Polizist wird während Fahrerflucht eines 19-Jährigen angefahren

Polizist wird während Fahrerflucht eines 19-Jährigen angefahren

10.08.2020 18:14:00

Polizist wird während Fahrerflucht eines 19-Jährigen angefahren

In der Nacht auf Montag wollte die Polizei in Rubigen das Fahrzeug eines Mannes kontrollieren. Der 19-jährige Lenker war ohne Führerausweis unterwegs.

49Rubigen BE, 10. August:Ein 19-Jähriger ohne gültigen Führerausweis enzog sich in der Nacht aus Montag einer Polizeikontrolle.Der Mann fuhr bei seiner Flucht einen Polizisten an und lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Schlussendlich kollidierte der Flüchtige und die Polizei konnte ihn und seine Beifahrerin festnehmen.

Ausländische Diplomaten verweigern Bussen in Millionenhöhe - Blick Schweizerin bei Demonstration in Belarus verhaftet - Blick Italienische Region auf Risikoliste: BAG hält an Quarantäne-Entscheid trotz Beschwerde aus Ligurien fest

Google MapsBern, 10. August:Wie die Kapo am Montag mitteilte, wurde bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Samstag ein Autofahrer mit 73 km/h über der Maximalgeschwindkeit angehalten. Der Mann hatte ausserdem keinen Führerausweis.Google23-Jähriger mit 127 km/h in 50er Zone geblitzt:

Ein Autolenker wurde am Dienstagabend mit einer Nettogeschwindigkeit von 127 km/h in Vaulruz FR geblitzt. Der Führerschein wurde ihm abgenommen und sein Fahrzeug beschlagnahmt.Urs Jaudas/Tages-AnzeigerEine Patrouille der Kantonspolizei Bern wollte in der Nacht auf Montag, kurz vor 1:30 Uhr, ein Auto in Rubigen kontrollieren. Die Polizisten forderten den Mann auf, das Fahrzeug anzuhalten. Der Mann bremste zuerst ab, beschleunigte jedoch, als er sich auf Höhe der Polizisten befand. Dabei verletzte er einen Beamten am Bein, der sich später selbstständig in ärztliche Behandlung begab.

Der Lenker setzte seine Fahrt mit massiv überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Münsingen fort, dabei wurde der Mann von eine Patrouille verfolgt. Den Polizisten gelang es schliesslich das Fluchtfahrzeug zu überholen und dem Lenker den Weg zu versperren. Der Lenker wendete daraufhin das Auto und fuhr in hohem Tempo zurück in Richtung Rubigen. Dabei streifte er mehrfach eine Stützmauer. Nach einer Kollision konnte die Polizei den Fahrer des Autos sowie seine Beifahrerin festnehmen. Der mustmassliche Lenker des Fahrzeugs ist 19 Jahre alt und nicht im Besitz eines gültigen Führerausweises, wie die Kapo mitteilt. Er wird sich unter anderem wegen diverser Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz vor der Justiz verantworten müssen.

Fahrerflucht mit einem Kilogramm Haschisch im AutoÄhnliche Szenen spielten sich am vergangenen Donnerstag in Bulle FR ab. Ein 25-Jähriger versuchte sich einer Polizeikontrolle zu entziehen und ergriff die Flucht. Dabei rammte er ein Polizeiauto und beging gefährliche Überholmanöver. Gefolgt von Polizeiautos mit Blaulicht und Sirenen fuhr der Mann in Richtung Innenstadt Bulle. Dort prallte der Lenker in eine Verkehrsinsel und kam zum Stehen. Der Mann wurde festgenommen. Die Beamten fanden im Auto des Fahrers ein Kilogramm Haschisch.

Weiterlesen: 20 Minuten »

100 Kilometer auf dem Einrad - Mirjam Lips – vom Krankenbett zum überragenden Weltrekord

Die 27-Jährige hat 100 km auf dem Einrad in neuer Bestzeit absolviert.

Zu viele Covid-19-Infektionen – Nun droht Belgien die Schweizer QuarantänelisteZweimal verärgerte Belgien die Eidgenossenschaft, weil das Königreich Schweizer Kantone zu Corona-Risikogebieten erklärte. Nun hat der Wind gedreht: Der Bund muss prüfen, ob er Belgien auf seine Liste setzt.

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen PolizistEin Polizeioffizier soll Informationen weitergegeben und eine Person beeinflusst haben. Jetzt erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage.

Yapeal: Thomas Hilgendorffs Bank lightDie Digitalisierung ist im Bankensektor weit entwickelt. Ein nächster Schritt ist das Konzept der Online-Bank. Wird sich dieses Konzept gegen traditionellere Modelle durchsetzen?

Glatt: Mann (†48) ertrinkt bei Rettungsversuch in Wasserwalze - BlickEin Rettungsversuch endet für einen 48-Jährigen in der Nacht auf Sonntag tödlich. Der Mann hatte versucht, einem Freund in der Glatt zu helfen. Ja, Wasser. Die Kraft des Wassers wird von Vielen unterschätzt ... R.I.P. ...

Messi schläft in einem Anti-Corona-BettDer Fussballspieler geht beim Schutz vor einer Ansteckung neue Wege: Er schützt sich während der Nacht beim Schlafen. Bei Fussballern war Bildung noch nie von Nöten...

Kommentar zum Corona-Impfstoff – Der Impfstoff bringt uns kein Happy EndSelbst mit einem Impfstoff wird es Jahre dauern, bis alle Menschen geschützt sind. Wer wohl diese ganze Panikmache fordert, wer die wohl anweist, dahinter steht, die Politik im Namen des Kapital, anders ist es nicht zu erklären, der Kapitalismus braucht, da am Ende, eine Krise um sich neu zu erfinden.... 🤣