20Minuten.Ch, Www.20Minuten.Ch, 20 Minuten, 20 Min, News Von Jetzt, News, Medien, Tageszeitung, Zeitung, Gratiszeitung, Nachrichten, Berichte, Inland, Zürich, Bern, Basel, Wirtschaft, Money, Boerse, Wetter, Community, Foren, Spiele, Celebrity, Games, People, Kino, Kinoprogramm, Events, Party, Musik, Cd, Tv, Tv-Programm, Service, Suchen

20Minuten.Ch, Www.20Minuten.Ch

Politiker befürworten eine teilweise Maskenpflicht

Auch in der Schweiz: Politiker befürworten eine teilweise Maskenpflicht

30.03.2020 22:03:00

Auch in der Schweiz: Politiker befürworten eine teilweise Maskenpflicht

Die Österreicher müssen in der Öffentlichkeit bald Masken tragen. In der Schweiz fordern Politiker zumindest in Teilbereichen eine Maskenpflicht.

Fehler gesehen?Am Montagmittag hat �sterreich beschlossen, im Kampf gegen das Coronavirus schrittweise eine Tragepflicht f�r Atemschutzmasken einzuf�hren. Ab Mittwoch sollen die Masken vor Superm�rkten abgegeben werden und beim Einkauf getragen werden m�ssen.

BTS-Star Suga stürmt solo die Charts Ein Wiederhören mit Bruno Ganz | NZZ Intellektuelle und Unternehmer: Besser, der Bauch denkt mit

UmfrageBist du f�r eine Maskenpflicht auch in der Schweiz?Ja, das ist l�ngst �berf�llig.Ja, auch hier ist das jetzt notwendig.Nein, das bringt doch nix.Keine Ahnung, vertraue da dem Bundesrat.Zu einem sp�teren Zeitpunkt soll das Tragen von Atemschutzmasken obligatorisch werden, sobald man sich an die �ffentlichkeit begibt. In der Schweiz empfiehlt das Bundesamt f�r Gesundheit nach wie vor, in der �ffentlichkeit keine Masken zu tragen.

�Die Schweiz hat ihre Hausaufgabe nicht gemacht�Doch auch in der Schweiz bef�rworten Politiker eine teilweise Maskenpflicht: �Wenn es genug Masken h�tte, w�rde es Sinn machen, eine vor�bergehende Maskenpflicht etwa f�r das Einkaufen oder den �V einzuf�hren�, sagt Gr�nen-Nationalrat Bastien Girod. Das Tr�pfchensystem in den Lebensmittell�den sei zwar eine gute L�sung. �Dennoch ist immer noch m�glich, dass hustende Kunden andere anstecken.� W�rden alle eine Maske tragen, sei das Risiko, sich mit dem Coronavirus anzustecken, geringer.

Andreas Glarner, SVP-Nationalrat und Mitglied der Kommission f�r soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK), ist sich bewusst, dass das Tragen einer Atemschutzmaske nicht zuverl�ssig vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus sch�tzt, wie er sagt. �Doch wenn alle, die sich m�glicherweise angesteckt haben, von Anfang an eine Maske h�tten tragen m�ssen, h�tten wir sicherlich einige Ansteckungen verhindern k�nnen�, sagt Glarner. W�ren ausreichend Masken vorhanden gewesen, so h�tte das BAG wohl diese Strategie verfolgt.

�Unzureichende Lager sind ein klares Vers�umnis�Diese Meinung teilt Ruth Humbel, CVP-Nationalr�tin und Pr�sidentin der SGK: �Wenn die Schweiz von Anfang an ausreichend Masken an Lager gehabt h�tte, h�tte man vermutlich auch diese Massnahme ergriffen, um das Virus einzud�mmen.� Es sei ein �klares Vers�umnis�, dass die Lager nicht ausreichend gef�llt gewesen seien.

