Interview, Bundesliga, Premier League, Super League

Interview, Bundesliga

Per Mertesacker über den Modernen Fussball: «Ich hoffe die Blase platzt irgendwann»

«Hoffe, die Fussballblase platzt irgendwann» – Deutscher Ex-Nati-Spieler Per Mertesacker spricht Klartext.

16.5.2019

«Hoffe, die Fussballblase platzt irgendwann» – Deutscher Ex-Nati-Spieler Per Mertesacker spricht Klartext.

Der ehemalige deutsche Spitzen-Innenverteidiger Per Mertesacker trat im Sommer 2018 als Fussballer zurück. Mit der bz spricht der Weltmeister bei seinem Besuch in Basel über die Gefahr Fussball, die Essenz dieses Sports und was ihn krank macht.

Gewisse Entwicklungen im Jugendfussball sehe ich als gefährlich, ja. Wir lassen junge Spieler und Eltern gewissermassen allein und lassen sie im Gefühl, dass Dinge normal sind. So werden Erwartungen geschürt, die im späteren

Sie fuhren noch mit dem Bus ins Training. Missfällt Ihnen die Verhätschelung der Jungprofis?

Wäre der Per aus Pattensen mit diesen Voraussetzungen klargekommen?

Wir bei Arsenal in der Akademie versuchen im Moment, etwas zurückzufahren und gewisse Werte zu entwickeln. Ganz aufhalten wird man das aber nicht können. Das ist einfach so. Vielleicht dreht sich das Rad auch irgendwann wieder in die andere Richtung. Das ist mein Gedanke und meine Hoffnung, dass die Leute sehen, dass es für die Ausbildung das Beste ist, wenn man diese Schritte einleitet. Denn Geld schürt falsche Erwartungen. An den nächsten Vertrag oder dass die Eltern aufhören können zu arbeiten, weil der Sohn auf einmal der Hauptverdiener ist. Das sind Entwicklungen, die ich sehr kritisch sehe.

«Mein grösstes Talent ist, dass ich in Situationen, in denen es wirklich darauf ankam, einfach performen konnte.»

Sie selber bezeichnen sich als talentfrei. Ihre Biografie trägt den Namen «Weltmeister ohne Talent». Hätten Sie sich jemanden wie sich gewünscht, der Sie richtig fördert?

Das hat sich ja durchgezogen. Trotz immenser Nervosität vor den Spielen – Sie erzählten von mehrfachen Toilettengängen, unbändigbarem Brechreiz und Augenwasser vor dem Spiel – haben Sie dennoch abgeliefert.

Nein, aber jeder ist individuell. Einige betrifft es gar nicht, andere gehen auch fünf-, sechsmal auf Toilette und spüren ein Grummeln im Magen. Jeder hat seine Geschichte, die wenigsten sprechen darüber.

Das weiss ich nicht. Vielleicht sagt man bei Arsenal auch in einem Jahr: Das ist mir zu viel, das verursacht zu viel Stress. Dann bin ich auch bereit zu gehen. Weil dann werde ich selbst wahrscheinlich nur krank.

«Am Ende muss sich die Liga Gedanken machen, wie sie die Chancen besser auf mehrere Vereine verteilen kann.»

Weiterlesen: watson News

Für Zalando-Packerinnen kam Kündigung per SMSSie arbeiten die Päckli-Retouren für Zalando im Thurgau ab: Das Temporärbüro kündigte mehreren Frauen diese Woche per SMS. Kündigung per SMS? Das ist auch ein neuer HöhepunktXD Ob das rechtlich in Ordnung ist? I bewerb mi hiermit!!! Zalando 😌 „ein Temporärbüro“ was soll die Geheimhaltung des Names, dieser gehört explizit erwähnt, dass nicht noch mehr Menschen bei diesem Temporärbüro wie Dreck behandelt werden.

Armee will mit neuen Videos Rekruten finden: Auf ins AbenteuerMit neuen Werbevideos geht die von Nachwuchssorgen geplagte Armee auf Rekruten-Fang. Kämpfen steht nicht im Vordergrund – dafür Abenteuer, Wunschträume und Freundschaft.

