Reisebüros in der Schweiz spüren kaum Greta-Effekt bei Kunden - Blick

Greta-Effekt bleibt aus: Weniger als 5 Prozent kümmert der Klimawandel

11.9.2019

Greta-Effekt bleibt aus: Weniger als 5 Prozent kümmert der Klimawandel

Schweizer Reisebüros machten im letzten Jahr mehr Umsatz. Die Aussichten seien aber weniger rosig. Die Umsätze könnten künftig wegen eines Umdenkens der Kunden zurückgehen. Diese buchen vermehrt online.

Greta Thunberg mag ein Vorbild für die Klimajugend sein, nicht aber für Schweizer Touristen: Das Thema Umweltschutz kommt bei der Ferienplanung in Reisebüros nur in seltenen Fällen zur Sprache.

Immer öfter werden Massentourismus-Destinationen wie Mallorca bewusst vermieden. Reisebüros bieten Kunden vermehrt alternative Reiseziele fernab der Menschenmassen an.

Weiterlesen: BLICK

Sie meinten Greta-Defekt! Die Leute sind offenbar intelligenter als es Greta und die Grünen gehofft haben. Sie lassen sich das Leben nicht von Linksgrünen versauen. Richtig

Netzwerk-Störungen bei Salt in der Ostschweiz - BlickSalt-Kunden in der ganzen Schweiz müssen sich momentan mit Netzwerk-Störungen herumschlagen. Offenbar ist das Telefonnetz ausgefallen.

Schweiz liegt bei Hochschulbildung über dem OECD-DurchschnittDie Hälfte aller Schweizer zwischen 25 und 34 Jahren hat einen tertiären Bildungsabschluss. Bei den Doktortiteln liegt nur ein Land vor der Schweiz.

Das sind die beliebtesten Kreditkarten der Schweiz - BlickDer grosse Kreditkarten-Vergleich: Welche Karte ist am besten? Wo zahlt man am wenigsten Gebühren? Wie viel Kosten entstehen beim Bezahlen in Fremdwährungen? - BLICK

Störung bei Salt: Telefonieren ist derzeit nicht normal möglichSalt-Kunden beklagen sich am Mittwochabend über Probleme. Telefonieren ist demnach in der Deutschschweiz vielerorts nur über noch über mobile Daten möglich. …

Was Politiker im Wahlkampf sagen und was sie wirklich damit meinenGenug mit «eindeutigen Statistiken» und der «starken, freien Schweiz» - jetzt wird Tacheles geredet!

Google hat noch Platz für 1000 LeuteVor 15 Jahren kam der Konzern nach Zürich. Die Schweiz ist zum wichtigsten Forschungsstandort ausserhalb der USA avanciert.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

11 September 2019, Mittwoch Nachrichten

Vorherige nachrichten

18 Jahre nach dem Anschlag in New York: Neue Bilder von 9/11 - Blick

Nächste nachrichten

Achtung, die Stinkwanzen kommen! Warum dich das mehr betrifft, als dir lieb ist
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten