Nach Rauswurf bei Horizon – EU will Schweizer Universitäten die besten Forschenden abwerben

Dreistes Machtspiel nach Horizon-Rauswurf: EU will den Schweizer Universitäten die besten Forschenden abwerben. (Abo)

23.07.2021 23:16:00

Dreistes Machtspiel nach Horizon-Rauswurf: EU will den Schweizer Universitäten die besten Forschenden abwerben. (Abo)

Kaum ist die Schweiz vom europäischen Forschungsprogramm ausgeschlossen, rät Brüssel Forschenden zu einem Wechsel an eine Hochschule in der EU.

0 KommentareDer Rauswurf der Schweiz bei Horizon ist eine Reaktion auf das Aus des Rahmenabkommens: Bundespräsident Guy Parmelin bei seinem letzten Treffen mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.Foto: François Walschaerts (Keystone)

Die besten Memes und Karikaturen, die Zertifikat-Gegner besser nicht anschauen sollten Alle gegen Reimann: In der Zertifikats-«Arena» muss sich der SVP-Mann warm anziehen Auf Telegram und in den Strassen: Radikalisierung von Corona-Skeptikern

Diese Abwerbeoffensive sei ziemlich dreist, heisst es an Schweizer Hochschulen. Forscherinnen und Forscher, die bestimmte EU-Fördergelder beantragt haben, erhielten in den vergangenen Tagen eine E-Mail aus der EU. Anlass ist der letzte Woche verkündete

Ausschluss der Schweiz aus der europäischen Forschungszusammenarbeit Horizon.«Wie Sie vielleicht wissen, liegen derzeit alle Sondierungsgespräche bezüglich der Assoziierung der Schweiz an die nächste Generation der EU-Programme auf Eis», heisst es im Schreiben des Europäischen Forschungsrates (ERC), das dieser Zeitung vorliegt. Das bedeute, dass Hochschulen in der Schweiz nicht als Gasteinrichtungen für den ERC infrage kämen. headtopics.com

Weiterlesen: Tages-Anzeiger »

11. September: Die grosse Spezialsendung zum 20. Jahrestag auf Blick TV

Am 11. September 2001 sterben beim grössten Terroranschlag in der US-Geschichte 2996 Menschen. Was folgt sind 20 Jahre Krieg in Afghanistan, die im Debakel enden. Blick TV berichtet ab Freitagmittag 10. September durchgehend über jenen Tag, der die Welt veränderte.

Kann man entspannt beobachten. Erstklassige Forscher gehen an die besten Unis. Die liegen nun mal nicht in der EU. Auf Mittelmässige ist der Forschungsstandort nicht angewiesen. 😎 Wenn die Schweiz nicht bieten kann/will, was die EU bietet, wählen die Wissenschaftler*innen den besseren Anbieter 🤷‍♂️ Wen wundert das ?

Vergessen die Zeiten, in denen Schweizer in der EU Anlässe durchführten, um Steuerflüchtlinge anzuwerben? Play stupid games - win stupid prizes! Wie wäre es mit einem gemeinsamen Programm mit UK? Dafür haben wir doch noch die Kohäsionsmilliarde - wäre doch ein guter Einsatz für die lokalen Unis in der 🇨🇭 gepaart mit

Die Schweiz hat ihre Stärke in der Bildung. Was geschieht wenn die besten Forscher abgezogen werden🙈 Die EU und vonderleyen treiben ein falsches Spiel mit der Schweiz! Gut hat die Schweiz dem einen Riegel vorgeschoben. Die sogenannten Klimaforscher kann die vdL gerne mitnehmen. Raus aus Schengen um Platz und Ressourcen für qualifizierte Fachkräfte zu haben!

Tja nun…selbst schuld🤷🏻‍♀️ Es ist billig, die Probleme zw. Schweiz/EU immer an der SVP abzuarbeiten... Vielmehr sollte auch das arrogannte Verhalten der undemokratischen EU_Commission, vonderleyen gegenüber Drittstaaten hinterfragt werden. Und natürlich auch die unterwürfige Art unserer Politiker!

Erste Vorläufe im Rudern - Gmelin und Delarze/Röösli sicher weiterDie Vorlauf-Hürde souverän gemeistert: Die Schweizer Ruderer Jeannine Gmelin sowie Barnabé Delarze/Roman Röösli stehen im Viertel- bzw. Halbfinal. Olympics Tokyo2020 swissteam SRFTokyo2020

Just don't forget that 60% of 'Swiss' researchers are foreigners. Researchers go where there is money for research, they don't have elected Switzerland as 'the place to be'. Die Forschenden muss man nicht abwerben. Die Forschenden werden dahin gehen, wo man Geld für die Forschung kriegt und wo man sich an lukrativen Forschungen teilnehmen kann.

Der Abbruch der Verhandlungen über das Rahmenabkommen war der grösste Schildbürgerstreich der letzten 20 Jahren. danke Cassis und SVP, dass ihr die Schweiz von den besten Forscher*innen befreit. Ich fühle mich schon viel freier und die Schweiz ist jetzt sicher viel unabhängiger. ironieoff Wenns schlau sind...die Forscher bleibens

Die besten Journalist*innen sind schon weg. Hauptsache die SVP konnte um ihre Höhenfeuer tanzen... z

Schweizer Delegation wächst - Golferin Métraux schlägt doch in Tokio abKim Métraux reiht sich doch noch unter die für die Olympischen Spiele nominierten Athletinnen ein. swissteam srfsport Tokyo2020 Olympics SRFTokyo2020

Nach der Hitze kommen die Hagel-Gewitter: «Bei kleinen Flüssen kann es kritisch werden»Am Wochenwende ziehen erneut unwetterartige Gewitter über die Schweiz. Die Hochwassersituation hat sich zwar entspannt. An einigen Orten bleibt es heikel.

Kritik an Atomausstieg – Martullo-Blocher fordert neues AKWDie SVP-Nationalrätin will, dass die Laufzeit der bestehenden Schweizer Atomkraftwerke verlängert wird. Sonst drohe eine Stromlücke. Aber Deutschland hat gekriegt eine Woche vor dem Unglück schon Info wegen Wasser und war gar nix Gemacht Und wenn Strom aus der EU kommt, dann wird bei schlimmster Gelegenheit abgestellt. Vertrauen ist da keines. Na, dann soll sie eines bauen. Wie wär’s mit Herrliberg? Mit allen Einsprachen kann man ungefähr im Jahr 2300 mit dem ersten Strom rechnen.

Olympia 2020: Die wichtigsten News und Geschichten im TagestickerDie Flamme wird über drei Monate lang unterwegs nach Pyeongchang sein und soll im Vorfeld die Vorfreude anfachen.