Offene Bühne in Zug: Ein Kaleidoskop der Kleinkunst | zentralplus

10.05.2022 13:12:00

Kürzlich durfte ich die 99. Ausgabe der offenen Bühne «Schräger Mittwoch» in Zug als Moderator und Comedian begleiten. Diese Veranstaltung in der Galvanik

Sardella, Zug

Kürzlich hat unser Kulturblogger Sergio Sardella die 99. Ausgabe der offenen Bühne «Schräger Mittwoch» in Zug moderiert. Diese Veranstaltung in der Galvanik bietet Kulturschaffenden nicht nur auf, sondern auch hinter der Bühne wertvolle Möglichkeiten.

Kürzlich durfte ich die 99. Ausgabe der offenen Bühne «Schräger Mittwoch» in Zug als Moderator und Comedian begleiten. Diese Veranstaltung in der Galvanik

sind eingeladen.Da gibt es Abende, wo man einen Troubadour mit Mundartgesang hören kann, der dann gefolgt wird von einer jungen Stepptänzerin. Diese ist bereits vierfache Schweizer Meisterin und begeistert das Publikum mit den fliegenden Schuhen. Egal ob ein Magier mysteriös den Tisch durch die Lüfte schweben lässt oder ob ein Newcomer der Comedy-Szene einen Beitrag bringt. Das Publikum beim «Schrägen Mittwoch» schenkt den Künstlern auf der Bühne ihre ungeteilte Aufmerksamkeit.

Weiterlesen:
zentralplus »

Nach den EVZ-Fans nehmen die Läufer Zug in Beschlag | zentralplus Zug stand am Sonntag im Zeichen des Laufsports: Am Nachmittag fiel der Startschuss für das gemeinnützige Rennen der Stiftung Wings for Life. Die Einnahmen

Kündigungen in Zug: Stadtpräsident Kobelt beschwichtigt | zentralplusWar die Kündigung der St. Johannesstrasse 23 im Hertiquartier gerechtfertigt? Wegen eines Vorstosses der SP wird sich bald die Politik damit befassen. Stadtpräsident Karl Kobelt hingegen rechtfertigt die Pläne für das Gebäude. Wohnraum jac_lipp

Ein Todesopfer - Zug-Waggons in Österreich entgleist Zug unglück in Wien – Offenbar ist der Waggon eines Zug es im Bezirk Mödling in Wien entgleist. Nach unbestätigten Angaben kam ein Mensch ums Leben, der ORF berichtet zudem von rund 30 Verletzten. Die Unfallursache, ist noch unklar.

Nach den EVZ-Fans nehmen die Läufer Zug in Beschlag | zentralplus Zug stand am Sonntag im Zeichen des Laufsports: Am Nachmittag fiel der Startschuss für das gemeinnützige Rennen der Stiftung Wings for Life. Die Einnahmen

Kündigungen in Zug: Stadtpräsident Kobelt beschwichtigt | zentralplusWar die Kündigung der St. Johannesstrasse 23 im Hertiquartier gerechtfertigt? Wegen eines Vorstosses der SP wird sich bald die Politik damit befassen. Stadtpräsident Karl Kobelt hingegen rechtfertigt die Pläne für das Gebäude. Wohnraum jac_lipp

«Eurovision Song Contest» - Zitterpartie für die Schweiz, Sympathiepunkte für die UkraineZitterpartie für die Schweiz, Sympathiepunkte für die Ukraine: An den vergangenen zwei ESC-Ausgaben haben die Schweizer Kandidaten brilliert. Entsprechend gross sind die Erwartungen an den diesjährigen Sänger Marius Bear. ESC

Kultur sind eingeladen.EVZ-Meisterfeier hat diesen Sonntag in Zug der nächste Grossanlass stattgefunden: der Wings for Life World Run.an der Spitze des Vorstandes.Eine Person sei von der Feuerwehr aus dem Zug gerettet worden, heisst es weiter.

