Republikaner zum Impeachment – «Das Verfahren ist schon tot», jubelt er

27.01.2021 14:00:00

Für Trumps Verurteilung brauchen die Demokraten mindestens 17 Stimmen der Republikaner – sein Freispruch ist absehbar.

Für Trumps Verurteilung brauchen die Demokraten mindestens 17 Stimmen der Republikaner – sein Freispruch ist absehbar.

Donald Trumps Parteifreunde im Senat stimmen mehrheitlich für Paul Rands Antrag, die Amtsenthebung als verfassungswidrig zu erklären. Damit winkt Trump der Freispruch.

Foto: J. Scott Applewhite (AP Photo/Keystone)Einiges spricht dafür, dass Paul mit seiner Einschätzung recht hat. Zwar ist die Abstimmung über den Antrag nicht bindend. Jeder republikanische Senator, der im ersten Schritt dafür gestimmt hat, das Verfahren für verfassungswidrig zu erklären, kann theoretisch zum Ende des Prozesses zum Schluss kommen, dass Trump trotzdem schuldig gesprochen werden müsse.

Auch McConnell stimmte gegen den ProzessDies erforderte allerdings gröbere geistige Verrenkungen. Viel eher sieht es danach aus, als könne sich Trump auf grossen Rückhalt in seiner Partei verlassen – trotz allem.Die einzigen Republikaner, die mit ihrem Votum signalisierten, dass sie eine Verurteilung Trumps zumindest nicht im Vornherein ausschliessen, waren die Senatoren Mitt Romney, Susan Collins, Lisa Murkowski, Ben Sasse und Pat Toomey. Zu den 45 Republikanern, die für Pauls Antrag stimmten, gehörte dagegen auch Mitch McConnell.

Weiterlesen:
tagesanzeiger »

Die deutsche Journaille schrieb auch schon mal pompöser und optimistischer darüber! Warum auf einmal jetzt so kleinlaut? 😂😂😂 👎👎👎🤬 Vor dem Gesetz sind alle gleich😂😂👍 Frase