Polizei hat Krienser Imam einvernommen

Krienser Imam verhaftet – weil er empfohlen hatte, widerspenstige Ehefrauen notfalls mit Schlägen zu disziplinieren. (Abo+)

10.10.2019

Krienser Imam verhaftet – weil er empfohlen hatte, widerspenstige Ehefrauen notfalls mit Schlägen zu disziplinieren. (Abo+)

Gemäss Recherchen hatte der Iraker Männern empfohlen, Ehefrauen mit leichten Schlägen zu disziplinieren. Nun wurde er vorübergehend inhaftiert.

hat die Luzerner Staatsanwaltschaft am Montag eine Untersuchung gegen den Iraker eingeleitet. Er wird verdächtigt, öffentlich zu Verbrechen oder Gewalttätigkeit aufgerufen zu haben – ein Offizialdelikt, bei dem die Staatsanwaltschaft auch ohne Strafanzeige tätig werden muss. Für Abdulrahman O. gilt die Unschuldsvermutung.

Im Lauf des Mittwochs wurde der Imam in Luzern verhört und erhielt dabei Gelegenheit, seine Version der Dinge zu erzählen. Wie die Staatsanwaltschaft auf Anfrage mitteilte, werde sie keine Untersuchungshaft beantragen. Der Iraker wurde inzwischen wieder freigelassen. Das Verfahren gegen ihn läuft weiter.

2015 war Abdulrahman O. von der Bundesanwaltschaft angeklagt worden, zusammen mit drei ebenfalls irakischen Mitgliedern der sogenannten Schaffhauser IS-Zelle. Während die drei Mitangeklagten wegen terroristischer Aktivitäten zu mehrjährigen Gefängnisstrafen verurteilt wurden, erhielt Abdulrahman einen Freispruch. Er hatte schon früher in der Moschee in Kriens und in St. Gallen gepredigt. Auch war er mit dem ehemaligen Imam der inzwischen geschlossenen An'Nur-Moschee in Winterthur bekannt. Eine weitere Bekanntschaft aus der Winterthurer Szene war ein irakischer Aushilfsprediger der An'Nur-Moschee, der wegen mutmasslicher Unterstützung des IS schon länger in Untersuchungshaft sitzt.

Weiterlesen: Tages-Anzeiger

unbedingt etwas abschneiden. ist zuviel Richtig! Sofort ausweisen UND ausfliegen. Jeden Mahl sagen diese Leute diese Dingen Wurde auch Zeit!!!

Zwei Tote in Halle – Polizei nimmt Person festMindestens zwei Personen kamen bei einer Schussabgabe in Halle in Sachsen-Anhalt ums Leben. Eine Person wurde verhaftet. in letzter zeit wieder viele solche!!!!! Es ist mühsam. Was macht ihr immer falsch?!!!! Link funktioniert nicht

Zwei Tote bei Schüssen in Halle – offenbar vor SynagogeIn Halle im mitteldeutschen Bundesland Sachsen-Anhalt sind Schüsse gefallen. Ein Täter befindet sich noch auf der Flucht. Offenbar? Woher habt ihr denn eure Infos?

Polizei bewacht Zürcher SynagogenMindestens zwei Personen kamen bei einer Schussabgabe in Halle in Sachsen-Anhalt ums Leben. Eine Person wurde verhaftet. 😢 M. E. völlig unnötig.

«Operation Aderlass» - Geldgeber getäuscht: Langläufer Baldauf angeklagtWeitere Anklage in der «Operation Aderlass»: Langläufer Dominik Baldauf droht eine Haftstrafe srfnordisch

Wegen Schändung einer Patientin verurteiltEin Arzt war vom Bezirksgericht Winterthur noch freigesprochen worden. Nach Anhörung einer Pflegefachfrau kehrt das Obergericht das Urteil um.

Suff-Schweizer in München: «Ich möchte meine Retterin treffen»Ein 23-jähriger Walliser betrinkt sich am Oktoberfest in München, stürzt stockhagelvoll auf die Gleise der S-Bahn und wird in letzter Sekunde von Tanja E. gerettet. Jetzt will er seinem Schutzengel persönlich danken.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

10 Oktober 2019, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

Effizienz-Preis von Comparis: Krankenkassen im Vergleich - Blick

Nächste nachrichten

Dieses Unterfangen ist für die Türkei höchst riskant
Vorherige nachrichten Nächste nachrichten