SBB, Postfinance, Post - So viel verdient das Kader der Bundesbetriebe

1,6 Millionen Franken für die SBB-Spitze: So viel verdient das Kader der Bundesbetriebe.

18.06.2021 14:48:00

1,6 Millionen Franken für die SBB-Spitze: So viel verdient das Kader der Bundesbetriebe.

Das Kader der Bundesbetriebe verdient richtig viel Geld. Die Chefs von SBB, Postfinance, Post und der Ruag gehören dabei zu den Bestverdienenden.

20min/Tarek El Sayed… sein Vorgänger Andreas Meyer haben 2020 zusammen 1,586 Millionen Franken verdient.Tamedia AG / Thomas EgliTopverdiener ist auch Postfinance-Chef Hansruedi Köng mit 971'695 Franken.Oskar MoyanoSBB-Chef Andreas Meyer und sein Nachfolger Vincent Ducrot haben zusammen fast 1,6 Millionen Franken verdient.

Blick-Kommentar über Irrtümer und Egoismus von Covid-Impfskeptikern - Blick «Ende der Pandemie wird kommen» - Soll der Staat Menschen schützen, die sich nicht impfen lassen? Nächste heftige Gewitter mit Starkregen sind im Anmarsch

Das zeigt das aktuelle Kaderlohnreporting.Richtig gut verdienen auch die Post-Chefs und die Ruag-Spitze.1,586 Millionen Franken haben der zurückgetretene SBB-Chef Andreas Meyer und sein Nachfolger Vincent Ducrot 2020 zusammen verdient. Damit ist der Lohn der SBB-Spitze inklusive beruflicher Vorsorge gegenüber dem Vorjahr um 37 Prozent gestiegen. Das zeigt das am Freitag publizierte Kaderlohnreporting.

Gestiegen sei der Lohn, weil es beim Wechsel des CEO zu einer Überschneidung bei der Entlöhnung von sechs Monaten gekommen ist. Weitere Topverdiener sind Postfinance-Chef Hansruedi Köng mit 971'695 Franken und Post-Chef Roberto Cirillo mit 959'751 Franken. headtopics.com

Köng hat damit gleich viel Geld erhalten wie im Vorjahr. Cirillo hat hingegen 18 Prozent mehr verdient als noch 2019. Das lässt sich damit erklären, dass er 2020 erstmals für die gesamte Periode ausbezahlt wurde. Er hat am 1. April 2019 sein Amt angetreten.

Der Geschäftsleiter von Ruag International erhielt im vergangenen Jahr Lohn- und Vorsorgekosten im Umfang von 895'086 Franken. Dabei leitete Urs Kiener das Unternehmen ad Interim von Januar bis November, danach übernahm André Wall.Ruag-MRO-Chef Andreas Berger verdiente im vergangenen Jahr 637'271 Franken.

Auch die Suva- und Finma-Chefs gehören zu den TopverdienernZu den Topverdienern gehört auch der Suva-Chef Felix Weber. Er erhielt 2020 790'624 Franken, das sind zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Der abtretende Finma-CEO Mark Branson hat mit 676'395 Franken vier Prozent mehr verdient.

Verlust hat der Skyguide-Geschäftsführer Alex Bristol mit 660'110 Franken gemacht: Das sind fünf Prozent weniger als noch 2019. Der Generaldirektor der SRG, Gilles Marchand, verdiente mit 630'403 Franken etwa gleich viel wie im Jahr zuvor. headtopics.com

Daten aus Zürich - Sinkende Masken-Disziplin führt zu Ansteckungen im Büro Brasilien: Schneefall wegen Klimawandel - Blick Analyse zum CO2-Gesetz: Darum ist der Klimascgutz gescheitert - Blick

My 20 MinutenAls Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben! Weiterlesen: 20 Minuten »

Nach provisorischer Sperre - Wilson: «Die letzten Tage waren die Hölle»

Der Basler ist trotz provisorischer Sperre wegen eines Doping-Verfahrens von seiner Unschuld überzeugt.

Kotz