Wokeisten-Sprech übernommen und 'Tatverdächtiger' geschrieben. Wenigstens wurde da nicht noch Gendergaga hinzugefügt... 'Mensch:innen? 🤷🤦

Anschlag auf Gay-Club: Zwei Tote und mehrere Verletzte durch Schüsse in OsloIn der norwegischen Hauptstadt wurden in einem Club für Schwule Schüsse abgegeben. Ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden. Powerful words from Ayanna Pressley: 'We cannot remain silent when our government sends $3.8 billion of military aid to Israel that is used to demolish Palestinian homes, imprison Palestinian children, and displace Palestinian families. A budget is a reflection of our values.'

In der Innenstadt von Oslo - Zwei Tote nach Schüssen in Nachtclub in NorwegenNorwegen: Zwei Tote nach Schüssen in Nachtclub in der Innenstadt von Oslo und laut Polizei auch viele Schwerverletzte. Es sei zudem bereits ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Derzeit werde der Vorfall nicht als terroristisch eingestuft. Oh non 😭😔 😐 Ein 'Mensch' sei festgenommen worden? Was sonst, ein Tier, Alien oder eine Pflanze? Zum Glück hatte der Schreiber nicht auch diesen Wokeisten-Sprech übernommen und 'Tatverdächtiger' geschrieben. Wenigstens wurde da nicht noch Gendergaga hinzugefügt... 'Mensch:innen? 🤷🤦

Zwei Männer verhaftet: Deutsche Ermittler verhindern Bombenanschlag in der SchweizDeutsche Ermittler haben nach eigenen Angaben einen Bombenanschlag in der Schweiz verhindert. Zwei Personen wurden festgenommen. Männer Ich habe es für euch korrigiert Echt jetzt, in der Schweiz, kaum vorstellbar?

Siege in 3. Quali-Runde - Hüsler und Ritschard schaffen Sprung ins Wimbledon-HauptfeldMit den beiden Zürchern Marc-Andrea Hüsler und Alexander Ritschard stehen in Wimbledon gleich zwei Schweizer Davis-Cup-Spieler erstmals im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers. srftennis

Schüsse in Nachtclub in Oslo 1 / 7 Schüsse in Nachtclub in Oslo quelle: keystone / javad parsa Bei Schüssen in einem bei Homosexuellen beliebten Nachtclub in der norwegischen Hauptstadt Oslo sind zwei Menschen getötet worden.Bei Schüssen in einem Nachtclub in der norwegischen Hauptstadt Oslo sind zwei Menschen getötet worden.Die Lage sei noch unübersichtlich, sagte die Polizei weiter.Bei Schüssen in einem Nachtclub in der norwegischen Hauptstadt Oslo sind zwei Menschen getötet worden.

Es habe zudem mehrere Schwerverletzte gegeben, twitterte die Polizei in Oslo am frühen Samstagmorgen. Kurz nach dem Vorfall sei ein Mensch in der Nähe des Tatorts festgenommen worden. Kurz nach dem Vorfall sei ein Mensch in der Nähe des Tatorts festgenommen worden. Die Tragödie ereignete sich kurz vor der 40. Wir werden mit weiteren Informationen zurückkommen. Pride-Parade in Oslo. Die Zeitung «Aftenposten» berichtete, es seien mindestens zehn Menschen medizinisch versorgt worden, drei würden als schwer verletzt gelten. Die norwegische Polizei stuft die Schiesserei als «terroristischen Akt» ein. Weitere zwölf Menschen seien leicht verletzt.

Einsatzleiter Tore Barstad sagte laut norwegischem Sender NRK, alles deute darauf hin, dass es sich um einen Einzeltäter handele. Der Nachtclub befinde sich in einer beliebten Strasse im Zentrum von Oslo. Der Nachtclub befinde sich in einer beliebten Strasse im Zentrum von Oslo. Es habe drei Schwerverletzte gegeben. 19 Menschen seien medizinisch versorgt worden. Laut norwegischem Sender NRK gab es mindestens drei Tatorte. Dem Sender zufolge gab es mindestens drei Tatorte. Die Polizei schliesse nicht aus, dass mehrere Personen Täter sein könnten. Zum Motiv des Vorfalls gab es keine Angaben. Dies sei aber bislang nicht bestätigt worden. Dies sei aber bislang nicht bestätigt worden.

Derzeit werde der Vorfall aber nicht als terroristisch eingestuft. Angaben zum Alter oder zur Identität des Festgenommenen machte die Polizei nicht. Im Nachtclub habe es eine Panik gegeben, zitiert der Sender einen Augenzeugen. Im Gay-Club habe es eine Panik gegeben, zitiert der Sender einen Augenzeugen. Der Festgenommene habe sich bislang nicht geäussert. Die Polizei habe seine Wohnung durchsucht, berichtete NRK. Bei dem Angriff seien Schusswaffen verwendet worden, von denen zwei sichergestellt worden seien, zitierte NRK Barstad.

Ein Reporter war Augenzeuge und erzählte, er habe einen Mann mit Tasche zu dem Tatort kommen sehen, er habe eine Waffe genommen und begonnen zu schiessen. Im Nachtclub für Schwule habe es eine Panik gegeben, zitiert der Sender einen anderen Augenzeugen. Die Zeitung «Aftenposten» berichtete, der Nachtclub Londoner Pub befinde sich in einer beliebten Strasse im Zentrum von Oslo. In dem Nachtclub seien mehrere Schüsse gefallen. Zivilisten hätten bei der Festnahme des Verdächtigen geholfen, berichtete die Zeitung unter Berufung auf die Polizei.

Am Samstag soll in Oslo eigentlich die Pride-Parade zum 40. Mal stattfinden. Die Polizei prüft, ob der Vorfall Folgen für die Veranstaltung hat. (meg/sda/dpa) .