«Operation Aderlass» - Schweizer Ex-Radprofi Lang gesteht Doping

Mit Lang gibt ein Schweizer zu, Teil des Doping-Netzwerkes rund um den Arzt Mark Schmidt gewesen zu sein.

22.02.2020 01:22:00

Mit Pirmin Lang gibt ein Schweizer zu, Teil des Doping-Netzwerkes rund um den Arzt Mark Schmidt gewesen zu sein. srfrad

Mit Lang gibt ein Schweizer zu, Teil des Doping-Netzwerkes rund um den Arzt Mark Schmidt gewesen zu sein.

Der 35-Jährige hatte seine Aktivkarriere 2017 beendet und war seither als sportlicher Leiter eines Schweizer Nachwuchsteams tätig. Nach Verhörungen im Rahmen der «Operation Aderlass» trat Lang von dieser Funktion zurück. Das geht aus einem Schreiben des «Swiss Racing Academy»-Teams hervor.

Griechisch-türkischer Zwist – Streit um Mittelmeer-Erdgas spitzt sich zu BAG bestätigt Covid-Opfer – Erster Todesfall eines jungen Erwachsenen in der Schweiz Kroatien meldet Rekordzahl an Corona-Infektionen

«Wir sind erschüttert, dass Herr Lang sich während seiner Karriere so verhalten hat. Wir möchten betonen, dass es bei uns keine illegalen Praktiken gibt», heisst es in der Pressemitteilung des Teams weiter. Weiterlesen: SRF Sport »

Schweizer Radprofi in Dopingring involviertPirmin Lang gibt zu, Teil des Netzwerks von Dopingarzt Mark Schmidt gewesen zu sein. Der Luzerner trat 2017 als Fahrer zurück.

Geschichten aus der NHL - Malgins Premiere, Hischiers Jubiläum und Owetschkins Nummer 699Der Donnerstagabend hat in der NHL einige Geschichten geschrieben – nicht zuletzt aus Schweizer Sicht. srfhockey

Paukenschlag bei UBS: Ermotti geht, neuer Chef ernanntPaukenschlag bei der UBS: Ein Niederländer löst Sergio Ermotti als Bank-Chef ab.

Ex-Fifa-Generalsekretär und PSG-Präsident angeklagtMögliche Bestechung: Bundesanwaltschaft erhebt Anklage gegen Ex-Fifa-Generalsekretär Jérôme Valcke und den PSG-Präsidenten.

Schweizer Eishockey-News - Paterlini nicht mehr Headcoach der U20-NatiDer SwissIceHockey-Verband verlängert den Ende Saison auslaufenden Vertrag mit Thierry Paterlini nicht. Nach 6 Jahren trennt man sich. srfhockey

Freiheitsstrafe: Autofahrer des Jahres wegen Unfall verurteiltP. W.* (38) aus Regensdorf ZH war der beste Autofahrer der Schweiz. Bis er vor zwei Jahren die Kontrolle über sein Sieger-Auto verlor. Jetzt hat ihn das Bezirksgericht Dielsdorf verurteilt. 'andere Rennfahrer gefragt..' Alles nur Show. So ein Schwachsinn bester Autofahrer des Jahres. War wohl mal wieder so eine geistreiche Werbeaktion.