Richtungswechsel des Bundes – BAG ändert Ratschlag: Mehrheit soll Stoff- statt Einwegmaske tragen

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat seine Masken-Empfehlung angepasst.

06.08.2020 08:21:00

BAG ändert Empfehlung: Mehrheit soll neu Stoff- statt Einwegmasken tragen.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat seine Masken-Empfehlung angepasst.

0 KommentareAufnahme von zwei wiederverwendbaren Masken aus Stoff. (Archivbild)Foto: Christian Beutler (Keystone/Symnbolbild)Der Bund ändert seine Empfehlung beim Maskentragen. Demnach gelten neu Stoffmasken als Standard. Medizinische Wegwerfmasken werden nur noch Menschen mit Atemwegserkrankungen explizit empfohlen.

Blick TV: Erste TV-Debatte mit Donald Trump und Joe Biden - Blick Trump vs. Biden – Biden veröffentlicht Steuerklärung kurz vor erstem TV-Duell SVP-Grossrat schlägt Migrant Faust ins Gesicht

Zuvor hatte die Umweltorganisation Greenpeace beim Bund eine entsprechende Forderung gestellt. Ein BAG-Sprecher bestätigte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, dass die auf der Internetseite abgegebene Empfehlung jüngst angepasst worden sei.

Hygienemasken oder medizinische Gesichtsmasken sollen gemäss dem Rat des BAG von Menschen getragen werden, die Symptome einer akuten Atemwegserkrankung haben. Zuvor waren die Wegwerfmasken auch der Allgemeinheit empfohlen worden.Greenpeace Schweiz argumentierte, laut zahlreichen Gesundheitsexperten würden wiederverwendbare Stoffmasken der breiten Bevölkerung genügend Schutz vor der Corona-Pandemie bieten. Zudem könne so ein weiterer Mangel an Masken vermieden und die Umweltverschmutzung verringert werden.

Genügend SchutzGreenpeace verwies auf eine Studie in der Fachzeitschrift «Environmental and Science Technology», wonach jeden Monat rund 129 Milliarden Masken und 65 Milliarden Handschuhe während der Pandemie verwendet werden. Ausserhalb von Spitälern seien zertifizierte Einwegmasken nicht zwingend notwendig, da die Exposition viel geringer sei.

Gemäss dem BAG schützen industriell gefertigte Textilmasken bei korrekter Anwendung vor allem andere Personen vor einer Ansteckung. Die Covid-19-Taskforce des Bundes arbeitete einen Standard aus, dem solche Textilmasken entsprechen müssen.

Vom Tragen von Atemschutzmasken, wie es sie für medizinisches Personal gibt, rät der Bund beim privaten Gebrauch ab. Weitere Masken wie selbstgenähte Produkte gewährleisten nach Ansicht des BAG keinen zuverlässigen Schutz.SDAPubliziert heute um 07:17 Uhr

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Wenn Drohnen Rehkitze retten - Blick

Nico Leuenberger und Amila Redzic sind dabei, wenn Drohnen-Piloten fürs Bambi-Retten ausgebildet werden. Ein Bauer erzählt, wie er ein Rehkitz zermäht hat - und wieso ihm das nie wieder passiert.

Das BAG_OFSP_UFSP dementiert diese Meldung. Stoffmasken kosten zwischen 10 und 15 CHF pro Stück und man braucht mehrere - zudem muss man sie nach jeder Verwendung waschen (60Grad). Beim BAG_OFSP_UFSP sind sie etwas weltfremd... DefundBAG Ich bin gern Minderheit. Ist bestimmt auch Umwelt-freundlicher ! 👌 und erst noch billiger auf längere Sicht....

Zuerst heisst es Masken bringen nichts. Dann werden sie obligatorisch. Aber die Stoffmasken seien schlecht. Nu sind die gut, weil es Greenpeace sagt... Über allem steht die Studie des BABS das sagt, bringt alles eh nicht viel... 🙈🙈 Das BAG_OFSP_UFSP überbietet sich einmal mehr mit einer widersprüchlichen, teils stigmatisierenden Empfehlung! Glaubwürdig und vertrauensbildend wäre anders…

These tisssue masks are worthless. Aerosolen are going right thru them. So why wearing masks? Hauptsache es wird immer komplizierter. Das mitgeteilt wird, dass auch Stiffschutzmasken die anderen genügend schützen, ist ja gut. Dass man im gleichen Atemzug alle, die eine Einwegmaske tragen, nun wieder als krank abstempelt, ist einmal mehr kommunikativer Schrott.

