Pflegeinitiative, Abstimmungen 2021, Gesundheit, Coronavirus

Pflegeinitiative, Abstimmungen 2021

Pflegeinitiative räumt bei Trend-Umfrage ab: Die 4 wichtigsten Gründe dafür

Pflegeinitiative räumt bei Trend-Umfrage ab: Die 4 wichtigsten Gründe dafür.

23.10.2021 12:01:00

Pflegeinitiative räumt bei Trend-Umfrage ab: Die 4 wichtigsten Gründe dafür.

Die Pflegeinitiative schnitt bei der ersten SRG-Trendumfrage besonders gut ab. Hier erfährst du, warum die Vorlage gute Chancen hat.

Der Pandemieausbruch habe den Weg für diePflegeinitiativemaximal geebnet, sagt Co-Leiter von gfs.bern Lukas Golder. «Die Coronapandemie war die grösstmögliche Vorkampagne, die man für eine Initiative haben kann.» Die Pandemie hätte nicht nur den Pflegenotstand in der Schweiz hervorgehoben, sondern auch den in anderen Ländern.

Auch, dass während des Lockdowns im Frühjahr 2020 für das Pflegepersonal geklatscht wurde, hatte einen Einfluss. «Mit der Applauswelle ist die Sonderrolle der Pflege und ihre Bedeutung in der Bevölkerung sichtbar geworden», sagt Golder.

Durch die Vorkampagne gebe es nun bereits ein Bewusstsein für die Problematik, die die Initiative aufgreifen will. Das sei zwar nicht auf ein Kalkül der Initianten zurückzuführen, sagt Golder. «Doch es kommt ihnen jetzt zugute, wie man in den Umfrageresultaten sieht». headtopics.com

Alle kennen die Probleme der PflegeJeder war schon einmal auf die Hilfe einer Pflegefachperson angewiesen. Entweder, weil eine angehörige Person sie benötigte oder weil man selber nicht ohne ausgekommen wäre. Dadurch sei die Arbeitssituation in dieser Branche auch allen ungefähr bekannt, so Golder. «Es ist keine abstrakte Vorlage wie etwa beim Grundeinkommen. Was die Pflegeinitiative anspricht, bewegt uns in unserem Alltag.»

Besonders der Anfang der Pandemie habe Emotionen geweckt. Man sah die Bilder von IPS-Stationen, von Leuten, die beatmet werden mussten und man sah das überarbeitete Pflegepersonal. Dass man selber in diese Situation geraten könnte, löst etwas aus. «Angst, die besonders während den Anfängen der Pandemie präsent war, ist ein Katalysator für Aufmerksamkeit», so Golder.

Bilder wie diese sind seit Pandemieausbruch allgegenwärtig.Bild: keystoneDass die Leute das Pflege-Problem nun als akut ansehen, zeige sich in der Umfrage. So zum einen bei den Gegenargumenten: «Die Aussage, dass die Schweizer Löhne im Vergleich zur

höher seien und deshalb nicht mehr für die Pflege getan werden müsse, wurde heftig verworfen», sagt Golder. Zum anderen hätten die Befragten Pro-Argumente, dass etwa bessere Arbeitsbedingungen Berufsausstiege vorbeugen würden, stark unterstützt. headtopics.com

Corona prägt die Diskussion weiterhinDass die Coronapandemie andauert, mache die Problematik weiterhin greifbar, sagt Golder. «Die Diskussion über die Vorlage ist geprägt vom momentanen Zustand. Dadurch rücken die Schwächen, Details oder Problempunkte der Vorlage in den Hintergrund.» Auch, dass die Abstimmung noch während der Pandemie stattfinde, rahme das Problem entsprechend.

Allerdings könne das für die Initiative wie auch für den Gegenvorschlag sprechen. Dieser will das Problem der Pflege auf Gesetzesebene lösen: Bis zu einer Milliarde Franken soll etwa in Aus- und Weiterbildung von Pflegefachkräften investiert werden. «Auch der Gegenvorschlag mit dem unmittelbaren Nutzen als Vorteil gegenüber der Initiative könnte noch in den Vordergrund rücken», sagt Golder.

So oder so sei die Problematik nicht mehr wegzudiskutieren, schliesst der Experte aus den Umfragen. Zu gross sei das Bewusstsein unter den Befragten, dass der Pflegenotstand nicht mit der Pandemie wieder verschwinden würde.Gegner sind (noch) unsichtbar

Weiterlesen: watson News »

Energiepreise und Klimawandel – Warum die Energiekrise die Nachhaltigkeitsziele gefährdetWenn nun ein harter Winter folgt und die Preise für Energieträger noch weiter ansteigen, droht dem klimaneutralen Umbau der Wirtschaft ein gefährlicher Rückschlag. Apropos 'klimaneutraler Umbau der Wirtschaft': QuitParisDeal AusserSpesenNichtsGewesn ReviseES2050

Medienkonferenz Coronavirus - «Nicht die Impfung spaltet uns, sondern die Pandemie»Alain Berset traf sich am Donnerstag mit der GDK. Am Nachmittag trat der Gesundheit sminister mit GDK-Präsident Lukas Engelberger vor die Medien. 20 Minuten berichtete live im Stream und Ticker. Wen interessiert der Stand der Impfungen? Das ist lediglich Eigenschutz und der ist auch sehr beschränkt und mit Nebenwirkungen verbunden. Grüssigi Mensche Informiert über Erpressung? Informiert über Geld macherei an tests? Informiert über Impfdurchbruch ? Wen nein war nur nich einmal alain_berset Theather! Der grösste Lügner der Schweiz

Die Schweineniere am Oberschenkel: Was hinter dem «grossen Durchbruch» steckt in 6 PunktenEin New Yorker Transplantationsteam hat eine Schweineniere für 54 Stunden an einer hirntoten Person angeschlossen. Das ist eine medizinische Sensation – und … Das ist avsolut pervers und unethisch!!!! Schweine sind LEBEWESEN MIT GEFÜHLEN!!! Weia! Die Medizin hat keine Schweineniere transplantiert, sondern sich selbst jegliche Ethik amputiert! Tja, Money counts, sonst nichts. Willkommen in der dunkelsten Nacht des Geistes.

Gewalttat in Norwegen – Täter von Kongsberg tötete die meisten Opfer in ihren HäusernPfeil und Bogen waren gar nicht die Tatwaffe und von einer Radikalisierung ist keine Rede mehr: Vieles, was nach dem Angriff mit fünf Toten verbreitet wurde, hat sich als falsch erwiesen. Die Polizei rudert zurück.

Schwedischer Rapper Einár erschossen – Er schaffte es vom Jugendheim in die Charts – nun wurde er ermordetEinár war trotz seiner erst 19 Jahre einer der bekanntesten Musiker in Schweden. Nächste Woche hätte er gegen Mitglieder einer Gang aussagen sollen.

Warum die Aktie des von Trump geplanten Twitter-Konkurrenten um 850 Prozent zulegteKleininvestoren rissen sich am Donnerstag und Freitag um die Aktie der Firma Digital World Acquisition Corp. Das ist eine hochriskante Wette auf eine Firma, die gemeinsam mit dem abgewählten Präsidenten Donald Trump einen neuen Internetdienst ins Leben rufen will. MEIN SARKASMUS So versucht ,jemand Geld zu machen- LEERE WORTE- VOLLES KONTO. Wurde die Platform nicht schon gehackt? Prinzip: