Nubank erobert Brasilien - Der Höhenflug der Smartphone-Bank

Nubank

23.01.2022 22:42:00

Die brasilianische Nubank ist die grösste Digitalbank der Welt. Mit ihrem Börsengang hat sie Aufmerksamkeit erregt.

David Vélez hat das brasilianische Banken-Establishment herausgefordert, mit einer kostenlosen lilafarbenen Kreditkarte. Während die herkömmlichen Banken für hohe Gebühren bekannt sind.Nubank bietet alle Dienstleistungen per App an. Die Kontoeröffnung oder die gesamte Kommunikation – alles per Smartphone. Täglich eröffnen 40'000 Brasilianerinnen und Brasilianer ein neues Konto.

Nubank investiert in die NischeDie Digitalbank will eine Zielgruppe erreichen, die noch kein Bankkonto besitzt. In Brasilien sind das 55 Millionen Menschen, in ganz Südamerika mehr als 200 Millionen. Menschen, die normalerweise keinen Zugang zu Konten haben, erhalten diese Möglichkeit. Autor: Marcelo Neri Ökonom Das sei Teil des Erfolgs, sagt der Ökonom Marcelo Neri von der brasilianischen Denkfabrik Fundação Getulio Vargas in Rio de Janeiro gegenüber SRF News: «In Brasilien haben etwa 70 Prozent der Menschen ein Konto, weniger als der globale Schnitt mit 77 Prozent.»

Weiterlesen: SRF News »

Neues aus der Wissenschaft: Wie viele Schwarze Löcher es gibtNeues aus der Wissenschaft: Wie viele Schwarze Löcher es gibt, und wie sehr der Klimawandel die Olympischen Winterspiele bedroht. Imhasly hirstein theresluethi NZZ Imhasly hirstein theresluethi Jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass man die Schwarzen Löcher auf den Klimawandel schiebt und damit auf die angeblich schädlichen menschlichen Emissionen.

Abstammungsrecht: Politik rüttelt an Vaterschaftsvermutung in EhePolitik prüft Anpassung des Abstammungsrechts und rüttelt an der Vaterschaftsvermutung in der Ehe.

Schwere Verkehrsunfälle - Starker Schneefall in der Türkei fordert Tote und VerletzteStarker Schneefall fordert in der Türkei mehrere Tote und Verletzte. In Istanbul sowie in nördlichen und südöstlichen Regionen sorgt der Niederschlag für Chaos.

«Führung funktioniert nicht» – Ex-Chef Oswald Grübel kritisiert CS-Management scharf«Wenn ein Unternehmen über Jahre so viele Krisen erlebt, dann liegt der Grund im schlechten Management», sagt Oswald Grübel, der die Credit Suisse von 2003 bis 2007 als CEO leitete. Diese Aussage gilt sicher schon seit 2003, oder?

Millionen gerettet: Die Masernimpfung ist eine der grössten Erfolgsgeschichten der MedizinDie Geschichte der Masernimpfung zeigt, wie man eine gefährliche Krankheit in Schach hält. Auch Parallelen zu Sars-CoV-2 gibt es einige. Spurt ihr bereits vor? Bisschen Geld vom Onkel gekommen?! Die Covid-Impfung ist dafür der grösste Flop. Fragt dr.yvette Estermann, Um pfaudienz

«Arena» zur Abstimmung - Medienpaket: Streit um Profiteure und UnabhängigkeitHier kommt das Wichtigste der «Arena» zur Abstimmung über das Medienpaket: Profitieren wirklich kleinere Onlineportale und die Lokalpresse oder sind es die grossen Medienkonzerne? Unter anderem über diese Frage stritten Befürworter:innen und Gegner:innen. Es diskutierten die Bundesrätin s_sommaruga, martin_candinas, AndreaMasüger, MartinaFehr, peterweigelt_ch, friedlies, MarcRudisuli und PhGut, moderiert von SandroBrotz. Who cares about Toggenburg? s_sommaruga Medienkonzerne mit Umsatz sollen finanzieren was ihnen am Herzen liegt. Warum sollte die Allgemeinbevölkerung für etwas aufkommen, in das die Konzerne selbst Angst haben zu investieren? paradox

