Neuer Trend unter Start-ups – Die Migros-Methode: die Firma den Kunden übergeben

25.06.2022 12:32:00

Wir, die Kundinnen und Nutzer, werden sozusagen die neuen Verwaltungsräte der Unternehmen sein: Ein weltweiter Trend – mit Wurzeln in der Schweiz. (Abo)

Wir, die Kundinnen und Nutzer, werden sozusagen die neuen Verwaltungsräte der Unternehmen sein: Ein weltweiter Trend – mit Wurzeln in der Schweiz. (Abo)

Es ist der nächste Schritt in der Evolution des Kapitalismus: Start-up-Gründer verkaufen ihre Firmen neu den Kundinnen und Nutzern. Ein weltweiter Trend – mit Wurzeln in der Schweiz.

3Der Kapitalismus wird kommunistisch: Warum dann nicht die Firma den Kundinnen und Kunden verkaufen?Illustration: Cristina EstanislaoDass ein Supermarkt wie die Migros dazu aufruft, über sein Biersortiment abzustimmen, das ist vielleicht der Vorbote einer neuen Welt. Denn in Zukunft werden wir möglicherweise nicht nur bei Volksabstimmungen und Wahlen nach unserem Votum gefragt werden, sondern auch von unserem Detailhändler, unserer Bank, unserem Arbeitgeber, unseren Apps. Wir werden über Firmenstrategien, Personalentscheidungen, Produkte abstimmen – weil wir Teil der «Community» sind, der das Unternehmen gehört.

Weiterlesen:
Basler Zeitung »

Stadtfest verschiebt den Start wegen dem WetterAufgrund der unsicheren Wetterlage und zur Wahrung der Sicherheit verschiebt das Luzerner Stadtfest seinen Start am Freitagabend. Neu beginnt es um 19.30 Uhr. Luzern

Unwetter in der Schweiz: «Der Hagel hat mir die Frontscheibe zerschlagen»Unter der Woche bleiben die Temperaturen hoch, es kommt allerdings lokal zu heftigen Unwettern. Hier erfahren Sie alles zum heissen Start in den Sommer. Von Gewitter überrascht? Wie dumm muss man sein, heut zu tage noch von einem Gewitter überrascht zu werden? Es gibt da so klassische Mittel, wie z.B. mal nach Oben schauen, dann gibts Wetterberichte, Radios, Apps mit Wetterwarnungen. Einigen „News-Scouts“ ist nicht mehr zu helfen Bilanz von heute 👉🏽 Morgen folgen weitere heftige Gewitter 👉🏽

Unwetter in der Schweiz: Starkregen, Sturmböen und Hagel – so wird das Wetter heuteUnter der Woche bleiben die Temperaturen hoch, es kommt allerdings lokal zu heftigen Unwettern. Hier erfahren Sie alles zum heissen Start in den Sommer. 😖

Unwetter: Diese Regionen sind heute besonders gefährdetUnter der Woche bleiben die Temperaturen hoch, es kommt allerdings lokal zu heftigen Unwettern. Hier erfahren Sie alles zum heissen Start in den Sommer. Updates zur aktuellen Unwetterlage laufend im Meteo-Liveticker auf dem Schweizer Wetter Portal 👉🏽

Corona-Impfung in Österreich - Impfpflicht: Eingeführt, nicht umgesetzt und wieder abgeschafftMit der Abschaffung der Impfpflicht in Österreich nimmt die Regierung ihren Gegnern den Wind aus den Segeln. Menschen haben ein kurzes Gedächtnis. Politiker zählen darauf! 'Mit der Abschaffung der Impfpflicht in Oesterreich nimmt die Regierung ihren Gegnern den Wind aus den Segeln' so zynisch kann Journalismus sein. Nur darum wurde sie ausgesetzt: «Die Popularität der beiden Regierungsparteien, der Volkspartei und der Grünen, sinkt ständig». In vier österreichischen Bundesländern wird im Herbst gewählt. Zwei Rechtsparteien hatten mit ihrer scharfen Kritik an der Impfpflicht grossen Anklang.

2 Kambundjis im 100-m-Sprint - Ditaji vs. Mujinga: Spezielles Schwestern-Duell im LetzigrundBei den Schweizer Meisterschaften laufen Ditaji und Mujinga Kambundji über 100 m gegeneinander um den Titel. srfsport srfLA SwissAthletics

Publiziert heute um 05:07 Uhr 3 Der Kapitalismus wird kommunistisch: Warum dann nicht die Firma den Kundinnen und Kunden verkaufen? Illustration: Cristina Estanislao Dass ein Supermarkt wie die Migros dazu aufruft, über sein Biersortiment abzustimmen, das ist vielleicht der Vorbote einer neuen Welt.Unsichere Wetterlage: Das Stadtfest Luzern startet heute Freitag neu um 19.18:21 Extreme Niederschlagssummen, Gewitterfront zieht nach Osten Die Gewitterfront bewegt sich am Mittwochabend nach Osten.Dieses Bild einer Leserin stammt aus Gurzelen bei Seftigen.

Denn in Zukunft werden wir möglicherweise nicht nur bei Volksabstimmungen und Wahlen nach unserem Votum gefragt werden, sondern auch von unserem Detailhändler, unserer Bank, unserem Arbeitgeber, unseren Apps. Wir werden über Firmenstrategien, Personalentscheidungen, Produkte abstimmen – weil wir Teil der «Community» sind, der das Unternehmen gehört. Archivbild: Philipp Schmidli «Die Sicherheit der Festbesucherinnen und -besucher, der Helferinnen und Helfer und allen Beteiligten hat höchste Priorität», schreibt das Stadtfest in einer Mitteilung am Freitagmittag. Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. In Bern wurde gegen 18 Uhr innerhalb von kürzester Zeit ein Temperatursturz von sieben Grad festgestellt. .30 Uhr zu verschieben.