Stromschlag-Gefahr: Wohler Badi per sofort geschlossen - BlickDie Schwimmbecken in der Badi Wohlen AG sind am Montag mit sofortiger Wirkung gesperrt worden. Im Badewasser wurde eine elektrische Spannung festgestellt. Die Ursache ist unbekannt.

Hacker-Attacke per Whatsapp-Anruf aufs HandyDie Software wird sonst für Spionage an Geheimdienste verkauft. Nun wurde sie offenbar in Handys geschleust. Alle Nutzer sind aufgerufen, zu reagieren.

Online-Shopping in Deutschland: Jeder achte Artikel retourniertRetouren-Wahnsinn: Im Durchschnitt wird jeder achte per Mausklick georderte Artikel retourniert. Das verursacht Kosten in Milliardenhöhe – und belastet die Umwelt. NZZAusland Ausland Die Kosten sind bereits einkalkuliert. Und die Umwelt würde genau so belastet, wenn ein jeder für jeden Einkauf selber in die nächste Stadt fahren würde. Ausland Jeder achte ist nicht viel. Man könnte auch 20% oder 2 von 10 sagen, nur klingts dann nicht mehr so dramatisch. Ausland Und wieder ein 'copy paste' Bericht ohne Reflexion und Hinterfragen... Bitte mal genau hinschauen. Wir hätten auch Material und echte Dsten dazu. Ist dann halt keine Schlagzeile mehr...

Leitungswechsel im Kulturressort der «NZZ am Sonntag» und bei «NZZ Geschichte» » NZZ-MediengruppePeer Teuwsen, seit 2014 Redaktionsleiter von «NZZ Geschichte», wird Ressortleiter Kultur der «NZZ am Sonntag». Er folgt ab August auf Christian Jungen, der im Mai zum Zurich Film Festival gewechselt hat und mit der Ausgabe 2020 die künstlerische Leitung des Festivals übernimmt. Neue Redaktionsleiterin von «NZZ Geschichte» wird per 1. August 2019 die derzeitige verantwortliche Redaktorin Lea Haller. peerteuwsen aS ChristianJungen Geschichte Gratuliere, lieber peerteuwsen :) peerteuwsen aS ChristianJungen Geschichte Herzlichen Glückwunsch! peerteuwsen aS ChristianJungen Geschichte Oh, gleich zwei weise Personalentscheide auf einmal. Gratulation an leahaller_ und peerteuwsen.

Emirates erleidet einen Gewinneinbruch | NZZDer einstige Überflieger Emirates legt noch nicht offen, welche finanzielle Konsequenzen die Annullation der Bestellung von 40 A380 haben wird. Der Reingewinn brach im Jahr per Ende März um 69% ein, was massgeblich mit den hohen Erdölpreisen zu tun hat. emirates nzzwirtschaft hoffentlich gehen die pleite

Wer den Penny nicht ehrt, macht wenig verkehrt | NZZCash ist längst nicht mehr King, und vor allem muss man schwer an ihm schleppen. Das gilt in Grossbritannien besonders für die Penny-Münzen mit wenig Wert. Gelobt sei das Bezahlen per Karte. BenTriebe Die EU sollte längst die Kupfermünzen (1, 2, 5 Ct.) abschaffen! BenTriebe Ich bin nach wie vor Fan von cash - walk the line oder a boy named sue sind ja wohl Meilensteine der Musikhistorie.

Was habe ich versucht, den modernen Fussball zu hassen – jetzt liebe ich ihn noch mehrEs gibt nichts auf dieser Welt, das so schön ist wie Fussball. Das wird sich zum Glück nie ändern – aller Widrigkeiten zum Trotz.

Fussball aus den Topligen - Lazio gewinnt den Coppa-FinalHier finden Sie die wichtigsten Partien aus den internationalen Topligen kurz zusammengefasst.

Schreibe Kommentar

Thank you for your comment.
Please try again later.

Neuesten Nachrichten

Nachrichten

16 Mai 2019, Donnerstag Nachrichten

Vorherige nachrichten

GC-Hooligan Stefan N. wurde erst im März verurteilt

Nächste nachrichten

Lenzerheide & WM live auf SRF - Mehr Mountainbike bei SRF