Gegründet hat die digitale Bank der Kolumbianer David Vélez. Vor acht Jahren wanderte er nach Brasilien aus und verbrachte ein halbes Jahr damit, ein Konto zu eröffnen. Das erzählte er am Tag des Börsengangs im US-Finanznachrichtensender CNBC: «Ich ging in eine Bankfiliale, um ein Konto zu eröffnen und das war eine der schmerzhaftesten Erfahrungen, die ich je gemacht habe. Umgeben von unzähligen Sicherheitskräften brauchte ich eine Stunde, um ein einfaches Bankkonto zu eröffnen und eine Kreditkarte zu bekommen. In diesem Moment hatte ich die Idee für die Nubank.» David Vélez hat das brasilianische Banken-Establishment herausgefordert, mit einer kostenlosen lilafarbenen Kreditkarte. Während die herkömmlichen Banken für hohe Gebühren bekannt sind. Nubank bietet alle Dienstleistungen per App an. Die Kontoeröffnung oder die gesamte Kommunikation – alles per Smartphone. Täglich eröffnen 40'000 Brasilianerinnen und Brasilianer ein neues Konto. Nubank investiert in die NischeDie Digitalbank will eine Zielgruppe erreichen, die noch kein Bankkonto besitzt. In Brasilien sind das 55 Millionen Menschen, in ganz Südamerika mehr als 200 Millionen. Menschen, die normalerweise keinen Zugang zu Konten haben, erhalten diese Möglichkeit. Autor: Marcelo Neri Ökonom Das sei Teil des Erfolgs, sagt der Ökonom Marcelo Neri von der brasilianischen Denkfabrik Fundação Getulio Vargas in Rio de Janeiro gegenüber SRF News: «In Brasilien haben etwa 70 Prozent der Menschen ein Konto, weniger als der globale Schnitt mit 77 Prozent.» Und er verweist auf die ungleiche Verteilung: «Die Reichen haben mehrere Konten, und die Armen oft gar keines. Und genau in diese Nische hat Nubank investiert: Menschen mit geringeren Einkommen, mit geringerer Bildung, die normalerweise keinen Zugang zu Konten haben, erhalten diese Möglichkeit.» 09:06 Video Archiv: Internetbank Revolut sperrt Kundenkonto ohne Begründung Aus Kassensturz vom 11.02.2020. abspielen Nubank ist Lateinamerikas höchst bewertete BankDie Pandemie hat das Geschäft der Nubank stark vorangetrieben. Viele ärmere Brasilianerinnen und Brasilianer haben 2020 ein Konto eröffnet, um die staatlichen Coronagelder zu bekommen. Die Nubank ist jetzt nach dem Börsengang mit über 40 Milliarden Dollar die am höchsten bewertete Bank Lateinamerikas. Sie erwirtschaftet aber bis heute noch keine erwähnenswerten Gewinne. Die Fokussierung auf einkommensschwache Kundinnen und Kunden hat zur Folge, dass auch der Gewinn niedrig ist. 16 Dollar ist der Ertrag pro Kundin und Kunde pro Jahr bei der Nubank. Das ist fast 20-mal weniger als traditionelle Banken in Brasilien einnehmen. Die Nubank muss sich noch beweisen, es ist erst ein Versprechen. Autor: Marcelo Neri Ökonom Neri ist erstaunt, wie eine Bank mit so einem Geschäftsmodell so hoch bewertet wird: «Die kleineren Gewinne fliessen eigentlich in den Marktwert ein. Die Position Nummer 1 unter den Banken in Lateinamerika ist deshalb überraschend, besonders in Brasilien mit seinen grossen Banken. Die Nubank muss sich noch beweisen, es ist erst ein Versprechen.» Mit dem New Yorker Börsengang erreicht die Erfolgsgeschichte von Nubank nun einen ersten Höhepunkt. Wenn es der Digitalbank wirklich gelingen sollte, weitere Millionen von Menschen ohne Konto zu erreichen, könnten weitere Höhepunkte folgen.