Nach Aus für Rahmenabkommen – Die SP plant eine Europaoffensive

30.05.2021 12:30:00

Die SP will den bilateralen Weg neu beleben und gar die Basis legen für eine spätere Beitrittsdebatte. (Abo)

Die SP will den bilateralen Weg neu beleben und gar die Basis legen für eine spätere Beitrittsdebatte. (Abo)

Die anderen europafreundlichen Parteien sind überrumpelt – die alte Europaallianz ist derzeit schwierig zu kitten.

67Der Co-Präsident der SP Schweiz, Cédric Wermuth, setzt nach dem Aus des Rahmenabkommens auf eine Goodwill-Offensive gegenüber der EU.Foto: KeystoneDie SP will eine Wiederannäherungsoffensive an die EU starten. Am Montag diskutiert die SP-Geschäftsleitung über eine entsprechende Strategie, wie SP-Präsident Cédric Wermuth gegenüber der Sonntags

Zeitung bestätigt. Sie will damit den bilateralen Weg neu beleben und gar die Basis legen für eine spätere Beitrittsdebatte.Ein Entwurf einer solchen Strategie steht schon. Sie enthält zwei zentrale Elemente: Erstens soll die Kohäsionsmilliarde nicht nur, wie vom Bundesrat schon vorgeschlagen, rasch ausbezahlt werden, sie soll auch, so Wermuth, substanziell vergrössert werden.

Weiterlesen:
SonntagsZeitung »

Massnahme-Lockerungen - Inseln schon fast ausgebucht – so plant die Schweiz die SommerferienDie grossen Ferien rücken näher, Reiserestriktionen werden gelockert: Welche Feriendestinationen nun gefragt sind – und wie Kosten und Impfung dies beeinflussen. ... lol ... es bleibt interessant ... Bitte, geht, fährt, schwimmt, fliegt, fährt alle weg in die Ferien ... und eehhhhh, bleibt dort ... lol ...

Nach Check und Out in der NHL - Josi rückt wegen Verletzung nicht an die Eishockey-WM nachDie SwissIceHockey-Nati kann auch in einem allfälligen Halbfinal an der IIHFWorlds2021 in Riga nicht auf Roman Josi zählen. Der Nashville-Verteidiger zog sich bei einem Check Symptome einer noch nicht bestätigten Hirnerschütterung zu. srfhockey

Kriminalität in Schweden – Was tun gegen die Gewalt der Banden?Laut einer neuen Erhebung zählt ausgerechnet Schweden im europäischen Vergleich die meisten Ermordungen durch Schusswaffen. Einst war das Wohlfahrtsvorbildland hier Schlusslicht. Die Schweden sind selbst Schuld ! Ja diese Schweden... Also diese Wikingerbanden, da muss man doch etwas machen.

Überzeugen die Schweizer auch gegen Russland?Die Nati trifft in der WM-Vorrunde in Riga heute auf Rekordweltmeister Russland. Das Spiel live im Ticker. Wieso ohne Lohn? Die haben gegen einen übermächtigen Gegner ein Tor erzielen dürfen. Mehr war nicht zu erwarten. Ja war schade, aber überzeugt haben sie trotzdem!👌👍 Ich bin sehr Stolz auf unsere Nationalmannschaft! Weiter so Gielä!!!!👋💪 Schade. Ich hoffe, dass sie nächste mal gewinnen werden.

Final der Champions League - Hero oder Zero: Wie beendet Werner die Saison?Mit 12 Toren und 15 Assists war Timo Werner in der abgelaufenen Saison der beste Skorer bei Chelsea. Trotzdem riss die Kritik am deutschen Stürmer nie ganz ab. Wie präsentiert er sich im Final der ChampionsLeague? srffussball

67 Kommentare 67 Der Co-Präsident der SP Schweiz, Cédric Wermuth, setzt nach dem Aus des Rahmenabkommens auf eine Goodwill-Offensive gegenüber der EU.Massnahmen gelockert wurden, veranlasste offenbar viele Menschen dazu, ihre Sommerferien zu buchen.In der Nacht auf Donnerstag hat es in der NHL auch Nashville erwischt: Die Predators verloren die Playoff-Serie gegen Carolina mit 2:4 und schieden aus.Kai Strittmatter aus Kopenhagen Publiziert heute um 09:00 Uhr 54 Kommentare 54 Sozialarbeiter und Aussteiger aus den Gangs beklagen eine «Naivität» der Politik: Ein Forensiker bei der Spurensicherung am Tatort in Malmö.

Foto: Keystone Die SP will eine Wieder a nnäherungsoffensive an die EU starten. Am Montag diskutiert die SP-Geschäftsleitung über eine entsprechende Strategie, wie SP-Präsident Cédric Wermuth gegenüber der Sonntags Z eitung bestätigt.com. Sie will damit den bilateralen Weg neu beleben und gar die Basis legen für eine spätere Beitrittsdebatte. Wie der Schweizer Eishockeyverband mitteilt, weist Josi nach einem im letzten Spiel erlittenen Check Symptome einer Hirnerschütterung auf. Ein Entwurf einer solchen Strategie steht schon. Auf den Kanarischen Inseln und Sizilien ist die Lage derzeit noch weniger prekär: Hier ist knapp ein Viertel der Unterkünfte auf der Plattform noch verfügbar. Sie enthält zwei zentrale Elemente: Erstens soll die Kohäsionsmilliarde nicht nur, wie vom Bundesrat schon vorgeschlagen, rasch ausbezahlt werden, sie soll auch, so Wermuth, substanziell vergrössert werden. Der Bericht brachte in Schweden die Kriminalität mit Wucht auf die politische Agenda zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo. Griechenland und Spanien seien derzeit die populärsten Reisedestinationen. 00:13VideoJosi wird von Martinook abgeräumt und muss vom Eis Aus Sport-Clip vom 28. .