Dieservorschlag wäre sehr nützlich gewesen als es noch nicht genügend hygienemaskengab Danke für die Empfehlung

BAG-Chef Strupler: Vertrag mit Moderna-Impfstoff kurz vor AbschlussIm SRF-«Club» lieferte Pascal Strupler eine Neuigkeit: Die Schweiz stehe kurz vor einem Impfstoff-Vertragsabschluss mit dem Konzern Moderna. Nennt das Kind beim Namen: mRNA-Impfstoffe SIND GENTECH IMPFSTOFFE!!! Sie verändern unser Erbgut... ihr macht euch mitschuldig wenn er dies jetzt nicht hinterfragt... Warum ist in der USA diese Imstoff von Modern in der Politik die Rede? Weshalb kommt die Moderna in die Schweiz und verursacht mehr Arbeitslosigkeit in der USA? Ne

Alain Berset zur Kritik am BAG – «Ein Fehler kann immer passieren»Alain Berset bezieht Stellung und äussert sich an der Kritik gegenüber dem Bundesamt für Gesundheit. Was heisst hier ‚ein’ Fehler?! Die Fehlerkaskade bei BAG und Bundesrat reisst nicht ab, seit die Info über Covid 19 im Dez. 2019 in der Schweiz ankam. Exponentiell stieg die Zahl der Fehler nach Bersets Besuch in Rom am 25. Februar. Wann endlich kommen Ergebnisse der GPK/NR-SR?

Korrektur-Initiative zu Kriegsmaterial – Mehrheit des Parlaments ist gegen Waffenexporte in BürgerkriegsländerDer Bundesrat will der Rüstungsindustrie die Ausfuhr in Bürgerkriegsländer weiterhin ermöglichen. Mit schlechten Aussichten: Das Parlament dürfte andere Pläne haben. Vielleicht sollte der Bundesrat mal eine Reise in eines der Kriegsgebiete unternehmen, damit er selber erleben kann, was er mit seiner Haltung verursacht.

Coronavirus in der Schweiz – +++ Spanien ist neu auf der Quarantäneliste +++ Bund meldet 181 neue FälleDer Bund stuft das spanische Festland als Riskoregion ein, Ausnahmen sind die Balearen und Kanaren. Die Fallzahlen steigen erneut.Schweizer Corona-News im Ticker.

BAG-Chef Strupler: Vertrag mit Moderna-Impfstoff kurz vor AbschlussIm SRF-«Club» lieferte Pascal Strupler eine Neuigkeit: Die Schweiz stehe kurz vor einem Impfstoff-Vertragsabschluss mit dem Konzern Moderna. Nennt das Kind beim Namen: mRNA-Impfstoffe SIND GENTECH IMPFSTOFFE!!! Sie verändern unser Erbgut... ihr macht euch mitschuldig wenn er dies jetzt nicht hinterfragt... Warum ist in der USA diese Imstoff von Modern in der Politik die Rede? Weshalb kommt die Moderna in die Schweiz und verursacht mehr Arbeitslosigkeit in der USA? Ne

Bundesrat im Interview – Berset schlägt Alarm: «Leute schütteln sich wieder die Hände»Die abnehmende Disziplin könnte die Situation im Herbst wieder verschlechtern, befürchtet Berset. Und er nimmt erstmals Stellung zu den BAG-Pannen. Das BAG ist völlig blind unterwegs. Man schmeisst einfach mal mit Masken um sich und hofft, dass das das Problem löst. Nur: Hoffnung ist keine Strategie und einen Plan B gibt es nicht. Weiter so! 👍 Man will uns nicht mehr in die Normalität zurückbringen..... eine Welle nach der anderen ..... man will 'das Volk' in Angst lassen.... und die Medien streuen unkritisch die staatlichen Aussagen ....