Da gibt es Abende, wo man einen Troubadour mit Mundartgesang hören kann, der dann gefolgt wird von einer jungen Stepptänzerin. Diese ist bereits vierfache Schweizer Meisterin und begeistert das Publikum mit den fliegenden Schuhen. Unter ihnen die Ski-Stars Marco Odermatt und Marc Berthod, Rollstuhlsportlerin Manuela Schär oder der ehemalige Luzerner Ruderer Mario Gyr. Egal ob ein Magier mysteriös den Tisch durch die Lüfte schweben lässt oder ob ein Newcomer der Comedy-Szene einen Beitrag bringt. Sie dürfe zwar durchaus eine anständige Rendite anstreben, aber nicht Gewinnmaximierung. Das Publikum beim «Schrägen Mittwoch» schenkt den Künstlern auf der Bühne ihre ungeteilte Aufmerksamkeit. Die Strecke führte von der Aabachstrasse durchs Metalli zur Bossard Arena, von dort über Baar nach Steinhausen und nach einer Wende wieder entlang der Lorze nach Niederwil. Älteste offene Bühne der Schweiz Der Event darf sich im einundzwanzigsten Jahr seines Bestehens zu Recht «älteste offene Bühne» der Schweiz nennen. 01:03 Video Aus dem Archiv: Zugunglück in Österreich Aus 10 vor 10 vom 12.

Mit viel Herzblut werden jährlich mehrere Mittwochabende mit verschiedenen Künstlern zusammengestellt. Karl Kobelt: «Luxus» ist fehl am Platz Karl Kobelt, Präsident der städtischen Pensionskasse, hält fest, dass der Vorstand den Entscheid für die Sanierung gemeinsam getroffen habe. Für das Publikum ist es einfach ein erfrischender Mix von sehr unterschiedlichen Kulturszenen. Für die Künstler im Backstage ein befruchtendes Kennenlernen unter Kulturschaffenden. Es ist immer spannend, neue Menschen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft über Kantons- oder Landesgrenzen bei der sogenannten «Show behind the Show» kennenzulernen. Zum anderen, weil Elektrik sowie Küchen und Bäder in den meisten Wohnungen stark veraltet seien. Ich persönlich liebe den Austausch..

Wann hat man schon die Möglichkeit, mit einem Magier hinter der Bühne zu sprechen und sich im Close-up durch magische Momente verblüffen zu lassen? Man knüpft Kontakte, tauscht Nummern und Social-Media-Adressen aus. Und trifft dann plötzlich die Eine oder den Anderen bei ganz anderen Anlässen oder Mixed-Shows irgendwo in der Schweiz plötzlich wieder an. Der Zuger Stadtrat versicherte in der Vergangenheit mehrfach, dass ihm günstige Wohnungen ein Anliegen seien. Sergio Sardella am «Schrägen Mittwoch». Jungen Künstlern Chancen bieten Ich bin selber seit über zwanzig Jahren auf den Bühnen und an Anlässen in der deutschsprachigen Schweiz unterwegs und durfte einigen meiner Begegnungen beim «Schrägen Mittwoch» wiedertreffen. Es ist toll, dass man solche Gefässe schafft und pflegt, damit auch Neulinge der Kulturszene die Möglichkeit erhalten, vor Publikum aufzutreten und sich mit ihrer «Gabe» zu präsentieren. «Niemand will jedoch in Wohnungen leben, die über keinen zeitgemässen Komfort mehr verfügen oder sogar die Normen betreffend Sicherheit nicht erfüllen.

Über die Qualität der Darbietung, die Professionalität bei der Präsentation und den Geschmack der Künstler oder des Publikums kann man immer geteilter Meinung sein. Der Mittwoch im April in der war schräg, speziell, interessant und auch aufmunternd frisch! Ich liebe diese Art von freier und offener Bühne und freue mich, dass Maria Greco am 11. Mai 2022 zur 100.-Johannes-Strasse steht exemplarisch für ein Problem, das seit Jahren einer Lösung harrt. Jubiläumsausgabe der ältesten offenen Bühne «Schräger Mittwoch» einlädt! Wer wagt, gewinnt .