Humbel sagt aber auch: �Am wichtigsten ist es, Abstand zu halten und sich regelm�ssig die H�nde zu waschen.� Durch das Tragen von Atemschutzmasken k�nnten die Menschen sich in einer falschen Sicherheit wiegen und andere Massnahmen vernachl�ssigen.CVP-St�nderat Erich Ettlin ist indes der Meinung, eine Maskenpflicht w�re derzeit wohl unverh�ltnism�ssig: �Im Vergleich zum erwartbaren Nutzen w�re das ein zu einschneidender Eingriff in die Freiheit der B�rger.� Auch Ettlin sagt aber: �Sobald die Schweiz gen�gend Masken hat, k�nnte die Empfehlung zu einer teilweisen Maskenpflicht abge�ndert werden.� Dann k�nnten Masken �berall dort zur Pflicht werden, wo die Massnahmen des Social Distancing nicht eingehalten werden k�nnen, etwa im Verkauf.

‌Registriere dich, um GIFs in Kommentaren posten zu können. Weiterlesen: 20 Minuten »

Masken, etwa von diesem Hersteller hier? Die plastichscheibe bleibt wir wollen uns nacher keine geschlechts krankheit holen. Was denkt ihr woher die illegaln kommen. Mamis und schwule an der kasse. wenigstens im Supermarkt! beim Eingang abgeben. Jetzt auf einmal! Muss nur mal jemand vor machen dann machen es alle nach! 🤮🤮🤮

Hätte man überall Masken in beliebiger Zahl kaufen können, so hätte man die Wirtschaft nicht in ein Chaos stürzen müssen und das Privatleben nicht einem Stress aussetzen müssen. Auch die Karriere der Politiker und Journalisten beenden diese auf der Stufe der Unfähikeit. Aber Herr Koch behauptet, Masken bringen nichts

nennt es Fetzn vorm Mund Pflicht. Masken sind die MNS Lappen keine Ja toll, nirgends bekommt man Masken, wie soll das denn gehen? Super, und wer keine Maske hat? Staubmasken 😂 Es wäre eine ausgezeichnete Entscheidung, auch für die Zukunft müssen wir uns daran gewöhnen .

So reagiert Österreich auf die MaskenpflichtÖsterreich führt ab Mittwoch die Maskenpflicht in der Öffentlichkeit ein. Eine Massnahme, für die es Lob, aber auch Kritik gibt. Der Beweis dass die 'Experten' nicht wissen. Vielen davon sagten es sei nicht nötig. Was für einen Tohuwabohu. Und nirgendwo gibt es Masken zu kaufen. Mein Vorschlag, FFP2 Masken verteilen welche man täglich bei 70 Grad während 30 Min im Ofen (gemäß aktueller Studie aus Standford) desinfizieren kann. Solche Masken kann man locker mehrere Wochen zum Einkaufen verwenden. Brille nicht vergessen.

Weltweit über 715'000 Infizierte und 33'000 ToteDas Coronavirus breitet sich rasant aus. Weltweit herrscht der Ausnahmezustand. Alle News im Ticker. Na also, geht doch...… !! morvjn Beste Entscheidung! 👍 Vorerst teilweise Maskenpflicht. Supermärkte dürfen künftig nur mehr dann betreten dürfen, wenn man eine Schutzmaske trägt. Hier nachlesen:

Tessin: Lega-Politiker Attilio Bignasca ist tot - BlickTrauer im Tessin: Lega-Politiker Attilio Bignasca ist im Alter von 77 Jahren gestorben. R.I.P.

Corona-Krise: ABB-Management verzichtet teilweise auf Saläre - BlickDer Technologiekonzern ABB rechnet aufgrund der Coronavirus-Pandemie mit Bremsspuren im Ergebnis für das erste Quartal. Für das Gesamtjahr 2020 macht die Gesellschaft keinen Ausblick mehr. Und wegen der Krise verzichtet das Top-Management auf 10 Prozent der Vergütungen.

«Wurde aus WG gemobbt, weil ich Ärztin bin»Weil sie auf der Coronavirus-Station eines Spitals arbeitet, wurde eine 29-Jährige von ihren Mitbewohnern vor die Tür gesetzt. Ich kann es nicht glaube. Falls es doch war ist, dann Busse an den Täter, und Haft solang die Pandemie dauern soll. Null Toleranz mit Idioten. Typisch die Menschen in der Schweiz ! Nur Geld ist wichtig vorallem in Zürich ! Schande

Portugiesen-Streit in Opfikon: Frau verletzt Mann schwer - BlickBeim Streit eines Paares in Opfikon hat eine Frau ihren Partner schwer verletzt. Beide wurden festgenommen.