Nicht alle traf die Pandemie gleich – Diese Shoppingcenter gehören zu den Corona-Verlierern

Die Besucherinnen und Besucher blieben aus: Insgesamt verloren die Schweizer Einkaufszentren letztes Jahr rund 1 Milliarde Franken.

17.06.2021 22:00:00

Einkaufszentren befinden sich in einer Transformation hin zu Freizeit- und Erlebnisorten. Weil aber genau diese Angebote in der Pandemie geschlossen waren, mussten die Zentren zusätzliche Umsatzeinbussen hinnehmen.

Die Besucherinnen und Besucher blieben aus: Insgesamt verloren die Schweizer Einkaufszentren letztes Jahr rund 1 Milliarde Franken.

Publiziert heute um 07:50 Uhr35 KommentareDas Glattzentrum ist das umsatzstärkste Einkaufszentrum der Schweiz – und litt im Corona-Jahr 2020.Foto: Goran Basic (Keystone)Am Wochenende mit der Familie ins Glattzentrum fahren, Einkäufe erledigen und zwischendurch im Café eine Pause einlegen oder zum Zmittag in einem der Restaurants haltmachen. All das war im vergangenen Jahr gar nicht oder nur eingeschränkt möglich. Und wer seine Lebensmitteleinkäufe machte, fuhr dafür selten ins nächste Einkaufszentrum. Die Corona-bedingten Einschränkungen machten den Shoppingcentern im vergangenen Jahr zu schaffen.

«Ende der Pandemie wird kommen» - Soll der Staat Menschen schützen, die sich nicht impfen lassen? Blick-Kommentar über Irrtümer und Egoismus von Covid-Impfskeptikern - Blick Daten aus Zürich - Sinkende Masken-Disziplin führt zu Ansteckungen im Büro

Laut Berechnungen der Branchenorganisation Swiss Council of Shopping Places lag der Umsatzrückgang der rund 191 Schweizer Einkaufszentren im vergangenem Jahr bei 5,8 Prozent. Das entspricht rund 1 Milliarde Franken.So sanken beim mit fast 600 Millionen Franken umsatzstärksten Schweizer Shoppingcenter Glatt in Wallisellen ZH im letzten Jahr die Einnahmen um 14 Prozent. Weitere grosse Einkaufszentren litten mit.

Doch betrachtet man diezeigt sich grundsätzlich ein optimistisches Bilder der Detailhandelsbranche: Diese wuchs laut GFK im Jahr 2020 um 2,6 Prozent – was einem gesamthaften Detailhandelsumsatz von 99,1 Milliarden Franken entspricht. Die Pandemie wirkte gar als zusätzlicher Beschleuniger. headtopics.com

«Warum also ins Einkaufszentrum gehen, wenn die Kinos und Restaurants geschlossen haben?»Marcel Stoffel, Chef Swiss Council of Shopping Places Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

Nach provisorischer Sperre - Wilson: «Die letzten Tage waren die Hölle»

Der Basler ist trotz provisorischer Sperre wegen eines Doping-Verfahrens von seiner Unschuld überzeugt.

Coronavirus: Alle News zur aktuellen SituationCorona-Pandemie: Im Liveticker findest du alle aktuellen Informationen und Updates zur Coronavirus-Lage in der Schweiz und weltweit. Warum bildet ihr immer wieder lustige Pünktchen ab, welche Viren darstellen sollen? Es hat noch nie, gar nie jemand ein Foto von einem Virus machen können, obwohl es Geräte gibt, welche atomare Strukturen sichtbar machen können. Gegenbeweise gerne! Langweilig😴

Energiewende – Wie Spanien seine Bürger zum Stromsparen erziehen willDie Regierung in Madrid will die Menschen dazu bringen, ihre Gewohnheiten zu ändern und den Stromverbrauch besser über den Tag zu verteilen.

Vorstoss im Parlament: Kampf für die mentale Gesundheit der JugendlichenDie Corona-Krise hat dem mentalen Zustand von so manchem Jugendlichen zugesetzt. Im Parlament will man nun dagegen vorgehen. Heute entscheidet das Parlament über einen entsprechenden Vorstoss. Anstatt zu kämpfen, was auch immer das heisst, soll das Parlament endlich diesen ganzen Covid Unfug stoppen. Wenn die Psychiatrien voll sind aber die Krankenhäuser stetig Betten abbauen, dann haben wir keine Pandemie, dann haben wir Dummheit. Dafür ist alain_berset verantwortlich mit seine evidenzbefreite Massnahmen die nur schaden aber nichts nutzen.

Familienhotel-Kette Jufa: Österreicher starten Offensive in SavogninMitten in der Corona-Pandemie eröffnet eine neue Hotelkette ihr erstes Haus in die Schweiz. Jufa, die grösste Familienhotelgruppe Österreichs, hat es auf Haushalte mit schmalem Budget abgesehen. Ob diese Strategie aufgeht?

Neue Regel ab Juli - Darum hörst du bei E-Autos bald Sci-Fi-KlängeElektroautos dürfen nicht mehr so leise sein. Um Unfälle mit Fussgängern zu verhindern, bekommen sie jetzt Töne – die zum Teil ziemlich futuristisch klingen. 🙉 Kann man nicht bald seine eigenen Töne kaufen? FrageFürEinenFreund 🤦🏻‍♀️ ! Dafür wird dann später eine Piepsobergrenze eingeführt.

Tipps von Experten – Wie findet mich das Glück?Die Pandemie hat unser Leben auf den Kopf gestellt und mehr denn je die Frage ins Zentrum gerückt, was es braucht, um zufrieden zu sein. Die Antwort: Viel weniger, als wir meinen.